Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #211  
Alt 30.11.2016, 19:37
Benutzerbild von albundy69
albundy69 albundy69 ist gerade online
Womanizer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Ort: In der verbotenen Stadt
Beiträge: 6.307
Dankeschöns: 30369
Standard

Sagen wir mal so: Bis auf den sachlichen Fehler mit der Essensabrechnung (Könnte ja an mangelnder Erläuterung gelegen haben) kann es durchaus sein, dass es sich so abgespielt hat. So ist es durchaus denkbar, dass ein Empfang direkt nach einer heissen Nacht noch in der Sortierphase ist, Züricher Geschnetzeltes nicht zusagt, partout nicht animierende Damen und gröhlende Holländer für Irritationen sorgen. Ich hatte auch schon Besuche in absolut renommierten Läden, in denen mir aggressive Animation so sehr auf den Zeiger ging, dass ich kurz davor stand, Amok zu laufen. Egoistische Gröhlköppe ebenso, die verderben einem schon mal die Laune. Insofern: Seht es als Momentaufnahme, die jemand anderes zur gleichen Zeit am selben Ort aber auch komplett anders empfinden kann....
Mit Zitat antworten
  #212  
Alt 01.12.2016, 08:18
Timebandit Timebandit ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: In einer Stadt mit Dom in der Nähe von Frechen
Beiträge: 1.058
Dankeschöns: 5641
Standard

Natürlich ist es ein "subjektives" Empfinden....das ist doch klar!

1: mir hat die Empfangschefin auch nicht die Räumlichkeiten erklärt. Da es im Minutentakt klingelte, bzw. Gäste bezahlen und die Location verlassen wollten, sowie die Damen des Hauses "Schlüssel für s Zimmer" brauchten, war diese auch beschäftigt. Aber selbst ist der "Mann". Es ist noch keiner in der Vertigo auf Dauer verschütt gegangen und man kann auch mal allein in Ruhe durch die Räume streifen..

2: wenn man Gourmet Essen erwartet, dann soll man lieber nach Schloß Hugenpoet fahren. Aus meiner Sicht ist die Essens-Auswahl in der Vertigo sehr groß und es ist eigentlich auf der Karte klar definiert, was man bestellen kann. Und meines Erachtens sahen die Gerichte auch frisch und akzeptabel aus.

3: Was die Damenauswahl betrifft, hab ich seit längerer Zeit nicht so eine derart große Auswahl an unterschiedlichen Damen erlebt. Von Asiatinnen, Afrikanerinnen bis hin zur deutschen drallen Stute alles dabei.

Vielleicht war er zur falschen Zeit am richtigen Ort. Aber ich wüsste im Moment auch nicht, wo die o.g. Gesamtkriterien besser abgedeckt werden...
Vielleicht im Magnum oder Golden Time: aber auch da kann man mit kritischem Blick negative Dinge suchen und finden.

Ansonsten war die Villa Vertigo spitze! und das sag ich als Dauernörgler..
__________________
"Entschuldigung - darf ich Sie einmal kurz stören?" Na klar, was gibt s denn...? Nix - ich wollte Sie nur kurz stören!
Mit Zitat antworten
  #213  
Alt 02.12.2016, 20:48
shadow shadow ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 217
Dankeschöns: 7243
Standard Villa Vertigo zum 3 mal

Hallo zusammen,

nachdem es mir in der Villa so gut gefallen hat, waren keine großen Überredungskünste meine Freunde von Nöten um mich wieder zu einem Besuch der Villa Vertigo zu überreden. Es war Samstag so gegen 12h30 als wir in Grefrath eintrafen. Pünktlich noch innerhalb der HH.
Der Empfang wie immer sehr freundlich. Da wir uns auskennen, war keine Einführungs runde von Nöten. Um diese Zeit war es noch ruhig und viele Mädels noch am schlafen.

