happy gardensaunaclub magnumvilla vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 07.01.2017, 11:45
Benutzerbild von Chris32
Chris32 Chris32 ist offline
Clubbesucher
 
Registriert seit: 18.08.2010
Beiträge: 546
Dankeschöns: 4025
Standard Luder-Lounge: Lilly, 22, Bulgarien

Name: Lilly
Alter: 22
Herkunft: Bulgarien
Größe: ca. 155-160
BH: ca. 75A
Haare: dunkel braun, etwas kürzer als bis zur Schulter
komplett rasiert
Figur: Konf. ca. 30-32
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.01.2017, 11:47
Benutzerbild von Chris32
Chris32 Chris32 ist offline
Clubbesucher
 
Registriert seit: 18.08.2010
Beiträge: 546
Dankeschöns: 4025
Daumen hoch Lilly lohnt sich

Hallo liebe Forumskollegen


Gestern war es mal wieder soweit, und ein entspannter Tag mit einigen Forumskollegen in der Luder-Lounge stand an. Da hatte ich mich schon sehr drauf gefreut.

Die Luder-Lounge ist mein absolutes Stamm-Etablissement, da ich mich dort einfach am wohlsten fühle.

Seit wenigen Tagen arbeitet dort ein neues Mädel die den Namen Lilly trägt. Zu ihrer Optik kann man eigentlich nur sagen, das sie eher die Zielgruppe der Skinny-Fans anspricht. Es wurde der Vergleich zu Julia gezogen, und ich muss sagen das man man sie schon miteinander vergleichen kann. Jedoch ist Lilly noch ca. 5 cm kleiner als Julia. Hatte ich extra drauf geachtet, als die beiden zufällig nebeneinander standen. Meinem Eindruck nach wirkt Lilly von ihrem Körper her wirklich sehr skinny, aber auf keinen Fall magersüchtig. Ihre kleinen Tittis passen zu ihrer kleinen zarten Statur. Auffällig sind in der Tat das sie ein paar viele Pickelchen auf der Schulter hat. Aber mein gott, wer hat das nicht ? War jedenfalls kein Problem für mich, da sie einfach ansonsten ein sehr ansprechendes Wesen hatte.

Laut ihrer Aussage sei sie 22 und kommt aus Bulgarien. Angeblich ihr erster Club. Ich hatte mir einen Tag vorher die Lilly schonmal genauer angeguckt, und sie erstmal beobachtet wie sie sich gibt und ob sie von den Zimmern immer wieder schnell zurückkommt. Denn das wurde auf "Zack-Zack-Program" hindeuten. Könnte so sein, muss es aber nicht. Tja, und bei Lilly war nix zu erkennen von Hektik und zack zack. Demzufolge bin ich dann einen Tag später nochmal in die LL, um eben Lilly zu buchen. An dem vorherigen Tag, war fast kein rankommen an sie.

Hatte sie dann gestern in einer passenden Gelegenheit an der Dusche abgefangen und sie gefragt ob sie denn Zeit hätte, was sie bejahte.

Da gerade das Zimmer mit der Schaukel (rechts von der Sauna) frei war, bezogen wir direkt die Räumlichkeiten.

Im Zimmer fing sie dann gleich an mich abzuknutschen. Ich stand noch vor dem Bett, sie stand auf dem Bett und war noch immer kleiner als ich. Kein Wunder bei dem Größenunterschied. Ich liebe es, wenn DL´s so klein schlank und zierlich sind. Dann macht der Sex mMn einfach noch mehr Spaß, weil man dann auch mal die ein oder andere Stellung akrobatischer sein kann. Jedenfalls knutschten wir erstmal ne Weile im stehen rum, ehe wir uns dann in die waagerechte begaben. Sie kniete dann zwischen meinen Beinen, und fing an mein Schwanz zu blasen. Das machte sie sehr sehr gut. Besser als ich es für eine "Anfängerin" - wenn es denn wirklich stimmt - erwartet hatte. Ich verbuchte das einfach unter "Anfangs-Engagement", und hoffe das ihr Service auch so bleibt. Nach einer Weile merkte ich, das sie beim Blasen sogar so motiviert war, das sie sich an einem Deepthroat versuchte. Hat leider nicht ganz geklappt, was bei mir aber auch nicht ganz einfach ist. Trotzdem hat sie mich dahingehend beeindruckt, indem sie es schaffte mein Schwanz geschätzt 70 % komplett aufzunehmen. Ich lobte sie ständig für ihre Bemühungen und ihre Bereitschaft es mir recht machen zu wollen. Sie sollte unbedingt merken das sie ein guten Job macht, und ich damit sehr zufrieden war. Wir hatten beide was davon. Ich freute mich über ihren guten Job, und sie freute sich merklich für mein Lob. Loben finde ich ganz ganz wichtig, weil das Bestätigung gibt und die weitere Motivation fördert.
Gerade bei ihrer zarten Figur ist ein solcher Blowjob nicht unbedingt zu erwarten. Manchmal neigt sie dazu beim Blasen etwas zu schnell zu werden, was man aber unterbinden kann indem kan sie langsam mit der Hand am Kopf führt. Wie gesagt, LANGSAM und nicht grob werden. Es muss halt alles passen zwischen beiden, dann bekommt man auch den gewünschten Service.

