Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #631  
Alt 07.01.2017, 03:28
Root 69 Root 69 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.554
Dankeschöns: 20317
Standard Latina PanDom Style im LivingRoom

Moin,

bin gerade vom LR zurück. Es war insgesamt ruhiger als sonst. Jederzeit gab es Sitzmöglichkeiten auf den Sofas oder an der Theke. Es dürften knapp 40 Frauen da gewesen sein und sicherlich 60 Männer. Aber jeder hatte die Möglichkeit den passenden Typ zu finden. Langzeitbuchungen sind mir nicht aufgefallen, Zimmerwartezeiten hielten sich mit knapp 15 Minuten in Grenzen. Das Lineup war qualitativ gesehen gut, was auch andere meinten.

Ich hatte recht schnell zwei Rumäninnen in der engeren Auswahl, Raquel und Diara, die Tendenz ging zu Diara, die wohl rumaenische und türkische Wurzeln hat.

Aber ich glaube es war kurz vor acht, als die Karten nochmal neu gemischt wurden. Eine reifere Polin und eine hübsche Latina durchkreuzten frisch angekommen den Aufenthaltsbereich, um eine zu rauchen. Ich wartete deren Rückkehr ab und suchte dann Kontakt zu der auffaelligen Latina.

Jamiles
30 (sieht jünger aus)
Panama/Dom.Rep.
ca. 1,62 m
KF 36
C Cups Natur
mittellange braune Haare, erst offen, auf Zimmer zusammen gebunden
dunkle Haut, weiße Zähne, rosa Pussy
Piercings glaub ich keine, ein groesseres Tattoo glaub ich, aber wo?

Die Chemie passte sofort und ich wollte lieber diese kleine knackige griffige Latina als die xxxste Rumänin. Ohne den Service abzufragen ging's aufs Zimmer. Toll mit Musik, Sofa, großer Spiegel am Bett. Ich bat erstmal aufs Sofa, bekam aber vorher noch nen Blue Curaçao zum Mund ausspülen. Dann ging's mit EL und Franzoesisch los. Geil. Und Jamiles postierte ihren geilen body mit Latinaknackarsch und vollen C-Titten stets so, dass ich sie gut abgreifen konnte. Fingern ging allerdings nicht, küssen schon. Dann wurde erst auf dem Sofa, dann auf dem Bett gefickt. Jamiles war echt locker drauf, und sie hatte es drauf. Ohne Zeitdruck wurden die Stellungen gewechselt und beim abschließenden Ritt, auf meinen Wunsch und wegen ihrem geilen Po reverse, spritzte ich nach ca. 25 Minuten ins Gummi. Ich muss sagen, insgesamt eine gute Nummer mit einer hübschen knackigen Latina und noch etwas weiterem Potential. Ich denke sie wird nach bisher drei Tagen noch für eine laengere Zeit im LR bleiben. Ob ich sie wiederholen werde, keine Ahnung. Dafür waren noch einige gute Alternativen vor Ort, u.a. Raquel und Diara, die dann mein Kumpel testete und fuer gut befand.

Mein nächster Besuch im LR wird nicht lange auf sich warten lassen. Denn trotz Sauregurkenzeit und weniger girls war das Lineup vor allem qualitativ gut. Ich denke es wird nochmal im Januar sein.

Gruss Root 69

Geändert von Root 69 (07.01.2017 um 03:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #632  
Alt 09.01.2017, 00:07
Benutzerbild von fuchsman
fuchsman fuchsman ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 73
Dankeschöns: 3986
Beitrag Durchs Blitzeis ins LR gerutscht

Ahoi,

Samstag, 7. Jan.
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor gefährlichen Blitzeis und empfiehlt dem ratsuchenden Bürger mahnend: „Bleiben Sie zuhause!“. Ein Appell an die Vernunft? Good luck…

Und so hab ich’s gegen 16h ins LR geschafft, sogar ohne mich auf die Schnauze gelegt zu haben. Da dann doch nicht jeder so behämmert ist wie ich, war es deutlich ruhiger als an normalen Samstagen im LR. Die üblichen Gesichter haben es dennoch geschafft, die Holland Fraktion war wohl wettergedingt etwas weniger vertreten als sonst.