Also erst einmal Frühstücken und sehen wer so alles am Start ist. So ca 15 Mädels waren so früh schon auf den Beinen. Immerhin hat der Club Nachts bis 5 Uhr offen.

Zuerst war aber Weelnees angesagt. So gegen 17 Uhr waren dann doch schon 30 Mädels auf der Arbeit, und langsam meinte mein kleiner Freund zwischen den Beinen ich sollte langsam mal loslegen.

An der Bar sah ich sie in einen kleinen schwarzen. Nicht mehr ganz so jung wie es sonst meinem Beuteschema entspricht aber mit langen blonden Haaren einem schönen Körper und einem hübschen Gesicht.
Ich habe sie gefragt ob sie auch mit älteren Herrn schläft und küsst, da hat sie gelacht. Vom Service her, dass Programm rund um die Welt. Sie stellte sich als Angie vor. Seit 3 Jahren in der Villa aber nur am Wochenende.

Angie Deutschland

Alter um die 30 würde ich sagen

Lange blonde Haare

A Tittchen stehend

KG 36 oder 38 ich kenne mich da nicht so aus

Hübsches Mädel mit viel Charm und Witz

Wir in den 2 Stock unter dem Dach. Ich war schon fertig als ich oben ankam. Aber immerhin ein schönes Zimmer,

Sie pellte sich aus dem schwarzen Kleidchen und kein Höschen nur eine sauber rasierte Muschi kam zu Vorschein. Mein Gott war das ein geiler anblick.
Im Moment scheine ich ja ein Händchen zu haben was die spitzenkräfte im P6 betrifft.
Ein geiles Zimmer mit ihr, da blieb kein Auge trocken. Ich hatte solche Atemprobleme das sie öfters nachfragte ob ich noch lebe. Es war wirklich alles vom feinsten. Es war einfach schön mit einer so tollen Frau Sex zu haben. Ich war ehrlich begeistert. Es war die Nähe die dieses Mädel zuließ die mich begeisterte.

Wir haben später noch gemeinsam gegessen und bei einem Glas Wein den Tag für mich ausklingen lassen.

Noch ein Wort zum Lineup so gegen 19 Uhr.

So etwa 35 tolle Mädels in der Villa. Wer hier meckert hat einfach keine Ahnung. Und wer hier kein Zimmer macht dem ist nicht zu helfen.

Wie immer auch das Essen, spitze für einen Club.
Ein wunderbarer Tag in der Villa für mich und meine Freunde.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

bis dann sagt Shadow.
Mit Zitat antworten
  #214  
Alt 07.12.2016, 22:31
Benutzerbild von ChessStar
ChessStar ChessStar ist offline
political correctness 🖕
 
Registriert seit: 22.10.2011
Beiträge: 319
Dankeschöns: 4669
Standard Toll ist hier....

Wie selten fängt man doch Berichte mit „toll ist hier“ an, obwohl es dafür oft gute Gründe gäbe, gerade wenn ein Club, wie die Vertigo, so Vieles richtig macht. Toll ist hier das Ambiente im Stil einer alten Industriellenvilla aus den 20er Jahren, welche wirklich keine Wünsche offenlässt. Toll ist hier ebenfalls das schmackhafte À-la-carte-Essen (mein Favorit ist die Pasta mit Gambas und Tomaten wie im Schwesterclub Magnum auch). Toll ist hier das sehr gepflegte Außengelände mit Pool und die zuvorkommende Bedienung. Toll ist hier, dass so viel toll ist.

Nicht weniger Argumente sollten daher für den Club zu finden sein, die sowohl mit Hieb und Stich als auch treffend, gleichsam einer entgegengestreckten Klinge eines Floretts, dem Gegner entgegengebracht werden können. Schnell, leicht geführt und aus einem festen Stand heraus sticht man dann mit diesen zu.