Später nach Gummimontage folgte dann der GV. Als erste Stellung wollte ich ihren kleinen Mikroarsch schön langsam von hinten nehmen. Erste Stellung also doggy. Leider hat das Zimmer neben der Sauna keinen Spiegel, sodass eine Beobachtung in diesem nicht möglich war. Es war Anfangs doch recht schwer, in sie einzudringen. Ich machte es natürlich sehr sehr langsam, und achtete auch immer auf ihre Reaktion. Nach einer Weile war er, nach einem "Puh von ihr", dann endlich komplett drin. Ich wartete ein paar Sekunden, damit sie sich dran gewöhnen konnte. Dann ging es langsam los. Immer schön rein und raus mit meinem Dödel. War ein mega geiles (und vor allem enges) Gefühl.
Mehr ->

Kein Wunder bei diesem Körper. Ich merkte dann auch, wie sie immer mehr und mehr mitging. Es ist schon erstaunlich was kleine schlanke Frauen so alles vertragen können, wo manche stabilere Frauen schon scheitern.

Später ging es dann noch im stehen vor dem ganz ganz kleinen Spiegel neben der Schaukel weiter.
Mehr ->

Aber der Spiegel war zu klein und machte daher auch kein Spass. Lilly selbst ist natürlich ein absolutes Fliegengewicht mit der man so einige Stellungen ausprobieren kann. Vielleicht werde ich Lilly mal zusammen mit der kleinen Laura testen wenn Laura wieder da ist. Mal schauen.


Als letzte Stellung war dann Reiter-Reverse angesagt.
Mehr ->

Mehr ->

Sie hockte auf mir, während ich ihrem Mikropo von hinten sehen konnte, und führen durfte. Mein Finale folgte dann kurz danach, weil ich es nicht mehr länger ausgehalten hatte bei dieser Optik. Es war einfach eine mega geile Nummer die ich unbedingt wiederholen werde.


Viel Spaß mit Lilly
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.01.2017, 22:03
Benutzerbild von hullulu
hullulu hullulu ist offline
Oralapostel an der Theke
 
Registriert seit: 08.09.2014
Ort: Da wo keiner freiwillig wohnen möchte!
Beiträge: 78
Dankeschöns: 5261
Lächeln Die große Überraschung

Aus meinem Hauptbericht vom 07.01.2017:

Zitat:
Zitat von hullulu Beitrag anzeigen
Während dieser Wartezeit konnte ich den ersten Blick auf Lilly erhaschen. Ich muss sagen, dass ich sofort hin und weg war. Der FK Chris32 hat sie in seinem Bericht (http://www.freiercafe.org/showthread...103#post258103) schon recht gut beschrieben.
Sie hat nicht nur einen für mich sehr attraktiven Körper, sondern ein wirklich süßes Gesicht. Dazu ein echter Knack-Po und ein bezauberndes Lächeln.
Und auch wenn mancher das anders sieht, ich persönlich finde man sieht schon recht deutlich, dass sie 22 ist. Aber ich arbeite ja auch mit dieser Altersklasse.

Was die Hautunreinheiten auf ihrem Rücken angeht: Mir persönlich ist das total egal. Es sind keine eiternden Pickel, eher rote Flecken mit Exsudat/Schorf. Es stört mich nicht, kein Mensch ist vollkommen. Ich bin auch nicht frei von verstopften Poren und habe mehr Haare auf dem Rücken, als mein Vater auf dem Kopf. Aber das muss natürlich jeder selber entscheiden, ob ihn das abschreckt.
Da Lilly sich nach jedem Zimmer abduscht (selbst beobachtet), ist die Hygiene gegeben und das ist mir dann persönlich viel wichtiger.

Doch wie ich feststellen musste, war es gar nicht so einfach an Lilly heranzukommen. Während meines ganzen Besuchs über, habe ich sie nicht einmal (ohne Kunden) auf dem Sofa sitzen sehen. Zumeist wurde sie direkt nach der Dusche abgefangen und gebucht.
Nun bin ich kein Fan davon, einer DL direkt nach der Dusche aufzulauern. Ich halte meine Einstellung zwar für höflich, musste allerdings feststellen, dass durch mein Zögern auch keine Aussicht auf Erfolg bestand sie nochmal buchen zu können.
Nachdem Käpt´n Udo sich das Elend nicht mehr angucken konnte, hat er für mich interveniert und mich mit Lilly verkuppelt. Und ich kann ihm nur auf Knien dafür danken, dass er das getan hat , denn andernfalls hätte ich eines der besten Erlebnisse meines Lebens verpasst (hmmm, das spricht jetzt nicht gerade für mein bisheriges Leben ).
Lilly kam zu mir und lächelte mich vergnügt an. Schon zu dem Zeitpunkt, war ich verzaubert . Ich war dann sogar richtig verlegen und habe verstohlen und debil grinsend zur Seite geschaut (Oh man…).