Das Lineup ist weiterhin urlaubsbedingt ausgedünnt. Frühschicht rockt zwar nicht so, aber wenn später die Nachtschicht eintrudelt, hatte ich wieder die Qual der Wahl. Wartezeiten gab es glaube ich nur kurzzeitig so gegen 19/20h rum. Sehr erträglich zudem.

Die Stimmung war teilweise recht ausgelassen. Es wurde öfters so eine merkwürdige rumänische Klamauk-Liedversion von Jim Knopf’s „Insel mit 2 Bergen“ rauf und runter gespielt. So mit Tschu-Tschu ähnlichen Zuggeräuschen, was die Mädels wiederholt zur Polonaise durch den Laden animierte. Jo…

Meine Zimmergänge waren wieder einsame Spitze:

Olivia (hier bereits vorgestellt. Wenn man auf ihren Typ steht, so wie ich, dann macht man nix verkehrt. Küsse satt und Kuschelservice von Feinsten. Hatte so geile over-knee Ringelstrümpfe an…

Renata (Faszinierendes Mädel und tadellose Performance)

Joanna (guckst Du auch hier. Für mich die Hübscheste im Club. Makelloser schlanker Body, Modelface. Ein Zimmer mit andauernder Flashgefahr. Must repeat.

Sonst noch gesehen (Auszug): Claudia, Maria (lecker und gut beschäftigt, wie immer), Bonny, Chantal, Raquel, Roxy, Lily, Elena, Diara od. Dilara (neu, glaube ich. Tätowierte kleine Türkin), Eda (BG, glaube ex AcaG), zudem eine kleine süße Blondine mit tollem Hintern, die ich schon oft gesehen, aber noch nie zu fassen bekam, weil sie sogleich weg- und dauergebucht wird. Eine Ghanaerin (Sila oder so) stellte die Exotinnen Fraktion (und eine Mulattin glaube ich noch, nicht näher vorgefühlt).

Apropos, Exotinnen: vor Weihnachten hatte ich eine schöne Begegnung mit einer süßen jungen Eritreerin mit dem unpassenden Clubnamen Svenja: Anfang 20ig, schon länger in DE. Gutes deutsch. Wuschelkopf. Einige Tattoos. Typ: Sherin/Tessa, nur zierlicher, mit weniger Brust, aber hübscherem Gesicht. Wäre schön, wenn sie wieder auftauchen würde. Schien seinerzeit auch sehr beliebt zu sein.

Gegen 2h bin ich raus und hatte bissl Bammel, ob ich die Karre heim kriege bei dem Eis. Wollte schon fragen, ob ich nicht im Club übernachten kann. Hätte mir auch ein Bett mit den Mädels geteilt. Das hätte mir echt nix ausgemacht… zum Glück hatte aber schon das Tauwetter eingesetzt.

sonnige Grüße,
fuchsman
Mit Zitat antworten
  #633  
Alt 09.01.2017, 08:57
Benutzerbild von juppi
juppi juppi ist gerade online
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 12
Dankeschöns: 259
Daumen hoch Svenja ante portas

Svenja war seit Weihnachten mehrfach im LR,
und ich habe mir die Gute jeweils geschnappt.

Sehr kommunikativ und witzig,
im Clubraum und auch auf dem Zimmer,
dort insbesondere sehr intensiv.

Sie wechselt übrigens immer wieder ihre Frisur:
Von Glatthaar zu Wuschelkopf und wieder zurück,
so wie ich.

Mit Zitat antworten
  #634  
Alt 15.01.2017, 15:45
mushroom mushroom ist offline
ChinaTroll
 
Registriert seit: 06.10.2012
Beiträge: 502
Dankeschöns: 15344
Beitrag Erstbesuch im LR

Unter der Woche ist ja so einiges passiert: Bekanntes, wie auch weniger, wat man wissen sollte oder auch muss. Für mich persönlich, nicht ganz unwichtig: Burzeltach – und dat dann noch der eigene!!! Partybiest wird ja wohl anners definiert und so saß ick am besagten Morgen mit meiner Freierseele und wusste: Ficken gehst Du nicht, denn es ist ja halt auch mal was anderes möglich. Schon, aber ein freier Eintritt in ’ne location stand auf der anderen Seite…
Grübel, Grübel – und die Gratulanten???
Shit, denen erzähle ick halt wat vom Pferd!!!