In die Defensive komme ich nur, wenn das Lineup ins Feld geführt wird. Dies war leider alles andere als für mich gemacht. Gut, unter der Woche kein Wunder. Am Wochenende soll es Berichten zufolge wesentlich erfreulicher zugehen. Die Frauen waren jedoch sehr bemüht um Kundenbindung. Viele kamen auf einen zu, redeten eine ganze Weile und ließen sich auch gerne einmal massieren. Das ist auch nicht üblicher Standard! Irgendwie kam nie wirklich Unmut auf. Vielmehr genoss ich den Tag, klönte mit Gästen und freute mich, endlich diesen Club besucht zu haben.

Die Frage, ob ich nun gezimmert habe, muss ich leider verneinen. Aber das soll für den Durchschnittsfreier nichts heißen. Gegenwärtig ist mein Geschmack eh kein repräsentativer für dieses Forum. Zu sehr auf Titten fixiert und stets auf der Suche nach etwas Neuem lässt die mehrheitsbildende, rumänische Teenyfraktion an mir abperlen wie Regentropfen an Gore-Tex. Also Jungs keine Panik. Was bleibt, ist die Empfehlung, den Club besser an einem Freitag oder Samstag nach Neujahr aufzusuchen, um aus dem Vollen schöpfen zu können.

Besuche ich nun den Club erneut? Mit Sicherheit, da mir doch vielerseits zugetragen worden ist, hier einige Milfs mit großen Titten beglücken zu können. Mal sehen, wann es soweit ist. Ich werde berichten!

LG Chess
__________________
"Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten." (F. Nietzsche)

Geändert von ChessStar (09.12.2016 um 15:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #215  
Alt 11.12.2016, 13:51
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist offline
Statistikrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 1.986
Dankeschöns: 30223
Standard Villa am 08.12.16

Als Ausgleich zur hektischen Vorweihnachtszeit mal wieder in der altehrwürdigen Villa aufgeschlagen.

Unter der Woche geht’s entschieden ruhiger zu, aber das war ja auch von mir durchaus so einkalkuliert. Hab’ jedoch erstmal einen Schrecken bekommen, so leer hatte ich die Villa nun doch nicht erwartet. Gegen 14 Uhr gerade mal zehn Dls und eine Handvoll Gäste. Im weiteren Verlauf des Tages leichte Aufstockung auf beiden Seiten, jedoch alles sehr überschaubar. Musikuntermalung in merklich gedämpfter Lautstärke.

Verpflegung wie üblich top, wobei das Rindersteak von der Karte mit rd. 120 Gramm (keine Untertreibung) recht dürftig ausfiel, aber dank des includierten Buffets muss man keineswegs verhungern.

Erfahrene Haudegen mögen sich aus früheren PSR- und Babylonzeiten vielleicht noch an sie erinnern, jedenfalls ist die rumänische Brasi Gabriela aktuell in der Villa anzutreffen. Aus dem damaligen Moppelchen ist ein Moppel geworden, als Herkunft gibt sie immer noch Brasilien an.

Ein rumänischer Sillischuss wäre normalerweise allererste Wahl gewesen, aber bei einer hochgradig distanzierten und desinteressierten Ausstrahlung fiel ein Verzicht nicht schwer.

Letztlich wurde ich doch noch fündig. Diana, 30-jährige Rumänin, das bildhübsche Gesicht umrahmt von einer schwarzen Löwenmähne, kein Hungerhaken. Angenehmer Smalltalk, in Anbetracht der geringen Gästeanzahl gabs aber auch keinen Grund zu hektischer Betriebsamkeit.

Auf dem Zimmer konnte ich die (vorher gut verpackten) C-Hängetitten irgendwie ausblenden, indem ich mich auf ihr wirklich hübsches Gesicht konzentrierte. Ansonsten machte Diana ihre Sache recht gut, ihre zärtlichen ZK und gefühlvolles Gebläse sorgten für angenehmes Wohlbefinden und entsprechende Nähe. Abschlusspoppen eher im ausgedehnten Slowmotionmodus, muss ja auch nicht immer Action sein.

