freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #451  
Alt 14.05.2011, 17:25
Benutzerbild von Agent Wutz
Agent Wutz Agent Wutz ist offline
„Valar morghulis"
 
Registriert seit: 15.09.2010
Ort: Berlin (Normannenstrasse)
Beiträge: 1.064
Dankeschöns: 12490
Daumen hoch Besuch bei den Mädels vom Rohrfreidienst

Nach einer langen Nacht kam ich müde und erschöpft nach Hause und was sehen da meine Augen?
Das Pärchen im Erdgeschoß in meinem Stützpunkt ist doch glatt am Poppen!
Woher ich das weiß?
Diesmal war es nicht die Lautstärke der beiden, nein ich konnte es von der Straße aus durchs Fenster sehen.

Selbst schuld wenn die denken das bei voller Zimmerbeleuchtung das Bambusrollo Blickdicht wäre.
Den Hauptakt hatte ich leider verpasst, es blieb mir nur noch mit anzusehen wie die Ficksahne aus dem Schwanz geschlabbert wurde.

Auf einen Schlag war ich Hellwach und hatte ich eine Mords Latte in der Hose die nach Erleichterung verlangte.
Doch an der Heimatfront war kein Stich zu machen, war mal wieder D-Day ausgerufen, an dem die Infanterie am Strand landete und Knietief durchs Blut stapfte.

Ja, Ja ich weiß „Ein richtiger Kapitän fährt auch im Roten Meer“ aber meine Devise lautet „Rotes Meer gleich Totes Meer!“

Um nicht einer Rohrverstopfung zu erliegen faste ich den Entschluss das Problem Fachfraulich beheben zulassen und zwar durch die Mädels vom „Rohrfreidienst des Clubs Neby.“


Ist schon eine weile her das ich diesen Service in Anspruch genommen habe und eigentlich wollte ich ja auch warten bis Melli sich wieder Dienstverpflichtet.

Doch was soll ich sagen „Hier steh ich nun ich armer Thor, hab Druck auf beiden Eiern und will Sperma spenden heut!“

Viel war ja nicht los, so saßen 8 Mädels teilnahmslos herum und widmeten sich ihren Kommunikation Geräten oder erbarmten sich der Spielautomaten.

Was die Damenwahl anging hatte ich alte und neue Berichte gesichtet und ich gewann den Eindruck das Shila was für mich sei.
Optisch machte sie einen guten Eindruck und so war klar das ich sie näher kennen lernen wollte.

Ich und Shila

Kaum neben ihr verlor sie keine Zeit, ihre Lippen waren auf den meinen und ihrer Zunge suchte sich ihren Weg, auch ihre Finger waren unter die Verpackung vorgedrungen und fanden das gesuchte.
Man legt Shila ein Tempo vor.
Das hatte ich ja schon von anderen gelesen, aber so einen schnellen Vorstoß auf die Feindlichen Linien hatte ich nicht erwartet und war ich bis jetzt auch nicht gewohnt.
Ich dachte es wird wohl nicht lange dauern und ihr warmer Atem wäre an meinem Schwanz zu spüren.
Dieser Vorstoß blieb aber aus, steht vielleicht nicht so auf diese Art der Öffentlichkeitsarbeit.
Ich hingegen hätte gegen ein kleines Blasskonzert auf dem Sofa nichts einzuwenden gehabt.

So das ich Shila auf mich zog und ihr Venushügel meine Männlichkeit reiben und massieren konnte derweil nahm ich mich ihrer Oberweite und ihres Arsches an.
Alles im allem ein guter Start, wenn es gleich so weiter geht war Shila keine schlechte Wahl.

Leider zog unser Geplänkel neidische Blicke auf sich (spürte förmlich den Blick, der sagt: „Warum Die und nicht Ich?“)

Das Kommando „Raus aus dem Sofa und zum Angriff vor!“ machte den neidischen Blicken ein Ende.

Auch im Zimmer ließ der frontale Angriff auf mein geschärftes Bajonett auf sich warten.
Wo bleibt bloß das so angepriesene Schleck – und Blasskonzert das mein Bajonett sehnlichst erwartete um es Blitzblank aufzupolieren?
Stattdessen ließ sie sich ihren gepflegten Liebesgraben ausgiebig schlecken, der Einsatz von Daumen und Zeigefinger war auch gestattet und wurde mit Lustvollen Tönen quittiert.
Mein Grabenkampf schien also seine Wirkung nicht zu verfehlen, ihr Körper erbebte und sie brabbelte ein „Ja, Baby; Ja, Baby mach weiter so, es kommt mir gleich!“

Erlebte sie gerade einen Höhepunkt? Für mich war es sehr glaubhaft rübergebracht!

Danach wurde mir das zuteil was bis jetzt mir verwehrt blieb, Shila scheint eine Anhängerin der These zu sein „Wer ordentlich Leckt, wird auch Geblasen!“

Der Wuschelkopf kam näher und es folgte wildes DT bei dem mein 5,52 Zoll langes Bajonett in ihm verschwand und am liebsten noch den ganzen Rest von mir hinterher.
Ploppend und Nass entließ sie es aus ihrem Mund um es gleich wieder zu verschlingen.
Ich weiß nicht mehr genau was sie alles mit mir anstellte nur das es grandios war und ich schnell den Wunsch und Drang verspürte ihr das zugeben wo nach ihr Verlangen stand. „Feinste Ficksahne.“

Kurzer Hand disponierte ich aber um und bat sie darum sie aufspießen zu dürfen, flugs wurde das Bajonett mit dem Mund ummantelt.
In ihren High Heels über mich stehend die Beine spreizend senkte sie ihr Becken bis die Spitze des Bajonettes ihren Körper berührte.
Langsam ganz langsam, Millimeter für Millimeter verschwand mein Bajonett bis es vollends in ihr steckte, rhythmisch bewegte sie nun ihr Becken.
Oh, ja sie begann mich zu Ficken.
Ich lag nur da und beobachtete wie sie Rauf und Runter glitt, die ganze Arbeit erledigte Shila.
Wie gesagt mit High Heels auf dem Bett in der Hocke sich nirgends wo festhaltend oder stützend.