Zu diesem Zeitpunkt waren alle Zimmer belegt und wir setzten uns auf ein Sofa vor der Sauna. Ich fühlte mich da schon etwas privilegiert, weil ich zuvor festgestellt habe, dass Sofa-Programm so gar nicht ihres zu sein scheint.
So wie wir aber saßen, ging die Post ab. Sie fing an mich überall zu küssen und ihre Hände wanderten über meinen gesamten Oberkörper. Sie küsste und knabberte an allem, was sie erreichen konnte. Sie küsste meinen Hals, meine Brust, das Gesicht und sogar unterm Kinn . Sie steckte mir die Zunge ins Ohr und knabberte dann am Ohrläppchen.
Ab da war ich dann hellauf begeistert. Es gab zwar auch ZK, aber sparsam. Die habe ich aber so gar nicht vermisst, genauso wenig wie das Anblasen. Dieses Abgreifen und Abknutschen meines Körpers hat mich mehr angemacht, als ich für möglich gehalten hätte. Sie hörte auch erst damit auf, als Alina(?!?) rief, dass ein Zimmer frei ist.

Es war die Nummer 6 mit dem enorm großen Bett. Lilly nahm sich ein Lacken und wir marschierten los. Im Zimmer angekommen, stieg Lilly stehend aufs Bett und bereitete das Bett vor. Ich entledigte mich meines Eisbärenfells und stieg mit den Knien voran auf das Bett.
Wie ich da so kniete, kam Lilly zu mir und streckte mir direkt ihre Brüste ins Gesicht. Ich sah das als Aufforderung an und liebkoste selbige. Sie umschlang mich mit ihren Armen und fuhr mit ihren Händen durch mein Haar. Sie drückte mich fester an sich und es passte kein Blatt mehr zwischen uns. Ich war immer noch auf meinen Knien und sie kam langsam runter.
So drückte sie Klein-hullulu langsam in die Waagerechte. Dabei knutsche sie mich wieder die ganze Zeit ab. Und als mein Kostentreiber dann komplett in der Waagerechten war, begann sie eine langsame aber unglaublich intensive Schlittenfahrt. Sie erhöhte und verringerte zwischendurch immer wieder das Tempo, bis sie schließlich anfing auf meinem besten Stück zu twerken.
Ganz ehrlich, dass hatte ich so auch noch nie. Das Ganze war dermaßen intensiv, dass ich dachte, dass ich nach zwei Minuten fertig bin. Aber Lilly verstand es genau, das Tempo anzupassen und die Spannung hochzuhalten. Und das die ganze Zeit über mit (Zungen-)Küssen. Es war der Wahnsinn!

Ich nahm sie hoch und legte sie auf ihren Rücken. Ich begann nun meinerseits mit Körperküssen und arbeitete mich nach unten vor. An ihrer Scham angekommen, begann ich sie zu lecken. Sie schien es zu genießen, ohne künstliches Gestöhne und mit eher dezenter Lautuntermalung. Ich hatte das Gefühl, dass sie sich nicht komplett fallenlassen konnte (oder aber ich war nicht gut genug beim Lecken) und wollte nichts erzwingen, weshalb ich wieder nach oben kam. Auf halbem Weg zog sie mich nach oben und gab mir nun tiefere Zungenküsse.

Sie warf mich dann zur Seite und ich landete auf meinem Rücken. Sie legte sich auf mich und begann sofort wieder mit einer Schlittenfahrt. Zunächst auf herkömmliche Weise.
Doch nach einigen Minuten nahm sie Klein-hullulu und bugsierte ihn hinter ihren Po. Sie verdrehte ihre Hüfte und umschloss mit ihren Pobacken meinen Kostentreiber. Ich weiß nicht, wie sie das gemacht hat. Aber es war unbeschreiblich geil.
Diese Art der Schlittenfahrt ließ sie die Frequenz immer weiter steigern, nur um sie dann wieder zu verringern und quälend langsam weiterzumachen. Dieses Gefühl, mit dem Ergreifen ihres Hinterns mit meinen Händen, noch zu erhöhen, habe ich mich fast nicht getraut, aber sie ließ es zu und ich war kurz vor dem Point-of-no-return.

Dann fragte sie mich, ob sie das Gummi montieren solle. Mir wurde dann plötzlich bewusst, dass sie noch gar nicht geblasen hatte (hatte es bei der Schlittenfahrt aber auch nicht vermisst) und bat sie darum.
Sie bläst intensiv ohne großes Brimborium (Eierlecken, rauf und runter am Schaft, et cetera) und so tief es ihr möglich ist. Ihren Kopf durfte ich auch leicht runterdrücken. Ich emfand es als sehr angenehm.