So schnappte ich mir doch kurzentschlossen den Hörer und rief in Kaarst an. Eine nette Stimme säuselte mir dann das Erhoffte: ’Ja, Geburtstagskinder haben freien Eintritt!!!’

Der Living Room stand schon länger auf meiner Liste, da die Berichtlage in den Foren doch mit Positiven überwiegt. Große Auswahl an blackies oder gar anderen Exoten bestand nun nicht, aber vllt. gelingt es mir ja doch das ein oder andere Törtchen zum Jubeltag zu ergattern oder gar vernaschen…
(Boehhh – dat Poetische geht mir aber auch langsam flöten).

Gut zu erreichen mit dem ÖPNV: Haltestelle – Kaarst, IKEA! Knappe fünf Minuten durch ein Industriemischgebiet und dann ist man auch schon in der Strasse, wo einem der Eingang verrät, dass es dahinter mehr gibt, osä!
Den Ausweis brauchte ich nur kurz vorzeigen und dann hatte sich auch.
Freundlicher Empfang und die Geschäftsleitung stand auch zufälligerweise auf der Matte, um zu gratulieren. Jo und vllt. noch einer mit ’nem Megaphon, um das noch auffälliger zu gestalten!
Puhhh – war aber auch nicht und ich outete mich erstmal als LR-Frischling und ob man mir denn mal den Club vorstellen könnte! Babsie, vernahmen meine Lauscher ihren Namen: eine Frau aus hiesigen Landen, in blond! Ist ja wohl auch schon exotisch genuch und ick wackelte ihr hinterher!

Zwei Etagen. Die obere mit der langen Theke, wo sich einige Lotten positionieren. Wenn nicht dort, dann in der hinteren Raucherlounge. Von dort kommt man aber auch in’s Freie bzw. einem sich dort befindlichen Zelt, wo dann TV läuft. Dat war mir erstmal Wurscht! Eine kleine Speiseecke für gut 20 Personen Platz.
In der unteren Etage die Dusche und Umkleidehallen.
Saunabereich mit (einer???) Ruheliege. Auf beiden Etagen jeweils Vögelsuiten.

Meinen Lachs noch mal kurz frisch gemacht und rein in das Nachmittagsgetümmel. Der Kaffe ist von feiner Qualität und so nippte ick, sondierend, an ’nem Espresso.
Ah ja, dat ist es also, der LR – und nun mal von innen und icke mittenmang.

Der Club selber: klein und überschaubar, so dass man eigentlich nicht lange brauch, um das Innenleben zu inhalieren. Ich hing lieber im Raucherparadies ab und ließ ’die Sache’ auf mich zu kommen. Kam sie auch, nach gut fünf Minuten und das dann in Form einer Rumänin, die mich aber in so einer Art Panngespräch verwickelte, dass ich mal flugs meine F(r)eierplauze erhob, um mich in Richtung des Empfangsblond zu manövrieren, welches in der Daddelecke stand und mit ’ner Kollegin am rödeln war.

'Babsie??? - Barbie!!!’
Primel Pilz, nun haste nicht nur langsam Plauze, sondern auch Ohren! Wenigstens funktionieren auf der Distanz noch die Augen und die wurden doch wohlig geschmeichelt, von etwas, wat man so gar nicht auf meiner Liste stand bzw. meinen Vorlieben entspricht. Blond (wenn auch gefärbt) und schlank! Dat wird bestimmt lustich oder auch nicht!
Diesen Widerspruch auszuloten kann man nur durch das Erfahren bereinigen. Und so hingen wir beide kurz darauf, labbernd im Rauchteil. Das Barbie, eingehüllt in’ nem schwatten Netzteil, gefiel mir durch ihre direkte und natürliche Art. Um die Ende 20, sachte sie!
Ick tippe mal eher auf Anfang/Mitte 30, ca. 1,70 m groß, 34/36er KF, ein etwas schmaleres Gesicht und – wirklich hübsche Augen!