Was für eine Kraft die Frau in den Oberschenkeln hat.

Um einige schnelle Stöße in ihren Liebesgraben zu jagen Shila auf mich gezogen, im anschließenden Stellungskampf kam Shila auf dem Rücken zu liegen wo ich nun wiederrum ganz tief in sie einlochen durfte.
War ich schon vor der Gummierung schon fast am abfeuern so ist es auch nicht weiter verwunderlich das ich bei diesem Treiben den Feuerbefehl nicht lange zurückhalten konnte.
Dennoch verschwendete ich einen letzten Gedanken daran ob ich ihr nicht alles auf den erregten Leib spritzen sollte.
Aber auf Hinblick der zu erwartenden Menge und des Druckes würde dies wohl eine ganz schöne Sauerei geben und so sah ich davon ab.
Einige Kraftvolle Stöße später hatte ich den Punkt erreicht an dem mein Hirn auf Abpumpen schaltete. Welle für Welle verließ meinen Körper.

Ermattet sang ich neben ihr nieder wo sie mein Ego dahingehend bestärkte das was ich getan hatte sie zu Schätzen wusste.

Beim überreichen ihrer Verdienstmedaille für Standhaftigkeit unter Feindeinwirkung vermittelte sie mir dies nochmals durch ihre unentwegte Nähe und Zuwendungen.
Eine Reaktion von mir darauf ließ nicht lange auf sich warten, Kampfbereit war das Bajonett wieder aufgesetzt worden, was sich auch nicht unter der Dusche wirklich änderte.

Was für eine ideologische Kriegsführung(was sagt da die Genfer Konvention dazu) oder ist es nur gezielte Kundenbindung?

Zumindest hatte sie ihr Ziel nicht verfehlt, mein Entschluss nochmal mit Shila zusammen zukommen stand fest.
Nach einer Rekonvaleszenz Pause bat ich Shila wieder zum Stellungskampf ins Zimmer.
Diesmal nur zu dem einem Zweck mich den Oralen Freuden hinzugeben zu dürfen.

Shila auf dem Bett ich davor und wieder verschwand das ihr dargebotene Exemplar vollends in ihrem Mund.
Eine Weile genoss ich diesen geilen Anblick bevor ich beherzt an ihre Backen griff und diese ordentlich knetete.
Als bald befanden wir uns in der 69 Stellung, ich oben liegend sie knabbernd und leckend.
Shila unter mir sich windend und redlich bemüht mir das zu geben was ich ihr gab.
Ihre Bemühungen einfacher zu gestallten wechselten wir die Konstellation was ihr mehr Spielraum einbrachte.
Wildes Blasen, Saugen und Wicksen hatte nur das eine zu Folge dass ich mich in ihrem Mund entleeren durfte.
Wie es von mir gewünscht war.

Nach gemeinsamer inniger Verschnaufpause folgte wieder die zuvor mir angetane Vertrautheit bei der Lohnabrechnung.
Und ich hätte schon wieder mit ihr es tun können.

Aber Schluss für heute morgen ist auch ein Tag, doch leider habe ich in der nächsten Zeit Schreibtischtätertätigkeit und keinen Außendienst.

Leider!

Hoffe das Shila nicht so schnell von der Bühne verschwindet, fehlt ja schon ein paar Tage auf der Anwesenheitsliste.
Dann wäre sie die Dritte im Bunde die mir durch die Lappen ging.

Das wäre sehr schade, ließ sie doch alles um mich herum vergessen nur die Nummer mit ihr blieb im Kopf!



Beschreibung zu Shila

Alter: 27 Jahre ++++
Herkunft: Bulgarien
Sprache: spricht Deutsch
Augenfarbe: Braun
Haare: Braune Wuschelmähne
Oberweite:75 A
Tattoos: Ja, Schulter, Hüfte und Wade
Piercing: Ja, Bauchnabel
Küssen: Ja, sehr intensiv und fordernd
ZK: Ja und wie
FO: sehr kraftvolles tiefes Blasen, fast ausschließlich DT
FT: Oh ja das tat sie
EL: wurde gemacht
Fingern: mir wurde es gewehrt
Lecken: herrlich glatt rassierter und wohlschmeckend Liebesgraben
GV: hat auf mir geritten und Missio
GF6: eine gute Illusion
__________________
Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe.
Oder anders gesagt, kein Bericht ist Nachfickbar
.



Mein Name ist Wutz, Schniedel Wutz


Mitgliedsnummer 10584

Geändert von Agent Wutz (14.05.2011 um 19:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #452  
Alt 15.05.2011, 20:57
Benutzerbild von jaja
jaja jaja ist offline
ganz lieb
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 794
Dankeschöns: 13208
Lächeln Ein (fast) perfekter Neby-Abend

Nachdem ich mir in der letzten Zeit auch öfter mal andere Clubs angeschaut hatte, sollte es gestern wieder der alte Heimatclub sein.
Immerhin wartete dort meine Isabella, die mich beim letzten Besuch vor 3 Wochen mit einer bis dato nicht von ihr gekannten Anhänglichkeit und Knutsch-Sucht schwer beeindruckt hatte.

Zuerst mal nen Schreck bekommen - unmittelbar vor der Parkplatz-Einfahrt parkten 3 Reisebusse aus der Schweiz. Sponti mit Verstärkung? Wenn die Businsassen alle da drin sein sollten.
Entwarnung: die parkten da nur und waren zu dem Zeitpunkt noch im Stadion Meisterschaft schauen.

Parkplatz aber auch ganz ordentlich gefüllt, was die letzten Besuche nicht immer so war.
Dementsprechend war auch im Club gute Stimmung; hat doch was für sich, wenn man sich schon ein wenig auskennt und nicht alles neu erkunden muß.