Dann kam wieder eine kleine Schlittenfahrt-Einlage und ich bat ums Kondom. Da ich noch auf dem Rücken lag, ging sie zum Cowgirl über und führte in langsam ein. Ihrer Größe entsprechend war sie enorm eng, fast schon zu eng. Doch trotzdem ritt sie sofort los wie der Teufel. Ich griff ihren Hintern und erhöhte zusätzlich die „Schlagzahl“. Kurz hob ich sie an, um im Stehen weiterzumachen, aber wir fanden keine angenehme Position, also legte ich mich wieder auf den Rücken und sie ritt weiter ohne je abzudocken.
Lilly kam runter zu mir, ohne den Ritt zu verlangsamen und fing wieder mit der Knutschorgie an. Sie griff meinen Oberkörper und meinen Kopf und hauchte mir auch mal ins Ohr, wenn sie nicht gerade ihre Lippen und Zunge irgendwo an oder in mir hatte. Sie krallte sich nahezu in meinen Oberkörper und erhöhte nochmals die Frequenz. Und dann war es auch schon um mich geschehen. Was für ein Abschuss!

Während ich auszuckte, ließ sie nicht von mir ab. Erst als sie merkte, dass ich fertig war, nahm sie sich Haushaltstücher und reinigte mich sehr sanft und vorsichtig. Und sofort danach kuschelte sie sich an mich. Und das mit einem Maß an Nähe, das ich höchstens nach mehreren Zimmern erwartet hätte. Ich wollte nun aber erstmal selber etwas runterkommen und sie massieren. Sie dachte zunächst sie sollte mich massieren, war aber dann sehr erstaunt, dass ich sie massieren wollte. So knappe 10 Minuten schien sie es auch genießen zu können und bedankte sich dann sehr für meinen Massage-Einsatz mit vielen Küssen.
Sie kuschelte sich auch direkt wieder an mich und ich hatte ein so inniges Gefühl dabei, als ob wir uns schon jahrelang kennen. Da waren gerade 50 Minuten rum.
Und obwohl es Kuscheln war, rieb sie immer wieder ihre Scham oder ihren Hintern an meiner Intimzone. Und schon stand er wieder auf Vollmast.
Ich aber wollte nur noch kuscheln und küssen und Lilly erfüllte mir diesen Wunsch. Dank meiner ganz passablen Türkisch-Kenntnisse konnten wir uns ausgelassen unterhalten (obwohl sie auch deutsch ganz gut versteht, auch wenn sie nicht so viel sprechen kann). Sie sagte irgendwann, dass ich sehr hübsch sei. Okay, hier wurde mir dann bewusst, dass sie nicht ganz ehrlich war (oder aber an Geschmacksverirrung leidet ).

Und da war sie wieder, diese Selbstverständlichkeit im Umgang miteinander. Wir flachsten und lachten viel und dennoch gab es immer wieder Küsse und Streicheleinheiten. Etwas, dass ich nur bei ganz wenigen DL erlebe. Ich bin eben kein leichter Kunde, das ist mir bewusst. Dennoch habe ich exakt dies von Lilly bekommen. Und das kann ich ihr gar nicht hoch genug anrechnen!
Wir verabredeten uns noch für ein Zimmer später am Tag und gingen zum Spind zur Geldübergabe. Ich gab ihr die 80€ für 60 Minuten + Tipp (ja Herr Kowalski, ich weiß ich übertreibe mal wieder) und wurde sehr herzlich verabschiedet.



Nach einer kleinen Stärkung und ausreichender Regenerationszeit, wollte ich nun mein zweites Zimmer mit Lilly machen. Ich sah sie auf dem Flur und lächelte sie mit einem Augenaufschlag an. Sie grinste zurück und fragte nur: „Jetzt?
Ich nickte und mit noch leicht feuchten Haaren und einem ebenso bezaubernden wie natürlichen Lächeln holte sie ein Laken und wir fanden direkt ein Zimmer. Das mit dem Sessel, der wie eine Hand aussieht.

Und als ob wir nie aufgehört hätten, ging das zweite Zimmer genauso weiter, wie das erste! Wir kannten uns nun schon und die Schlittenfahrt wurde direkt wieder initiiert. Ich legte mich auf den Rücken und sie legte los. Dieses Mal jedoch umklammerte sie meine Beine mit den ihren. Und obwohl ich dachte, dass dies die Schlittenfahrt eher einschränken würde, war sie sogar noch intensiver, weil sie sich richtig an mich presste.
Mit einem Mal drehte sie sich mit meinen umschlungenen Beinen auf ihren Rücken und ich lag plötzlich auf ihr. Sie griff mit ihren Händen meinen Po und drückte mich mit ihren Fersen gegen sich. Quasi eine inverse Schlittenfahrt (in der Missio). Nun durfte ich also Frequenz und Nähe/Küssen bestimmen.
Es war der Hammer. Ich hasse Superlative, aber hier sind sie mehr als angemessen. Noch etwas zurückhaltend fing ich an. Immer in Panik, dass ich was falsch mache. Aber Lilly gab mir das Gefühl, dass ich nichts falsch machen könne. Ich konnte mich fallen lassen und kam mir nicht vor, als müsste ich mich schämen, für das was ich tat.
Es hatte was Berauschendes. Wir wechselten immer wieder die Position der Schlittenfahrt und das über insgesamt 40 Minuten lang. Ich wollte nun auch gar nicht mehr Ficken, sondern diese Situation vollends genießen.