Die Arbeitsfläche auf Zimmer, war gigantisch – drei Matratzen nebeneinander.
Ich hatte um etwas breitere Liegefläche gebeten und nun war da die ultimative Lümmelhorizontale, so dass uns zum poppen so richtig viel Platz zur Verfügung stand. Den brauchten wir aber auch, für vorab zwischenmang und zum auströdeln. Dat ganze zog sich auf gute 90 Minuten hin.
Falls mal wieder einer dat Drehbuch brauch – gibt es nicht, aber man kann gut mit ihr: einschl. ZK’S und Fingern. Aha ja, Barbie entblättert - getunte B/C-Möpse und Intimpiercing. CL war gut – ob nun auch nahrhaft???
Es war schmackhaft…

Nun aber: Anschnallen!!!
Auch wenn das Jahr kaum in’s laufen gekommen ist – ich hatte mit Barbie schon jetzt einen der besten Blowjobs 2017! Ich kann mir gut vorstellen, dass sie auch ein bissel polarisiert, aber – das Gebläse von ihr ist wirklich mal der Oberhammer, wenn man es weich sinnig, einfühlsam mit Schaft rauf und runter, um dann in einem zeitlupenartigen Zustand dat Rüberstülpen ihres Mundes zu registrieren, mag.
Das ist was für’s Archiv und ick griente mir einen, ob dieses unerhofften Geschenks.

GVM, wobei sie sich da so fein fallen ließ . bzw. ihre Körperhaltung einen wat suggerierte, der es in sich hatte. War aber auch echt fein und sie vibrierte mir da auch noch so richtich wat vor – könnte aber echt gewesen sein und es waren mehrere Wellen! Ihre Reife: nicht gleich hektisch losstürzen, sondern gemütlich, noch angedockt, auskuscheln um dann, abgesattelt, noch ein bissel zu liegen und so’n Zeuch, was man halt nach ’nem feinen Nümmerchen zelebriert.

Die halbe Stunde im LR für die Damen = 50€.

Puhhh, erstmal ’ne Latte vom Tresen (freundliche, jüngere Dame). Mein bestes Bohnengebraü seit langer Zeit – ich erwähnte es schon mal oben: der Kaffee ist von feinster Qualität! Das Etablissement hatte sich mittlerweile gut gefüllt. So über den Daumen: gegen 17 Uhr, ca. 30 bis 35 Lotten, die überwiegend am Tresen auf den Spalierhockern saßen, ohne diese berüchtigte Velberter Salzsäulenmanier. Dezentes Lächeln reicht ja schon voll aus, um auf sich aufmerksam zu machen. Was Farbiges war auch dabei, aber mein Interesse ging doch eher in Richtung einer Lady, welche durch ihre naturroten Haare auffiel – superb!
Aber ick musste mal unter die Dusche und dann halt Energiereserven nachladen.

Das Procedere mit der Menufolge kann man sich aus der HP rauskiecken. Lecker Folienkartoffel mit Salat und diversen Dressings. Das Kombüsenpersonal war auch hier hilfreich, zumal man als Clubneuling doch die eine oder andere Frage hat. Wie durch Zauberhand gesellte sich die Barbie an meine Seite und so waren wir schon wieder aneinander.
Auch noch kurz darauf – in der Raucherecke. Dat wurde mir aber ein bissel zu anhänglich und ich fragte nach Abmattmöglichkeiten: ’Auf jeder Etage haben wir ein Pornokino – da kann man sich ein hinlegen’.

Mittlerweile wurde es auch draußen dunkel und mir fiel nun erstmalig auf, dass der Club an sich nicht so wirklich dolle beleuchtet war. Kann auch nur mein persönlicher Eindruck gewesen sein, aber da besteht Bedarf!

Im unteren Pornokino zelebrierte ein Typ eine sinnige Massage und fummelte ausgiebig im Mösentief, welchem er sich vorab vorsichtig näherte. Jutie, genau das Optimum um zur Ruhe zu kommen oder auch nicht und so schloss ich für einige Zeit meine Augen.
Rumms waren sie wieder auf und die Protagonisten auf dem Bildschirm waren mittlerweile schon in poppender Hochform.