Kleine Bestandsaufnahme und persönliche Eindrücke:

Isabella: gerade unterwegs zum Zimmergang - ließ es sich dennoch nicht nehmen, mich schonmal in der Umkleide zu begrüßen "Wait for me." Ich hatte eh nicht vor, direkt wieder zu fahren.
Später am Abend dann bestätigte sich dann, daß das Warten sich auf jeden Fall lohnen sollte.
Magda: wie immer super-freundlich, ein fröhliches Summen auf den Lippen, strahlt einfach Fröhlichkeit aus. Auch gestern wohl wieder die meistgebuchte Dame im Club.
Julia: ruhig wie immer, dennoch auch sehr freundlich. Begrüßte mich auch wie einen guten Freund - dabei war ich doch erst einmal mit ihr auf dem Zimmer.
Ana: für mich die Überraschung des Abends. Offensichtlich sehr gut drauf, sie kann mittlerweile richtig gut deutsch und lächelte sogar mehrfach. Freiwillig!
Also wenn die nächstes Mal immer noch so drauf ist, vielleicht probiere ich dann mal, ob sie ihr Verhalten auf Zimmer mittlerweile auch geändert hat.
Nelly: als ein FK (DER Nelly-Fan schlechthin) eintraf, wuchs diese kleine Frau über sich hinaus...
Wendy: mit neuer Frisur! Steht ihr meiner Meinung nach erheblich besser als die bisherige.
Michelle: ist mir nach wie vor zu strange, aber ok - sie hat schließlich auch ihre Fans.
Milli: erstes Mal gesehen. War glaub ich den ganzen Abend gar nicht gebucht.
Konnte einem fast ein wenig leid tun. Mein Typ ist sie nicht, aber wo sind denn all die Latina-Freunde??
Tina: sonst auch eine Gute-Laune-Garantin, wirkte jetzt ein wenig "neben der Spur". Im Laufe des Abends verabschiedete sie sich dann auch wegen Unwohlseins. Gute Besserung!

Und dazwischen natürlich immer wieder die rast- und ruhelose ständig räumende, wischende, putzende Gül.
Neby pendelte wie gewohnt öfter mal zwischen vorne und hinten, oben und unten, hatte wie immer stets nen Spruch auf den Lippen und unterhielt mit so mancher Geschichte.
Im Zweifelsfalle wenn man sie suchte auch gestern: einfach den Automaten-Geräuschen folgen!

Achja - Jack und Daisy waren natürlich auch da.

Einschub: Die Idee zu dieser Liste kam mir eben erst. Ich hoffe doch sehr, daß ich keine der anwensenden Damen vergessen habe...


Man merkt vielleicht schon, daß ich gestern abend wieder ziemlich Spaß hatte, woran die liebe Isabella nicht ganz unschuldig war.
Ein wenig nervt das "English please" - ich glaube sie versteht mehr deutsch, als sie zugeben will.
Dennoch zwei super Zimmergänge mit ihr, wobei ich nichts neues dem bisher geschriebenen hinzuzufügen habe, dazwischen auch immer wieder Zärtlichkeiten und Aufmerksamkeits-Bekundungen von ihr. Wie mit ner richtigen Freundin eben... Sowas nennt man wohl perfekte Kundenpflege.
Uns beiden fiel auf, daß wir zumeist 40 min-Zimmer haben, ohne den Timer zu stellen. Keine Ahnung warum.

Da ich auch sonst Unterhaltung durch anwesende mir bekannte Gäste hatte, verging die Zeit mal wieder viel zu schnell und ruckzuck war es kurz vor 1 und time to say Good bye.

Ein fast perfekter Abend war´s. Warum nur "fast" ?
Nun - auch wenn ich jetzt mal wieder belächelt werde, als ich auf einem der hinteren Sofas saß und mein Blick auf das Bild an der Wand mit Vanessa ging, da kamen die ganzen Erinnerungen an zig einzigartige Zimmer mit diesem Wahninns-Mädel wieder und mir wurde mal wieder klar, daß diese Frau für mich ewig zum Club Neby dazu gehören wird.
Ich wurde fast ein wenig melancholisch..
Klar weiß ich, daß das Thema vorbei ist (und ich fühl mich fast selbst ein wenig wie das kleine Kind, das störrisch mit dem Fuß aufstapft: "ich will!") - aber ein wenig träumen ist doch erlaubt.
Wo auch immer sie sich jetzt rumtreibt, ich wünsche ihr Alles Gute!

Aber nun ist für heute genug getrauert: auch ohne Vanessa wird man mich wohl bei Neby wieder sehen.
Bis dahin
Mit Zitat antworten
  #453  
Alt 16.05.2011, 14:47
vflpoppen vflpoppen ist offline
Gutmensch
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 1.148
Dankeschöns: 5963
Standard

So liebe Kollegen, ich habe noch einen kleinen Beitrag nachzuliefern (Bericht mag ich es ihn nennen).
Ich möchte vermeiden, dass der ein oder andere denkt ich hätte zwischenzeitlich das Zölibat abgelegt. Ich war am Samstag vor einer Woche gegen 19:30 Uhr mal wieder kurz bei Neby um nach dem Rechten zu sehen.
Nach dem Frischmachen kurz von der männlichen Thekenfee begrüßt und bekam ohne dass ich auch nur ein Wort sagen musste mein Lieblingsgetränk kredenzt. Es herrschte den ganzen Abend endlich wieder die ruhigere familiäre Atmosphäre wie ich sie die letzten Wochen vielfach vermisst habe. Sogar die Chefin glänzte vielfach mit Anwesenheit und ließ sich sogar zu netten Gesprächen Zeit.
Es war schon fast wie in alten Zeiten :-).

Eigentlicher Grund meines Besuches war natürlich der Verbrauch überschüssiger libidinöser Energie.
Nach einer nicht vorhandenen Entscheidungsphase entschied ich mich - daher für mich jedenfalls auch nicht überraschend - das Sofa mit Rosa zu teilen. Sie schien sich an mich zu erinnern . Nette Gespräche und wildes Geknutsche wechselten sich ab, was umvermeidlich auf Zimmer 2 führte.