Die restlichen 20 Minuten verbrachten wir kuschelnd und knutschend. Das war genau das, was ich in diesem Moment brauchte, um all die persönlichen Rückschläge und Probleme zu vergessen.
Besonders erstaunlich ist, dass Lilly trotz der vorangeschrittenen Zeit und etlichen Zimmern immer noch bis zur letzten Sekunde die Illusion aufrecht erhielt. Küsse und anschmiegen ihres Körper bis zu dem Zeitpunkt, wo wir das Zimmer verließen. Unglaublich, dass das erste Zimmer noch gesteigert werden konnte, aber es war so!
Am Spind gab es erneut 80€ + Tipp für 60 Minuten und eine sehr liebevolle Verabschiedung.

--------------------------------------------------------------------------
Ich möchte die beiden Megazimmer und die damit verbundenen Erlebnisse nicht kaputtreden. Ich bin mir aber durchaus bewusst, dass sich dies extrem wie ein Hype-Bericht liest. Und so mancher wird nun (verständlicherweise) denken:
Is klar Junge, das glaubt dir eh keiner! Die Märchen kannst du woanders erzählen!“ Und es würde mich auch nicht verwundern.
Vielleicht lag es an der 2-monatigen Abstinenz, dass ich diese beiden Zimmer so spektakulär erlebte. Oder der Wunsch war hier mehr Vater des Gedanken.
Aber ganz ehrlich: Das ist mir momentan egal! Ich möchte einfach glauben, dass ich eine DL gefunden habe, mit der die Chemie zu 100 Prozent stimmt, die mit meiner schwierigen Art zurechtkommt und die mir das Gefühl gibt, gerne mit mir aufs Zimmer zu gehen.
Und vielleicht ist genau das die Art von Illusion, die ich brauche. Mehr kann ich auch nicht verlangen. Für mich war es ein absoluter Glücksfall.
--------------------------------------------------------------------------

Geändert von hullulu (08.01.2017 um 10:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.01.2017, 10:24
Benutzerbild von Chris32
Chris32 Chris32 ist offline
Clubbesucher
 
Registriert seit: 18.08.2010
Beiträge: 546
Dankeschöns: 4025
Daumen hoch Ein unerwartet außergewöhnliches Erlebnis

Leute Leute, ich muss euch ein sehr außergewöhnliches und vor allem unerwartetes Erlebnis schildern.


Ich saß alleine in der Sauna als plötzlich die Tür auf ging und die kleine Lilly sich zu mir gesellte. Wir kannten uns bereits, und hatten auch schon 2 Zimmer zusammen. Daher wußten wir in etwa wie der andere tickt bzw. drauf ist.

Wir schäkerten ein wenig rum und die Stimmung/Chemie war wieder super. Plötzlich, keine Ahnung warum, überkam mich das Verlangen nach Analverkehr. Ich stellte mir vor, wie es wohl mit Lilly wär. Gleichzeitig war mir aber auch bewußt, das eine solche junge, schlanke und zierliche Person mit Sicherheit kein anal anbieten würde. Ich war mir sehr sehr sicher. Trotzdem traute ich es mich, und stellte ich die alles entscheidene Frage. Würdest du wohl auch anal anbieten, eher nicht oder ? Daraufhin nickte sie und bejahte meine Frage. Ich dachte zuerst sie hätte mich falsch verstanden und sie meinte mit anal das sie bei mir anal machen soll. Aber das meinte ich ja nicht. Ich fragte sie also nochmal explizit nach anal "ich bei ihr". Und sie nickte wieder und gab mir deutlich zu verstehen das sie mich verstanden hat und sie es machen würde. Vorraussetzung: Der Mann muss sehr sehr langsam und behutsam/vorsichtig vorgehen, dann würde es sehr gut gehen. Ich dachte mir, okay die will dich nur verarschen und will ein wenig extra Kohle kassieren. Konnte es bei einer zarten Person wie Lilly mir gar nicht vorstellen. In mir war aber der Wunsch entstanden, es zumindest mal antesten zu wollen. Ich sagte ihr daraufhin, das ich später nochmal auf sie zukommen werde und sie dann auch fest buchen werde.

So weit so gut. Nach ca. 1 Stunde später, fing ich Lilly an der Umkleide nach einem Zimmergang ab, ud fragte sie ob sie gleich Zeit hätte. Sie lächelte mich an, und sagte mir das sie erst duschen und sich frischmachen möchte, dann hätte sie Zeit. Ich lächelte zurück, und gab ihr zu verstehen das sie sich Zeit lassen soll. Blos keine Hektik. Nach ca. 10-15 Minuten kam sie dann frisch geduscht zu mir. Ich wartete gegenüber der Sauna. Glücklicherweise war gerade das Zimmer links neben der Sauna frei geworden. Wir also sofort rein ins Zimmer.