Fazit: bis
Schöne GF6-Nummer mit einer sympathischen Dl. Viel falsch machen kann man mit Diana wohl nicht, für Actionfans vielleicht die suboptimale Wahl.

Kurzübersicht Diana

RO, 30
Lange gelockte schwarze Haare, KF 38, C-Cups (natur, hängend)
Ca. 165 cm, Konversation vorzugsweise in Englisch


FO: Sehr langsam und gefühlvoll mit Variationen
EL: Auch im Programm, jedoch zu kurz geraten
Augenkontakt: Ab und an, geil
ZK: Zärtlich verschmuste ZK
Lecken: Sehr schmackhaft, ohne sie zu höheren Weihen zu bewegen
Fingern: Kein Problem
GV: Ausgedehnte Standardpositionen in eher gemäßigtem Tempo
GF6-Faktor: Niedrig bis mittel
Porno-Faktor: Niedrig
Professionalitätsfaktor: 70%
Illusionsfaktor Optik: Sehr hübsches Schwarzmeergirl
lllusionsfaktor Nähe: Zweifellos vorhanden


Ruhiger, vielleicht etwas zu ruhiger Villatag. Beim nächsten Mal wohl doch wieder an einem Wochenende.
Mit Zitat antworten
  #216  
Alt 11.12.2016, 18:23
acafan acafan ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2015
Beiträge: 382
Dankeschöns: 6572
Standard Die Villa zur Winterzeit

Gestern verschlug es mich mal wieder in die gute Villa Vertigo .
Gegen 17 Uhr check in , 10 Mädels und an die 20 Gäste .

Es sollten gegen 20 Uhr an die 40 Mädels vor Ort gewesen sein , nur Wunder ein paar Stammifrauen ansonsten nur neue Gesichter .
Das line up bis auf die ein oder andere , reine Schwarzmeerfraktion mit mehr und mehr um die Hüften ( scheint am guten Essen der Villa zu liegen ) .

Qualität der Mädels war nicht so meins , da waren schon ganz andere Hasen in der Villa tätig ...keine Ahnung ob alle schon im Weihnachtsmodus oder sich der Damenwanderung angeschlossen ....einfach keine Ahnung .

Option 1 : junge Rumänien , etwas Speck an der Hüfte ( Babyspeck) , die Boobies waren 1 a , und meine Augen fixierten diese beiden Prachtvollen Melonen . Zimmerfrage check check , wie no French kisses . Küssen ja aber ohne Zunge und das in einem Premiumclub bei 50 Euro für die halbe .
Es folgte meinerseits : no French Kisses no room .

Das verfolgte eine junge Spanierin , die dazu meinte , ich hätte genau richtig entschieden und bei ihr gäbe es selbsverständlich auch French kisses bei 50 Euro für die halbe . Egal hatte erstmal kein Bock mehr gehabt .

Option 2 : Deutsche , schönstes Mädel an diesem Abend , schon mal kurz gequatscht vor zwei Monaten , he he war buff sie kannte Details von unserem damaligen Gespräch , da war ich buff . Die Mädels sehen doch jeden Tag so viel Typen und bla bla bla hier und da . Habe mich mal wieder geehrt gefühlt .

Zimmer ja klaro sehr gerne aaaaaaaabbbbeeeeeeeerrrrrr : du gib mir bitte noch zwei Stunden , bin gerade angekommen und muss erst auf Touren kommen , will dir wenn schon einen sehr guten Service anbieten , weil ich fair bin .
Ganz ehrlich : war für mich absolut ok ...lieber so als im Abwesenheitsmodus einen verpasst zu bekommen .

Da sich wegen Job am nächsten Tag mein Zeitfenster um 22 Uhr schloss , bin ich gestern ohne Zimmer Heim gefahren .

Übrige Zeit : sehr nette Forumkollegen getroffen und den ein oder anderen Urgestein das pay6 getroffen . Gute Gespräche , tolle Sauna , leckeres Essen gehabt und ein paar bleibendes Eindrücke gesammelt .