Die 2 Stunden mit Rosa waren wieder einmal schöner als der Traum vom Ideal....allerdings auch um vieles anstrengender

Eigentlich hatte ich vor, die neue Milli einmal zu besuchen, aber dafür reichten meine Kräfte nicht mehr.
Mit Zitat antworten
  #454  
Alt 18.05.2011, 18:11
Lurtz
Gast
 
Beiträge: n/a
Lächeln

eigentlich sollte ich mein Geld sparen für wichtigere Dinge, aber der Gedanke an Tina und die tollen Nummern die wir zusammen hatten, liessen mich dann doch nochmal losfahren gen Marten.

Im Puff kann man mal ausprobieren wie sich verschiedene Dinge im Sex anfühlen und sich mal so ausleben wie man es immer schon gerne mal tun wollte; auf eine Art und Weise die mit der Freudnin/Partnerin nicht geht, weil die sich fragen würden woher plötzlich die "neuen" Ideen beim Sex kommen.
Ich habe bei Neby im Prinzip drei Mädels, die für die unterschiedlichsten Arten von Sex stehen. Bei Julia ist es klar die softe, gefühlvolle Art und Weise, das sanfte Streicheln was mich am ganzen Körper wohlig erschaudern lässt und die netten Gespräche davor und danach, bei Wendy lasse ich mich nieder, wenn ich es so richtig Porno-mäßig will und Tina wurde von mir noch in keine Schublade gesteckt.
Heute habe ich zum ersten mal auch ein paar längere Worte mit ihr gewechselt und finde, dass sie sehr klar und authentisch ist.
Ich hoffe, dass sie noch etwas länger bei Neby bleibt und freue mich auf das nächste Mal.
Mit Zitat antworten
  #455  
Alt 18.05.2011, 20:35
Benutzerbild von Chronos75
Chronos75 Chronos75 ist offline
Querulant
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: nicht mehr in Cuxhaven
Beiträge: 1.396
Dankeschöns: 4355
Standard Drei Kurzbesuche im Wohnzimmer

Auf meiner letzten Tour war ich natürlich auch das ein oder andere Mal Gast in "meinem" Wohnzimmer.

12.05.2011

Nach einem kurzen Rundgang über den Eierberg trudelte ich doch noch recht früh in meinem Wohnzimmer ein. Das Primärziel an diesem Tage war eindeutig Rosa ... der ein oder andere wird sich nun sagen "Wie Primärziel Rosa? Der C75 war doch sonst immer mit der Magda auf Zimmer?" Stimmt natürlich, aber Magda hatte Donnerstag frei und so konnte ich mal an anderen verbotenen Früchtchen naschen. Dummerweise hatte ich die Rechnung ohne den Kollegen Hellbent gemacht, der bereits mit Rosa unter der Dusche stand und mit seiner Bahnschranke mich von einem nassen Vergnügen abhielt.

Ergo enterte ich zuerst mal den Barraum und war doch recht überrascht wie leer es war... zu meiner großen Freude war aber der Vorstadt Häuptling Winnitou anwesend. Da der Kollege das erste mal vor Ort war ließ ich es mir nicht nehmen einen kleinen Rundgang zu machen und ihm die Räumlichkeiten zu zeigen... erfahrungsgemäß nimmt dies nicht viel Zeit in Anspruch und am Ende landeten wir noch im Mini Vegas vor den Zimmern vier und fünf, wo Neby und ein Gast das Glück an den Daddelautomaten versuchten. Ich finde die Dinger lästig, aber das muß ja jeder selber wissen.

Der Begrüßung tat dies allerdings keinen Abbruch... irgendwie ein Gefühl als ob man zu Mutti nach Hause kommt, allerdings hat meine Mutter immer einen BH getragen . Auch von den anderen Mädels wurde ich nett begrüßt und war somit bester Stimmung. Zum anschliessenden Klönsnack am Tresen gesellte sich dann noch der Kollege GoE, der ebenfalls angekündigte AlBundy musste wohl noch Überstunden im Schuhparadies schieben... glänzte also durch Abwesenheit.

Da mein Säckchen aber prall gefüllt war und Rosa sich nicht blicken ließ (absolvierte ein Marathonzimmer mit Hellbent) sondierte ich das Feld. Eigentlich wäre Ana mal wieder dran gewesen (fiel mir durchaus positiv auf... lächelte viel und spricht auch schon viel besser deutsch als früher), doch ich entschied mich letztlich für die mir ebenfalls bekannte Isabella.

Das Zimmer ist recht schnell erzählt. Wir verstehen uns recht gut, so daß sich eine ordentliche GF6 Nummer entwickelte bei der es nur einen kleinen Kritikpunkt gibt: Isabella reitet nicht gerne und ausdauernd. Meine Erlösung finde ich letztlich in der Missi und das Gummi ist randvoll (Scheiß Enthaltsamkeit). Alle anderen Dinge wie FO, EL und ZK vollführt Isabella schon ziemlich ordentlich so daß es eine gelungene Nummer war... wem ein paar Kilo mehr nichts ausmachen macht hier sicher nichts falsch.

Viel mehr passierte an diesem Abend nicht... außer das Rosa und Hellbent irgendwann tatsächlich noch mal auftauchten und der Kollege nur noch dämlich grinste. Ich ließ mich dann noch breit schlagen zu später Stunde zur nahen Tanke zu fahren und ein paar Kleinigkeiten zu besorgen... Ana wollte im Bademantel unbedingt mit, wartete aber brav im Auto.

13.05.2011

Einen Termin außerhalb des P6 in Köln konnte ich Gott sei Dank verschieben, so daß ich mich Ruhe auf mein Date mit Magda vorbereiten konnte. Vorbereiten heisst in dem Fall: Früh aufwachen, wieder versuchen einzuschlafen und mit einer Morgenlatte reinsten Wassers durch die zum Leben erwachenden Mädels zu schleichen. Irgendwann kam dann auch Magda in den Club und von da an weiß ich eigentlich gar nichts mehr . Vielleicht will ich auch nur nichts davon preis geben, denn es war schlicht und ergreifend sensationell!!! Sucht Euch halt was aus.

Natürlich war ich dann doch zu spät dran und mußte mich noch ganz schön sputen nach Köln zu kommen (wenn ich gewusst hätte wie beschissen der Termin werden würde, hätte ich nicht so aufs Gas getreten).