Im Zimmer angekommen, richtete sie erstmal das Bett her. Ich derweil richtete erstmal den Gyn-Stuhl her. Denn ich hatte vor, mit ihr auf dem Gyn-Stuhl (mit Stehlampe daneben, dass man schön alles sehen kann) zu starten. Ich fragte sie ob es für sie dort ok wäre, was sie bejahte. Sie setzte sich also auf den Stuhl, hob ihre Beine an, und legte das eine links und das andere rechts drüber. WOW, was schonmal für ein geiler Anblick. Ich hatte freie Sicht auf alles. Dann fing ich an, sie langsam mit meinen Fingern (mit Gummi über dem Finger) zu penetrieren. Erstmal mit der kleinen Muschi angefangen mit einem Finger. Dann irgendwann später wollte ich mit anal anfangen. Ich legte erstmal langsam ein Finger aufs Poloch, um ihre Reaktion abzuwarten. Dann fing ich langsam an, den Druck zu erhöhen. Nach ein paar Sekunden, flutschte der erste Finger dann langsam rein. Ich suchte mir in aller Ruhe den Weg, bis er komplett versenkt war. Dabei beobachtete ich immer ihre Reaktionen. Sie hatte ihre Augen zu, und den Kopf nach hinten gelegt und schien es zu genießen. Sie versuchte vom Kopf her mitzumachen und sie sich zu entspannen. Das gelang ihr sehr sehr gut. Mittlerweile konnte ich den einen Finger problemlos rein und raus fahren, sodass ich nach einer Weile einen zweiten Finger mit dazu nahm. Auch hier, hält sie super dagegen, und macht sehr sehr gut mit. Ich hatte satte zwei Finger komplett bis Anschlag in ihrem Po. Ich fing langsam an, diese zu drehen und mal ganz ganz vorsichtig zu spreizen um sie ein wenig vor zu dehnen. Ich war innerlich total überrascht, weil ich mit soetwas nie im Leben gerechnet hatte. Die Frage in der Sauna war eigentlich so ne Standardfrage, wo ich nie im Leben mit einem "Ja" gerechnet hätte. Motto: Fragen kannste ja mal, kostet ja nix.

Nun denn, es lief sehr gut, und ich merkte das sie mir vertraut. Sie war richtig locker und entspannt. Ich spreitzte ihre Pobacken auf, und sah das ihr Poloch sich sogar so entspannt hatte, dass es offen stand. Mein erster Gedanke, ok die will mehr und ist bereit für mehr. Sie war also schon soweit.

Ich für mein Teil, wurde aber noch gar nicht verwöhnt. Wir also auf Bett umgezogen und sie sich zwischen meine Beine gesetzt. Sie fing sofort an zu blasen, und ihn auf Vollmast zu bringen. Blasen kann sie übrigens sehr sehr gut und auch tief. Wenn auch bei mir nicht ganz bis zu Anschlag. Siehe mein ersten Bericht. Nachdem sie mich also schön in Stimmung gebracht hatte und überall rumgeleckt hat samt Eier, sagte ich ihr das ich jetzt gerne mit ihr poppen wollte.

Nach der Gummimontage beorderte ich sie so aufs Bett, dass ich sie in der doggy nehmen konnte. Ich auf dem Boden stehend und sie streckte ihren Mikrohintern schön hoch. War wieder mal ein mega geiler Anblick. Ich fing an ihr mein Schwanz erstmal von hinten in ihre Muschi zu schieben. Schön langsam und mit Gefühl. Nach ein paar Stößen, wechselte ich dann in ihren Arsch. Mega langsam erhöhte ich wieder den Druck, bis es plopp machte und sie mich rein lies. Es war ein besonderes Erlebnis für mich, zu sehen wie ihr Po mein Schwanz immer weiter einsog. Ich brauchte gar nicht groß was machen, ich merkte einfach dass sie geil war und mich förmlich einzog. Gedanklich war ich immer noch baf. Mittlerweile war sie selbst so in rage geraten, dass sie aktiv mitmachte. Ich zog zwischendurch immer mal wieder mein Schwanz komplett aus ihrem Arsch, um zu sehen ob alles sauber und heil blieb. Einfach ein kleiner Checkup. Und es blieb alles perfekt. Dabei entgang mir natürlich auch nicht die Tatsache, dass sie/aber auch ich, beim rausziehen meines Schwanzes immer schön ihre Arschbacken spreitzten, sodass ich ihr mittlerweile großes offenes Loch bewundern durfte. Das war fast so groß wie ein Tischtennisball.
Mehr ->

Mehr ->

Mehr ->


Unglaublich zu was eine so zarte Person fähig ist. Beim absoluten Respekt an dieser Stelle. Ich konnte mein Schwanz komplett in ihrem Po versenken und ihn mehrfach rein und raus schieben. Immer mit Gaping Asshole dabei. Also praktisch wie in diversen Pornos. Treffen die zwei richtigen Menschen aufeinander und die Chemie stimmt, ist sogar auch soetwas möglich. Lilly ist unglaublich aktiv bei der Sache. Das merkt man einfach. Klar dass es mit diesem mirko Arsch in den Händen nicht lange gutging mit anal. Ich füllte dann nach ein paar weiteren Stößen das Gummi, und alles war gut. Ich war begeistert von Lillys Leistungen, und gab ihr dies auch mehrfach mit einem " zu verstehen. Sie freute sich das ich mich freute und alle waren zufrieden. Es war ein rundum perfektes Zimmer, mit einer skinny Maus die sich richtig fallenlassen kann wenn man alles richtig macht.