Fazit : Die Villa kann man sich auch im Winter gönnen .
Nur wäre es toll gewesen die ein oder andere Maus vom Sommerfeeling wieder zu treffen . Dann hätte man gewusst wo es lang geht ----incl. French kisses und zu jedem Zeitpunkt startklar .
Mit Zitat antworten
  #217  
Alt 18.12.2016, 10:34
Timebandit Timebandit ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: In einer Stadt mit Dom in der Nähe von Frechen
Beiträge: 1.058
Dankeschöns: 5641
Standard Kneipenvandalismus in der ehrenwerten Villa

Moin

Nach meinem grandiosen letzten Besuch vor wenigen Wochen, musste ich nun die Schattenseite des Clubs kennenlernen. In diesem edlen Ambiente war leider doch nicht alles Gold was glänzte....aber dazu später mehr.

Erst einmal musste ich in den Medien, Funk und Fernsehen feststellen, dass die Dart-WM begonnen hat. Bandit hat sich gefreut wie klein Hänschen am 5 Geburtstag....und ab in den nächsten Dart Shop. Schön die guten und teuren "Phil-Taylor-Dartspfeile" eingesackt und mit großer Erwartung ab nach hause.
Leider musste ich schnell feststellen, dass ich doch nicht so filigran werfe und die "180" doch eher ne Utopie ist und das Dart-Board mehr wie ein durchlöcherter Streuselkuchen aussah.



Nachdem ich fast in die Fensterscheibe geworfen hatte und lediglich die Yucca-Palme der Retter in höchster Not war und den Glaser vor Weihnachten vermied, dachte ich mir, ich konzentriere mich auf die Sportarten, die ich wirklich kann. und das ist eigentlich nur der Matratzensport.....das vögeln, orgeln, bumsen.

Daher schön in die Villa Grefrath gefahren. Der Empfang war wieder sehr nett.

Heute war die Besatzung schon ziemlich spärlicher und zum Großteil aus süd- und osteuropäischen Ländern vertreten. Ca. 20-30 Damen und vielleicht doppelt soviele als Brombären getarnte Dreibeiner.

Das Essen war wieder recht gut: entweder a la carte oder am offenen Buffet ..diesmal Nudeln mit Meeresfrüchten und Tomatensauce, Hähnchenschenkel, Salatbuffet, Frikadellen und dies und das. Die Getränke waren an der Bar ja eh frei.....

Die Sauna war wieder schön heiss. Eigentlich alles bestens.....aber....das große aber: eigentlich habe ich 2 Punkte.

1: die großen Sofa-Bereich waren von Gruppen ost- bzw. südländischer Männergruppen belegt. Die Damen sassen auch den halben Abend bei diesen und rührten sich nicht vom Fleck. Vielleicht haben die Männer diese ja für den ganzen Abend zum quatschen dauergebucht. Das eigentliche Problem war das Benehmen!: von abendländischer Benimmkultur keine Rede. U.a. wurde ein Tablett mit RedBull Dosen und Snacks serviert. Diese fand man dann überall in den Sofas, Blumen und und unter den Sofas wieder. Warum man diese nicht nach Verzehr auf den Tisch oder wieder auf das Tablet stellen kann, bleibt nich nachvollziehbar. Der Laden sah in deren Bereichen aus wie ne Bahnhofskneipe nach Besuch von 300 Gäste-Fussball-Fans. Einfach nur ekelhaft. Selbst die Hausleitung monierte dies wohl mehrfach und sprach die dortigen Mädels an. Diese fanden das aber alles nur sehr spaßig und machten sich darüber lustig.
Ich finde, das man in einem derartigen hochpreisigen Club-Ambiente schon mehr erwarten darf! Warum wirft man die Gäste nicht raus??? OK...wahrscheinlich weil sie gut zahlen und sich dafür dann wie ne asoziale Horde benehmen dürfen.