17.05.2011

Ein Seminar in punkto elektronischer Zutrittstechnik zog sich wie der berühmte Kaugummi... also guckt man mal ins Handy und checkt die Anwesenheitsliste des Club Neby und siehe da: Magda war vor Ort (ist sonst Dienstags eher nicht der Fall) und in einer Pause kündigte ich mein Erscheinen in den frühen Abendstunden an... dummerweise zog sich das Seminar dadurch nur noch mehr und während der Typ mit dem Laserpointer irgendeinen Kram faselte wurde ich immer unruhiger. Irgendwann war es dann geschafft und durch 1-2 Staus um Köln herum erreichte ich dann auch den Club Parkplatz (gut gefüllt an diesem Tag) und parkte frech auf dem Platz der Chefin. Eilig um das Gebäude gehastet... wieder alle begrüßt, bzw. begrüßt worden (Sheila war auch wieder vor Ort, sowie zwei neue Deutsche Mädels und die Latina Milli gefiel mir auch recht gut) vertrieb ich mir die Wartezeit mit einem Stammgast der hübschen Tina. Einem sehr symphatischen jungen Türken (um auch mal eine Lanze für die von vielen nicht gern gesehenen Südeuropäer zu brechen). Den Kollegen Poppen konnte ich leider nur kurz sprechen, weil sein Zeitfenster schon überschritten war und er dringenst los musste. Schade eigentlich, aber unsere Termine sind halt nicht konform.

Nach einer Weile tauchte dann auch Magda von ihrem Zimmergang auf und nach dem Austausch von den Infos des vergangenen WE's ging es nach einem kurzen Hand- und Zungengemenge vom Sofa auf das Zimmer Nummer Zwei (das einzige Zimmer das ich nicht so mag... der Lattenrost hasst mich halt). Aber mit Magda würde ich es schon eine Weile aushalten können . Keine Ahnung wie es die Gute immer wieder hinbekommt, aber trotz Müdigkeit und viel Clubberei (auch wenn ich zimmertechnisch sehr brav war) in den vergangen Tagen war es kein Thema meine Erektion auf Recht zu erhalten und wie schon einige Male füllte ich das Gummi mit dem letzten Rest meiner DNA (und es war erbärmlich wenig).

Nun war es für mich eigentlich Zeit für die Autobahn, aber ich wurde von Magda doch dazu gebracht noch nicht zu fahren... nicht weil sie mich weiter um mich haben wollte: Ich war schlicht und einfach total müde und kaputt. Ich weiß nicht ob ich die Rückfahrt nach CUX gut überstanden hätte, denn mir fielen doch schon fast ein wenig die Augen zu. Ergo wurde mir ein Zimmer hergerichtet und ich konnte noch ein bisschen die Augen zu machen... als ich dann um 00:30 Uhr nach drei Stunden Schlaf wach wurde, duschte ich noch fix, verabschiedete mich von Neby, Katja und Amba und düste wieder nach Hause wo ich dann gegen 04:00 Uhr wieder in mein eigenens Bett kletterte.

Ein Fazit erübrigt sich eigentlich. Ich habe keine Ahnung ob ich die Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit die mir entgegenstrahlt jemals wieder zurück geben kann, aber ich will weiterhin versuchen ein (hoffentlich) anständiger und gern gesehener Gast zu sein und ich hoffe das wird mir noch eine Weile gelingen.
__________________
Homefucking kills Prostitution!!!

Geändert von Chronos75 (18.05.2011 um 22:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #456  
Alt 20.05.2011, 20:51
Benutzerbild von mystery09
mystery09 mystery09 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2010
Ort: Umkreis Dortmund
Beiträge: 44
Dankeschöns: 200
Standard Magda am frühen Vormittag!

Bei meinem letzten Besuch bei Neby hatte ich das seltene Glück Magda mal nicht belegt vorzufinden. Wie so viele bin ich begeistert von ihr. Wir hatten eine nette Unterhaltung auf dem Sofa und dann ging sie langsam, zärtlich aber hammergeil in die Offensive.Diese Frau weiss genau wo die Glocken hängen, wie sie es gerne ausdrückt. Es ist hier schon soviel über sie geschrieben worden und alles positive stimmt! Sie küsst sehr zärtlich und gut und fühlt sich fantastisch an, kaum eine Frau hat einen dermassen trainierten Po wie sie. Ich war so heiss dass ich selbst nach ihrer Abwesenheit zum friscgmachen fast nicht aufstehen konnte was Magda lächelnd kommentierte und sie meinte das käme öfters vor. Auf dem Zimmer verwöhnte sie mich mit dem Mund und in kürzester Zeit waren wir in der 69ziger Stellung.Es ist einfach dermassen geil von ihr einen geblasen zu bekommen und gleichzeitig ihre göttliche Muschi zu lecken, die Hände auf ihrem Po, ich bekomme schon wieder Hitzewallungen im Unterleib wenn ich nur dran denke. Irgendwann nach 20 min oder so hielt ich es nicht mehr aus und bat noch um einen kleinen Ritt bevor es zu spät war. Sie setzte sich auf mich und ging nach ein paar Minuten herrlich mit,perfekte Illusion. Lange hielt ich es nicht aus,ihre Bewegungen auf mir, die Hände auf ihrem Knackpo-ein Traum. Ich füllte die Tüte und fühlte mich richtig lebendig und gut! Danach hatten wir noch eine nette Unterhaltung bevor wir das zimmer verliessen. Kaum war ich raus, hätte ich am liebsten nochmal aber Magda wurde sofort wieder gebucht und Rosa war bereits belegt.Ich traute mich nicht eine mir unbekannte Dame zu buchen,hatte da einige weniger gute Erfahrungen.Also stand ich noch ein paar Minzten am Tresen wo Rosa mich auf dem Weg zum frischmachen nochmal ansprach. Sie hatte meinen letzten Beitrag hier gelesen und wollte sich vergewissern dass ich der Autor war. Rosa war herzlich wie immer und wäre das perfekte Kontrastprogramm zu Magda gewesen, schade dass sie belegt war, seit Wochen träume ich von ihren herrlichen vollen Brüsten und ihrem kaffebraunen Po. Ich bin stark gefährdet zu oft zu Neby zu gehen, pendle zwischen Rosa,Julia und Magda, jede auf ihre Art eine Granate. Aber Rosa ist so eine mir der ich gerne mal einen draufmachen würde,ich liebe diese Lebendigkeit und Fröhlichkeit die sie ausstrahlt.
In diesem Sinne ...........bis zum nächsten Mal Mädels
Mit Zitat antworten
  #457  
Alt 24.05.2011, 00:09
Kiwi Kiwi ist offline
Lebenskünstler
 
Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 1.319
Dankeschöns: 6135
Daumen hoch „meine“ geile Leila ist wieder da, und hat die süße Laura auch wieder mitgebracht

Bericht über die letzten 6 Stunden des 23.5.11

Booooooaahhhhh!!!!!!! War das ein feistes Wiederfickensfest!!!!!!!!