Im Vorfeld hatten wir uns nicht über das finanzielle unterhalten, aber ich hatte gedanklich schonmal nen 50er für anal eingeplant. Und genau so war es dann auch. Fairerweise hätte sie es im Vorfeld sagen können, aber erfahrene Leute wissen das es Dinge gibt die eben extra kosten. Das war es mir aber allemal wert. Hab also 100 € bezahlt für diese mega geile Nummer.

Bitte behandelt Lilly auch weiterhin mit ganz viel Respekt, dann haben wir alle was davon. Ach ja, und nochwas. Nur weil sie das jetzt mit mir gemacht hat, heißt das nicht das sie es immer und mit jedem macht. Kann mir sehr gut vorstellen, das so etwas auch tagesformabhängig ist. Also, immer schön nett sein, dann klappt es auch vielleicht mit Lilly.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.01.2017, 10:46
Benutzerbild von moravia
moravia moravia ist offline
der Schüchterne
 
Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 1.151
Dankeschöns: 15146
Standard

Super, dieser Bericht, weil nicht alltäglich und man könnte fasr den Eindruck haben, selbst mit dabei zu sein. Und der diskrete, sicher nicht vordergründig beabsichtigte Hinweis auf dem ersten Bild ..... für diejenigen, die 'mal bei Vicky im Büro AV haben möchten.

Geändert von moravia (28.01.2017 um 22:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.01.2017, 18:37
Benutzerbild von albundy69
albundy69 albundy69 ist offline
Womanizer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Ort: In der verbotenen Stadt
Beiträge: 6.813
Dankeschöns: 37238
Standard

Zitat:
Zitat von moravia Beitrag anzeigen
Super, dieser Bericht, weil nicht alltäglich und man könnte fasr den Eindruck haben, selbst mit dabei zu sein.
Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings bei ca 99,9%, dass die junge Dame der Ansicht ist, nicht Teil dieser Geschichte gewesen zu sein. Ich würde wirklich gerne mal Alternativerlebnisse beschrieben sehen, um ein Bild der Dame zu bekommen, dass der Realität halbwegs gerecht wird, denn wer weiss, welche Strategen durch eine überzogene Erwartungshaltung angezogen werden um gewisse Phantasien auszuleben.

Betrachte ich die beteiligten Personen, die Pornobild-Wichsvorlagen und vor allem die beschriebene angebliche Lust der Lady am bösen Spiel werde ich den Gedanken nicht los, dass sich jemand auf Kosten der Kleinen profilieren will, oder das Forum zur Darstellung seiner Teenypornophantasien missbraucht.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.01.2017, 22:10
Benutzerbild von Chris32
Chris32 Chris32 ist offline
Clubbesucher
 
Registriert seit: 18.08.2010
Beiträge: 546
Dankeschöns: 4025
Standard

Zitat:
Zitat von albundy69 Beitrag anzeigen

Betrachte ich die beteiligten Personen, die Pornobild-Wichsvorlagen und vor allem die beschriebene angebliche Lust der Lady am bösen Spiel werde ich den Gedanken nicht los, dass sich jemand auf Kosten der Kleinen profilieren will, oder das Forum zur Darstellung seiner Teenypornophantasien missbraucht.
Also ich kann es nur so schildern wie ich es für mich empfunden habe.
Was jetzt der einzelne draus macht, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Profilieren will ich mich ganz sicher nicht. Und die, die mich kennen, wissen das auch.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.02.2017, 17:49
LarsK LarsK ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2014
Beiträge: 57
Dankeschöns: 999
Standard