2: die restlich verbliebenen Damen blieben meist unter sich. Der Großteil sass in Gruppen an der Bar, schlabberte ein Getränk nach dem anderen, quatschten, quatschten und alberten herum. Die verbliebenen Gäste wurden mit Missachtung und unterkühlten Blicken gestraft (sofern man(n) überhaupt mal einen Blick abbekam. Entsprechend gestaltete es sich so, dass ein Großteil der verbliebenen Herren entweder im "Fernsehbereich" rumgammelte, notgedrungen Wolfsburg - Frankfurt guckte und rummoserte, weil im Club ja nix los und die Stimmung so schlecht ist. Die Mädels dagegen hatten gute Stimmung unter sich. Bereits beim letzten vorangegangenen Besuch hatte ich bemerkte, dass einige recht hübsche Mädels vorne im Disco-Barbereich herumlungerten und den Abend eher als eine Art Frauenstammtisch ansahen und ein Sektchen nach dem nächsten schnabulierten.

Eine Dame habe ich daher leider nicht gebucht. Ich hatte auch keinen Bock auf die an der Theke feiernden Damen zuzugehen und in deren Gruppe vor den Augen der Kolleginnen Kontakt aufzunehmen. Noch etwas gegessen, kurz in die Sauna und auch von anderen Dreibeinern erfahren, dass diese wohl auch noch zu ner anderen Location wollten.

Fazit: das war ein Satz mit X.....das war wohl nix.
ich will jetzt keine Ausländerdebatte anfangen!!!!: aber in Läden wo "ausländische Gruppen" größtenteils vertreten sind, geh ich lieber nicht hin. Integration hin oder her....aber es gibt unterschiedliche Ansichten über Benehmen und Rücksicht.

Die Villa Vertigo hat mir gestern überhaupt nicht gefallen. Und wer 60 Euro Eintritt zahlen will muss selbst wissen was er tut.
__________________
"Entschuldigung - darf ich Sie einmal kurz stören?" Na klar, was gibt s denn...? Nix - ich wollte Sie nur kurz stören!

Geändert von Timebandit (18.12.2016 um 10:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #218  
Alt 01.01.2017, 12:10
Ho4 Ho4 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2015
Beiträge: 125
Dankeschöns: 1851
Standard Erstbesuch

Zwischen Weihnachten und Neujahr hatte ich die Gelegenheit einmal die Villa Vertigo zu erkunden.
Beim Eintritt file direkt die sehr attraktive Empfangsdame ins Auge. Die könnte den Mädels dort aber locker Konkurrenz machen.
Der Empfang war dann auch sehr freundlich. Rumgeführt wurde ich als Neuling aber nicht. Das finde ich auch nicht nötig. Selbst ist der Mann.
Umkleide und Dusche soweit top. Dann auf ins Vergnügen!

Von den Umkleiden kommt man direkt in den Hauptraum, der vom eigentlichen Gebäude nur ein Anbau (riesiger Wintergarten) ist. Dort gibt es eine Bar und man kann mit den Mädels in Kontakt kommen.
Hier befindet sich auch die Sauna, die für so einen großen Club eigentlich zu klein ist.
Ob es noch eine Außensauna gibt, weiß ich nicht. Angesichts der Temperaturen habe ich mir den Garten nur aus dem gemütlich warmen inneren angeschaut. Dieser ist wirklich riesig. Die größte Außenanlage, die ich je in einem Club gesehen habe. Natürlich mit Pool, jeder Menge Liegemöglichkeiten usw.
Ein Besuch im Sommer bietet sich hier an. Leider ist tiefster Winter und der Innenbereich ist nicht ganz so groß. Neben dem beschriebenen Hauptraum gibt es nämlich eigentlich nur noch einen Essensbereich und einen zweiten, kleineren Barraum. Wo die 50 Mädels, die auf der Website angekündigt sind und die entsprechende Anzahl an Gästen im Winter unterkommen soll, bleibt fraglich. Deshalb würde ich den Club eher im Sommer bevorzugen. Den Whirlpool gibt es leider nicht mehr. Dieser war wohl nicht rentabel.