Da hatte sich vielleicht ein Druck aufgebaut.
Seit etwa einem Monat war Leila weg.
Einfach viel viel zu lange.
Kollegen, die mich per PN immer wieder fragten, ob denn ich nicht wenigstens wüsste, wann sie endlich wiederkommt, wühlten den Schmerz immer wieder gnadenlos auf.

Und heute Nachmittag krieg ich Dussel, der ausgerechnet heute mal nicht schon gegen Mittag die Neby-Anwesenheitsliste studiert hat, als erstes sofort vom lieben Jaja und dann im 5-Minuten-Takt von 3 weiteren netten Kollegen ne PN, dass Leila heute auf der Anwesenheits-Liste sei.
Ich aber zu blöde, mal in den PC zu schauen.
Erst etwa 16.30 seh ich endlich die Frohen Botschaften.

Da hab ich alles stehen und liegen gelassen, und bin losgedüst, natürlich nicht ohne noch schnell vorher nen Karton dieser türkischen süßen Teilchen zu besorgen, die Leila so liebt.
Und natürlich per Telefon unterwegs angekündigt, dass ich versuche, 18 Uhr da zu sein.

Und 17.58 stürme ich die Halle, Leila kommt mir zur Tür entgegen, und wir drücken uns, dass mir dürren Vögelchen wieder mal die Luft wegbleibt, zumal ich durch den Schnabel Minuten lang keine Luft holen kann.

Nach 5 Minuten sind wir schon auf meinem Lieblingsplatz, den Leila reserviert hat, nach weiteren 5 Minuten im Zimmer, und dann geht dasselbe ab wie immer

unbeschreiblich verrückt-kuschelig-geile-innige Zweisamkeit, die sich diesmal so hochjubelt, dass ich irgendwann in ihr süßes Maul spritze, und wir das Ficken dann erst etwas später nachholen.

Denn Leila hat ja auch noch die eine zeitlang verschollene bestaussehende Laura wieder aus der Heimat mitgebracht. Also nach ner viel zu kurzen Erholungspause, die mehr aus Rumalbern mit Leila und Laura bestand, die beiden aufs Zimmer geschleppt, und meiner Kondition in nem rauschenden Wiederfickensfest den Rest gegeben.

Aber alles gerade noch mal gut gegangen. Kein Herzstillstand. Im Gegenteil. Die Pumpe rast und Glückshormone überfluten mich. Und ich bin richtig froh, dass ich sogar auch schon nen offiziellen Wiederfickenstermin hab. Denn für kommenden Sonntag ist schon beschlossen, dass Jaja und ich wieder hindüsen werden.

An dieser Stelle muss ich mich auch noch offiziell beim Kollegen Muffin entschuldigen, den ich ursprünglich heute im Samya scouten wollte, allein schon weil sein Nick sich so lecker anhört. Aber da musste ich leider heute Prioritäten setzen, Sorry!

Leila-süchtige Grüße
Kiwi
Mit Zitat antworten
  #458  
Alt 26.05.2011, 21:08
Benutzerbild von DrDevil
DrDevil DrDevil ist offline
LiebhaBär
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 161
Dankeschöns: 1046
Daumen hoch Erstbesteigung Mt Neby

Moin.
Bin ja nicht aus der Gegend. Daher sind meine Berichte auch etwas seltener. Dennoch mach ich es gern. Hab hier ja gute Tipps gelesen, und so möchte ich auch ein wenig zurückgeben. Bin auch nicht so ein Literat wie mancher hier. Auch wenn ich es gern wär.
Zu meiner Erstbesteigung des Mount Neby
Es tat sich eine Lücke in meiner Zeitplanung auf. Was tun? Ich hatte mich in das Thema der Clubs gut eingelesen. Was lag näher, als mal wieder einen Ausflug zu Unternehmen. Mount Neby sollte es diesmal sein. Also mein Muli gepackt, ordentlich Verpflegung mit rein, und auf den weiten Weg gemacht. Der Weg war weit, wenn auch nicht zu beschwerlich. Der Verkehr hielt sich in Grenzen. Auf mehr Verkehr hoffte ich dann für später . Mein Muli hatte ich noch zuvor mit ausreichend Daten des Zieles gefüttert, so dass wir dann problemlos zum Ziel kamen. Dank an die Vor-Berichterstatter. So schenkte ich gleich dem ‘Club 539’ Schild die richtige Beachtung. Sonst wär ich vielleicht auch dran vorbei geritten. Muli am Wegesrand abgestellt und los. Vorn auf dem Grund steht noch ein anderes Gebäude. Neby befindet sich aber weiter hinten. Es machte der Begriff Wellblechhütte die Runde? Das trifft es ganz gut. Das Glück schien mir hold. Vor dem Haus stand eine Maid mit dunkel gelocktem Haar, Zieeeeeeeeemlich leicht bekleidet . Hier müsste ich also richtig sein. Doch was war das? Sie verschwand seitlich am Haus vorbei……. Richtig….. Da kam es mir wieder…… (nein nicht so ) Der Eingang soll ja seitlich sein. Ich ihr also hinterher. Echt schmal der Weg. Ansprechen mochte ich sie nicht. Sie war sehr vertieft in ein wichtig erscheinendes Telefonat. Weiter gings am Haus vorbei. Und erneut ein Detail erinnert….. Die schönen Millionärs-Club Schilder in den Fenstern.
Wettermäßig hatte ich Glück gehabt. Ein heller Tag voller Sonnenschein . Gut gelaunt betrat ich also die Räumlichkeiten. Da traf mich der erste Schock . Mein Gott……. Ist das dunkel…… Nach der hellen Sonne sah ich kaum die Hand vor Augen. Huiiiiiiiii was für eine dunkle Lasterhöhle…. Und hier soll ich bleiben ?
Ich packte meinen Mut zusammen und so trat ich ein. Sollte es auch nicht bereuen.
Ich wurde nett begrüßt, Preise wurden erklärt, ich löhnte meinen Obolus und bekam nen Schlüssel. Es sei erwähnt, dass man sich vor Ort über Kleingeld freut……
Mir wurde kurz die Dusche gezeigt und die Umkleide. Das war es dann schon mit Einführung.
Ich mich also meiner Reiseklamotten entledigt und auch des Staubes unter des angenehm zu regelnden Dusche, ab ins Fell und los. Mittlerweile hatte ich mich auch an die Dunkelheit gewöhnt. Jetzt wirkte sie eher heimelig. Ich inspizierte noch die Sauna, auch nett, gar nichts an Temperatur zu regeln …. Schön warm…. Dann ab in den Kontaktraum. Mir gefiel es. Es wurde ja teils über die Räumlichkeiten gelästert. Ich fand es nett. Schön übersichtlich. Zuvor war ich hier im Bereich im Samya. Ist natürlich nicht zu vergleichen. Jeder hat seinen Charme. Mir gefiel die Übersichtlichkeit. Es gelang mir sogar ohne Führer die Damen überwiegend zu identifizieren.
Nach Beschreibung hatte ich es etwas anders, nicht so nett erwartet. Auch die Fotos der Damen werden ihnen nicht gerecht.
Im Gedächtnis blieben mir besonders:

Ana--- Ne ganz hübsche mit toller Oberweite. Sie weiß dies sicher, auf mich wirkte sie etwas arrogant. Die zeitweise wohl getragene Brille hatte sie nicht mehr.
Laila--- Traumgirl… Was für ne Ausstrahlung. Noch besser als auf den Fotos. Echtes Highlight.
Laura--- Ganz schlank. Echt was für Teenyliebhaber. Tolle lange Haare. Auch hier in real noch besser als die Pics.
Milli…. Etwas rundlicher, relativ neu dabei, auch immer nett lächelnd. Der graue Wolf hat sie gut beschrieben.
Magda…. Ein weiteres Highlight. So hätt ich sie nicht nach den Pics erwartet. Obwohl sie ja viele Liebhaber hat. Und das mit Recht.
Nina….. Auch total hübsch. Beschrieben als Deutsch-Italienerin? Kaum zu glauben. Für mich wirkte sie total deutsch. Aber klasse. In jeder Hinsicht. Noch ein Highlight.
Tina--- einfach nur wow…

Ich versuchte erstmal anzukommen. Mich bei der tollen Auswahl zu besinnen, wer denn meine auserwählte sein sollte. Flüssigkeits verlust durch die Fahrt hatte ich auch auszugleichen. An Tina wagte ich mich kaum heran… Das gleiche mit Laila…. Nett lächelte mich Magda an. Also los. Ab auf die Couch neben ihr. Sie war auch gleich sehr zugewandt. Die richtige Wahl, für einen Neuling für mich mit etwas Aufregung im Bauch . Es folgte leichte Konversation erste Berührungen, Knutscher, wie eine echte Freundin. Einfach nur schön. So blieb der Zimmergang die logische Folge. Auch der war Klasse. Was für ne Frau. Eine echte Frau. Es bleibt die Verwunderung, warum mann nie so eine Frau auf der Straße oder privat sieht. Ich hatte das Gefühl, wir vergnügten uns 2 Std. Leider vergaß ich auf die Uhr zu sehen. Soviel musste ich dann auch nicht zahlen. Anzumerken ist die tolle Nähe die sie vermittelt. Es macht Spaß, auch ihr schöne Gefühle zu vermitteln. Tolle Oberweite, genau richtig, nichts hängt. Genau die richtige Handvoll. Anzumerken ist auch ihre Jungmädchenmöse. Einfach lecker.
Irgendwann geht die schönste Zeit zu Ende. Und so trennten wir uns.
Ich dann erstmal fertig in der Ecke. Mal Sauna versucht. War gut. Auch genau richtig.
Nochmal Flüssigkeit tanken. Essen gab es nicht. Ich hatte mal verstanden dass gelegentlich was zusammen bestellt wird? Gab es für mich als Neuling aber nicht. Allein bestellen hätte ich aber können.
So wartete ich etwas ab. Überlegte wer es noch sein könnte. Leider übertrieb ich es mit dem Warten. Meine vorgemerkten Damen wurden weggebucht. Andere gingen Heim. So war es das dann für mich. Musste ja auch noch Heim. Hab ich also was gespart fürs nächste Mal.
Ein paar Anmerkungen noch: Schön wär es, wenn es auch Mundwasser gäbe. Wär doch auch für die Mädels netter . Und die Homepage ist auch nicht so aktuell. Ich hatte mich eigentlich gefreut mal Denissa, Shila und Sandy kennenzulernen. Ich musste aber lernen die seien schon lang nicht mehr da.
Neby...
Heute war nicht aller Tage
Ich komm wieder, keine Frage.


(vielleicht bekomme ich dann ja auch so nen Service wie manch Stammie. Würd schon gern dazugehören. )

Heimweg war übrigens gut. Muli hat gut durchgehalten.
Auf Bald
DD

Mit Zitat antworten
  #459  
Alt 29.05.2011, 22:09
Benutzerbild von jaja
jaja jaja ist offline
ganz lieb
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 794
Dankeschöns: 13208
Lächeln Meine persönliche Geburtstagsfeier mit 2x Isabella

Wie schon angedeutet, hatte ich mir vorgenommen, heute ein wenig den Donnerstag "nach zu feiern". Wo sonst, wenn nicht im Lieblingsclub?