Mal schauen, ob ich oben noch die Rothaarige ergattern/sichten kann!!!
Grhhh – dat war wirklich ein dimmriger Lichtzustand. So saß ich auf ’ner Couch und versuchte meinen Horizont zu erweitern bzw. einigermaßen einzuordnen. Das brauchte ich aber nicht so lang, denn eine leckere Maid, mit langen schwatten Haaren, gesellte sich zu mir. ’Hallo, ich bin die Lilly!’ Ah ja und meine Augen verharrten einige Zeit an ihren wirklich formschönen Hupen, die sie frei liegen hatte. Und das war auch gut so, zumal man so schon vorab, ob der prägnanten Nippel, scharf wurde.
Das Knospenensemble auch noch in einem feinen helleren Ton – sweet!!!

Gebürtige Russin mit gutem Deutsch, um die 1,70 m groß, Ende 20, 36/38er KF und B-Hupen mit einem natürlichen Hinguckschwung aus dem seitlichen Betrachtungswinkel.
Stundenzimmer mit gutem Service, einschl. ZK, FO und Spiegel…
CL und, wenn ich mich nicht irre - auch noch lecker Fingern.
Gebläse ohne wirkliche Höhepunkte, aber doch recht engagiert einschl. EL.
Da hatte Lilly heute aber echt Pech, denn die BarbieLotte hatte die Stange ja sowat von hoch gelegt. Die am heutigen Tag zu überbieten, wäre wohl keiner anderen gelungen!

GVM und da hatte ick den Salat. Beim Verrenken, um auch einen möglichst Abwechslungsreichen zu gestalten, knallte mir dann im hinteren Oberschenkel ein Megakrampf rein, so dass ich da recht entnervt und fluchend die Tummelweise verließ. Shit, aber als Alternative kam jetzt nur noch Aufnahme in Frage. Diesen Bonbon bietet Lilly auch an und so hing sie obendrup. Extra im LR für 25€.
Törrötörrö und das Finale war im Sack bzw. in ihrem Mund!
Feddich!!!

Ick inspizierte nochmals die Frontcoockig Arena und man reichte mir da feine Frikadellen mit Salzkartoffel und Rahmwirsing. Was fehlte noch zum Abschluss??? Im Eintrittspreis von 60€ ist Alkoholfreies und Bier für lau. Zum Abschiedsessen gab es als noch ’n Kölsch und das war nun auch irgendwie alles perfekt!

Beim Rausgehen wurde ich nach meinem Eindruck gefragt. Alles soweit okay und Danke!!! Das mit der Helligkeit wollte ich nun nicht unbedingt monieren – drehte mich um und im Türbereich knallten dann just die Lady, welche hier bei mir ihren kläglichen Anbaggerversuch unternahm und icke, mit den Köppen aneinander und das mit ziemlich viel Schmackes.
Der Pilz war endlich draußen und die Lotte bestimmt den ganzen Abend am tottern.

Primel, denn vor lauter Abschiedsrumms vertüderte ich mich noch mit dem Rückweg und fand mich in einer erfrischenden Abendluft, noch ein grelles Werbedingsda, im Neonrot gehalten, vom Schlaraffenland wahrnehmend, später, irgendwo in der ländlichen Pampa, wo dann wohl auch kein Zug mehr fuhr, da von einem möglichen Schienennetz nix mehr zu ahnen war – nur noch Wiese und so richtig düster!!!
Mein innerer Kompass funzte aber wieder nach ein paar Minuten Frischluft und ick saß nach 'ner Viertelstunde endlich glückselig auf’m Kaarster IKEA Bahnhof – komplett tiefenentspannt und ließ den Tag Revue passieren, der seine Bedeutung hatte!
Und natürlich mit dem Bewusstsein – hier kommste noch mal zurück!



__________________
'a working class hero is something to be' (Lennon)

Geändert von mushroom (15.01.2017 um 17:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
kaarst, living room, livingroom, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
LR: Bilder aus dem Living Room Macchiato Living Room, Kaarst 5 12.01.2010 22:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:19 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de