Das Essen ist schon gut und auch reichlich vorhanden. Man wird auch immer von den Angestellten gut umsorgt. Insgesamt ein gehobenes Niveau, was sich ja auch im Eintrittspreis wiederspiegelt.

Einen negativen Punkt gibt es auch: Es war nämlich nix los im Club! Ich erreichte diesen Mittags. Anwesend waren vier Mädels und ungefähr 10 Gäste. Dies war schon etwas enttäuschend. Nach Aussage der Empfangsdame sind die Mädels halt im Urlaub oder machen vor der großen Silvestersause im Schwesternclub Magnum nochmal frei. Es würden wohl maximal 10 Damen im Laufe des Tages kommen. Nun so lange wollte ich nicht warten. Die vier Anwesenden Damen haben mich nicht angesprochen. Teilweise wirkten diese sehr abweisend. Ein Kontaktaufnahme durch die Damen scheint es hier nicht zu geben. Dies war für die vier Damen wohl auch nicht nötig bei dem Überschuss an Herren. Aber auch optisch war nichts für mich dabei.

Ich habe also ein paar Stunden mit Saunieren und gutem Essen verbracht.

INsofern hoffe ich auf den Sommer!
Mit Zitat antworten
  #219  
Alt 05.01.2017, 18:21
Benutzerbild von aachen61
aachen61 aachen61 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 885
Dankeschöns: 4611
Blinzeln Zwischen den Jahren ist........saure Gurken Zeit Teil 1