Glücklicherweise brauchte es auch nicht allzu viel Überredungskunst, unseren Forums-Vogel und Lebenskünstler zum Mitkommen anzustacheln und nach reibungsloser Fahrt über fast unheimlich leere Autobahnen enterten wir schon um kurz vor 1 Uhr mittags den Clubparkplatz.

Zu dieser frühen Stunde war außer uns glaub ich nur ein weiterer Gast zugegen, der sich zu allem Überfluß auch noch bald verabschiedete. Aber es kamen noch ein paar weitere im Laufe des Tages und die Mädels, um die es ja im wesentlichen geht, waren schon komplett vertreten. So hatte ich dann die Gelegenheit, auch mal die Nina zu sehen, die ich ja eigentlich kennen müßte. Vor 2 Jahren verkehrte ich da ja schließlich auch schon, aber dennoch konnte ich sie auch mit Gesicht nicht zuordnen. Zu dieser Zeit hatte ich glaub ich nur Augen für Alina (vor der Vanessa-Zeit).
Nina macht aber auf jeden Fall einen netten Eindruck und auf den Mund gefallen ist sie auch nicht. Leider ergab sich heute kein näheres Kennenlernen, aber wer weiß...

Angesichts der wenigen Besucher zu Beginn war die gesamte Stimmung noch dösiger als sonst, was absolut nicht negativ gemeint ist.
Sogar Neby sah man des öfteren mal vorne hantieren (und vor allem hörte man sie).

Und dann sah ich noch während des Umziehens auch schon Isabella beim Kämmen Ihrer seidigen pechschwarzen Haare - und wußte da eigentlich auch schon, bei wem ich mich wohl wieder bevorzugt aufhalten würde.

So kam es dann natürlich auch relativ zügig so, daß ich mich zu Isabella aufs Sofa begab - sie strahlte, ich selbst glaub ich noch mehr.
Erstaunlich, welche Veränderung dieses Mädel in den letzten Monaten hingelegt hat, wenn ich mir ihre ersten Tage so in Erinnerung zurück rufe.
Über das Zimmergeschehen kann ich wohl nicht mehr objektiv genug berichten, darum versuche ich es auch gar nicht erst.
Es war auf jeden Fall sehr schön und ich habe jede Minute genossen.
Wie immer bei uns beiden: 40 Minuten - ohne daß wir einen Wecker stellen, es ergibt sich eben einfach immer so.

Beim Rausgehen sah ich an der Theke auch noch eine alte Bekannte: endlich mal wieder Katja, nachdem bei den letzten Samstags-Besuchen ja immer Gül Dienst hatte.

Die Zeit verging mit Quatschen und Sauna und Rumalbern und Isabella-Knutschen und bald fühlte ich mich auch stark genug für den zweiten Zimmergang. Ja ich weiß, ich bin arg langweilig, es war wieder Isabella.
Sorry ihr anderen alle, aber momentan komme ich an Eurer Kollegin einfach nicht vorbei.
Auch hier war ich wieder voll zufrieden mit dem gebotenen: GF6 auf sehr hohem Niveau. "Mein Baby"...
Ein FK bescheinigte mir beim anschließenden Duschen, ich sähe sehr glücklich aus. Das war ich auch!
Und noch eine gute Nachricht: endlich hat man es geschafft, auf Zimmer 3 die Heizung mal auszustellen! Kann ich jetzt auch wieder beruhigt rein gehen.
Übrigens kam aus den Lautsprecherboxen dezente Musik, hab ich vorher noch nie bei Neby erlebt. Vielleicht damit man die Automaten nicht mehr hört??


Sehr positiv fand ich dann noch, daß auch nach diesem Zimmergang und auch meiner klaren Ansage, daß heute nichts mehr von mir zu erwarten wäre, Isabella dennoch bei mir blieb und mir mit Streicheln und Schmusen und Kuscheln den weiteren Abend versüßte. Und wenn Kiwi nicht zum Aufbruch gemahnt hätte (die vorher besprochene Circa-Abfahrtszeit war schon um 30 Minuten überschritten), ja dann säßen wir wahrscheinlich jetzt noch da wie ein verliebtes Pärchen und morgen früh käme ich wieder nicht aus dem Bett.


Danke Euch allen, es war eine sehr schöne Geburtstagsfeier für mich selbst, eben gerade, weil nicht so viel Aufwand darum getrieben wurde.
Das wird mir nämlich sonst schnell unangenehm.

Und mit Isabella muß ich langsam aufpassen, daß ich die Grenze nicht überschreite. Oder hab ich das schon?
Scheiß Spiel...

Bis demnächst, es wird sich nicht vermeiden lassen.
Mit Zitat antworten
  #460  
Alt 03.06.2011, 21:31
Benutzerbild von schott
schott schott ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 125
Dankeschöns: 1013
Standard Laila & Nina

Übers web hatte ich die Sicherheit dass die "Grundbedürfnisse" wieder über Erwartung befriedigt werden würden und den Rest ließ ich einfach auf mich zu kommen...

Heißt: Laila war da und dazu hab ich mir ganz spontan Nina dazu geholt (als Dreier). Dass ich ein absoluter Fan von Laila bin sagt ja mein avy, aber ich bin (FAST) drauf und dran, das zu überdenken... Nein, Quatsch, jedenfalls, ... aber... kurz und gut: Nina ist ja auch sooo eine süße, nette, geile, ... (hab ich was vergessen?)... hach [schwärm]...

Nina hat auch ganz sanfte Dinger drauf, die mich etwas länger als sonst bei der Stange gehalten haben , schlug in einer Hochphase meiner Erregung, als ich um eine Pause bat, eine Kuschelphase vor... HACH, ne, es war zu und zu schön und ebenso geil....

Aber fickt die beiden doch selbst (am besten gemeinsam), damit sie weiterhin in dem Laden bleiben...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dortmund, fkk, marten, neby, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 802 Heute 02:15
Samya: Berichtethema albundy69 Samya, Köln 2359 11.08.2018 22:13
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 70 02.03.2018 10:17
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:48 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de