Am gestrigen Freitag Vormittag war ich zum ersten Mal nach ca 2 Jahren mal wieder in der Luder Lounge. Dort angekommen orientierte ich mich nach der Dusche erstmal etwas. Ich streifte unentschlossen durch die Lounge und dann sah ich sie: Lilli ! Klein, zierlich und irgendwie süß, 22 Jahre alt, 160 cm groß und 40 kg schwer, aus Bulgarien Sie saß mit einer Kollegin auf einem Sofa vor der Sauna und sie unterhielten sich. Da ich die traute Zweisamkeit nicht unterbrechen wollte, ging ich erstmal in die Sauna um meine kalten Hände aufzuwärmen.
Als ich aus der Sauna kam, saß sie auf ihrem eigenen Sofa, ich setzte mich zu ihr und versuchte eine Konversation zu beginnen. Da sie nicht genug deutsch für ein Gespräch konnte, schmusten wir etwas und gingen dann auf das Zimmer neben der Sauna (das mit der Liebesschaukel). Auf dem großen Bett streichelten wir uns, sie leckte mich ab, knabberte an meinen Brustwarzen und küsste mich immer wieder zärtlich. Sie kam dann langsam mit ihrem Mund meinem Schwanz näher, sie nahm ihn dann zärtlich in den Mund und fing langsam an zu blasen, vorsichtig und mit leider etwas zu wenig Druck.
Ich platzierte mich dann zwischen ihren Beinen, spreizte diese weit und fing an ihre wirklich bildhübsche Muschi zu lecken. Sie reagierte mit einer deutlich feuchter werdenden Möse. Ich knabberte an ihren straffen Mini Brüsten und streichelte ihre Muschi. Nachdem wir uns so ca 20 Minuten die Zeit vertrieben haben, wollte ich dann doch noch ficken. Obwohl sie feucht war, rieb sie sich sowohl die Muschi, als auch meinen gummierten Schwanz mit reichlich Babyöl ein. Sie sattelte vorsichtig auf, schien mit meinem durchschnittlichen Prügel Schwierigkeiten zu haben, hielt auch eine kurze Zeit inne, als ich bis zum Anschlag in ihr steckte. Sie ritt mich dann, immer wieder unterbrochen von zärtlichen ZK, leider verteilte sich das Babyöl dann so weit, dass sich die Reibung immer weiter reduzierte. Okay, nicht mein Problem, dann dauert es halt länger Dann in die Missio gewechselt, dann in die Löffelchen, hier kam ich dann auch nach einigen Minuten, der Anblick von diesem zierlichen Hintern machte mich einfach zu geil. Sie säuberte mich sorgfältig und machte noch etwas AST, soweit es mit ihrem kaum vorhandenen deutsch möglich war. Da ich den Eindruck hatte, dass sie in die nächste Zeiteinheit rutschen wollte, beendete ich dann das Zimmer.
Am Spint bezahlte ich dann die verdienten 50 Euro für eine halbe Stunde.
WDH: 100%
P.S.
Wie ist das denn eigentlich mit der Liebesschaukel? Geht da jede drauf? Dieses Fliegengewicht von Lilli darauf anal bumsen, das wäre noch was
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.02.2017, 23:11
taurus65 taurus65 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2010
Beiträge: 282
Dankeschöns: 4050
Standard

Als erstes Lilly:

Leichte scheue vor Couch Aktion, mit ohne anblasen.
Natürlich mussten wir auf ein freies Zimmer warten, dann war es soweit.
Natürlich war ich neugierig und frage sie nach Anal.
Lächelnd sage sie ich mag Popo Sex.
Ok ich brauch dies nicht so.
Diesmal war das Zimmer besser als letztes mal, irgendwie mehr Nähe, mehr Vertrauen von ihr.
Also Küssen, FO, Sliding top Niveau.
Auch sie machte den Fehler mit dem Babyöl, ihr es erklärt und demonstriert.
Jedenfalls fragte ich sie zwischen durch nach der Zeit, wann sind 30 Min um und ihre Antwort war gleich 60 Min vorbei.
Wow, dies passiert mir selten, dass ich mich so verschätze. Spricht für sie, denn sie sagte die Wahrheit, also keine Falschmeldung!!!

Fazit, Super Zimmer gerne wieder
WDH auf jeden FAll.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.03.2017, 17:05
Benutzerbild von schott
schott schott ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 117
Dankeschöns: 633
Standard Dreier mit Julia (Brille) und Lilly

Gestern am frühen Nachmittag: Ich bin noch in der Umkleide, eben angekommen und hab dank Fick-Fix schon einen leichten Ständer wegen einer Blonden, die gerade kassiert. - Scheiße, und ich hatte mich extra vergewissert dass Brillen-Julia anwesend ist. Die Vorfreude schlägt um in ratlose Geilheit als ich im Kontaktraum noch mehr potentielle Opfer für meine wachsende Lust erblicke!
Nach einem ersten Glas Wasser denke ich ich seh' nicht recht: Das Opfer meiner Begierde betritt den Raum und wird NICHT sofort umlagert und abgeschleppt! Also ran und ja!, Brillen-Julia hat Bock auf mich Wir winken auf meinen Wunsch ein blondes Girl hinzu, Teenie (?) suuuper Körper, nennt sich Lilly. und mischt gleich tatkräftig mit. So mag ich das! Ich sage Julia heute zum ersten aber nicht zum letzten Mal dass sie immer schöner wird (sie freut sich) und nach lustvoller Vorspeise auf der Couch mit Geknutsche und Gebläse bin ich es, der Zimmer vorschlägt (ganz untypisch, denn ich mag das Rummachen auf der Chaiselongue). Oh Wunder, mein Glück nimmt kein Ende, ein freies Zimmer steht sogleich zur Verfügung
Der Rest ist nicht zu beschreiben also versuche ich es erst gar nicht. Nur soviel: Traumhaft...
BESTNOTEN für alles: Geilheit, Teamwork, Körpersprache undundund - Danke an beide und 80 Euronen für jede plus 20 für Julias freundliche Aufnahme plus Tip für beide

Geändert von schott (17.03.2017 um 17:13 Uhr) Grund: Richtschribfeler
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:27 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de