Ich entschloß mich kurzfristig in die VV zu fahren und traf so gegen 14 Uhr dort ein. Am Empfang erhielt ich die traurige Nachricht: "Es sind leider nur 3 Mädels im Hause!"
Da es an einem Dienstag war, gab es neben Wellness auch noch einen Plan B ohne Mädels und der hieß Gambas All you can eat!
Zunächst einmal aber wollte ich mich clubfein machen, doch die Duschen in der Nähe der Umkleide lieferten nur kaltes Wasser!
Aber die Duschen bei der Sauna funktionierten und somit war alles wieder gut!
Danach bestellte ich bei der netten Thekendame erstmal eine Cappuchino und peilte die Lage! Ein paar Eisbären im roten Fell lümmelten sich auf den Couchen rum und ein oder zwei saßen wie ich an der Theke. Mädels Fehlanzeige!
Gegen 15:30 verteilte eine ED 30€-Gutscheine an alle Eisbären!
Ich hatte mittlerweile eine erste Portion Gambas bestellt und ließ sie mir schmecken!
Zu dieser Zeit erschien eine deutsche MILF, Angel, an der Theke und fing mit 2 Kollegen ein Gespräch an. An einer schnellen Buchung schien sie nicht interessiert.
Angel ist wohl normalerweise nur freitags und samstags in der VV anzutreffen.
Dann betrat eine Latina-MILF Danielle, schöne Schuhe, Ende 20, die Bühne und schon bald zog sie mit einem Eisbären von dannen.
Ich döste erstmal auf einer Couch und nach einer halben Stunde machte ich meinen ersten Saunagang. Ziemlich heiß war es dort und dann machte ein Kollege noch einen heftigen Aufguss, so dass ich schon nach ca. 10 Minuten die Sauna wieder verlassen musste. Ich bin dann im Hessendress kurz an die frische Luft und als ich wieder zurück zur Sauna kam, um zu duschen, da war mein Bademantel bereits von den emsigen Hausgeistern entsorgt!
Also musste ich im Hessendress zum Empfang, um mir einen neuen Bademantel zu holen. In der Zwischenzeit waren auch andere gute Geister im Hause aktiv und alle Duschen lieferten wieder warmes Wasser!
Angel war wohl nun auf dem Zimmer und dann tauchte Danielle wieder mit ihrem Gast auf.
Bei einem Bierchen kam ich dann mit 2 Gästen ins Gespräch und einer von Ihnen lobte Danielle ob ihres Services. Er war vorher mit Danielle auf dem Zimmer gewesen. ZK gäbe es aber nur für NR! Der andere war wohl mit einer RO-Lady verabredet, die früher mal in der LL gearbeitet hatte. Aber sie war noch nicht auf der Bildfläche erschienen.
Somit bestellten wir uns gemeinsam eine Runde Gambas! Die waren echt lecker, scharf und mit Knoblauch! Es war nun schon gegen 18:30 und ich war immer noch nicht auf dem Zimmer, denn meine Optionen Angel & Danielle waren nicht zu sehen.
Nach der 2. Portion Gambas machte ich mich auf eine Runde durch den Club und stellte fest, dass mittlerweile einige Mädels eingecheckt hatten. Es dürften 10 oder ein paar mehr gewesen sein. Für die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr dürfte das ok sein.
An der Theke im Haupthaus erblickte ich dann Danielle bei einer Tasse Tee. Ich gesellte mich zu ihr und wir redeten über dies und das. Sie spricht übrigens akzentfrei deutsch und meinte, sie würde aus der Koblenzer Ecke kommen.
Nach einer Weile bat ich sie zum Zimmergang, dem sie zustimmte, nachdem ich ihr versichterte, dass ich Nichtraucher sei! Zuvor wollte ich noch duschen, was sie auch gut fand.
Also habe ich schnell geduscht und sie dann am Empfang wiedergetroffen. Dann ging´s hoch in die erste Etage auf Zimmer 6! Leider roch es dort stark nach Zigarettenqualm.
Irgenwie sprang der Funke leider nicht über und als dann ein rotes Condom zum Einsatz kam, war bei mir fast die Luf(s)t raus.
Sind diese roten Condome exxxtra dick??
Nach 25 Minuten hatte ich die Lümmeltötertüte doch noch gefüllt!
Madame wollte dann oben noch duschen, aber ich sagte, dass ich unten duschen wolle, sonst hätte es wahrscheinlich 100 € gekostet!
Also duschte sie oben und ich unten!
Als ich dann mit den 50 € nach dem Duschen zum Empfang dackelte, war sie noch nicht wieder unten und es dauerte noch eine kurze Weile bis ich ihr das Honorar überreichen konnte. Die 50 € quittierte sie mit einem Spruch wegen fehlenden Trinkgeldes! Den überhörte ich geflissentlich, denn da halte ich es wie Winnetou K.!
Man soll nix übertreiben!
Zu diesem Zeitpunkt wollten sich auch 3 französisch sprechende Jünglinge aus der VV verabschieden, hatten aber alle ihre Verzehr-Karten mit 50 € vollkommen abgearbeitet, aber wollten diese 50 € nicht bezahlen.
Erst als die ED das Wörtchen Police erwähnte, fanden sie plötzlich doch noch eine EC-Karte, hoben aber an der Money-Maschine in der VV erst nur 100 € ab. Das war natürlich nicht genug und so durften sie die MM ein 2. Mal mit ihrer EC-Karte füttern!
Es waren mittlerweile auch ein paar junge KG 32/34 Ladies eingetroffen! Die schienen sich alle aus irgendwelchen anderen Clubs zu kennen.
Danach bin ich nochmals in die Sauna und habe dann an der Theke meinen Flüssigkeitsverlust mit einigen Getränken ausgeglichen! &
Zum Tagesabschluss gönnte ich mir dann noch eine dritte Portion Gambas.
Angel war dann von einem Gast an der Theke in Beschlag genommen, aber zu einer Buchung war es (solange ich da war) nicht mehr gekommen!
Irgenwann zu vorgerückter Stunde trat ich dann die Heimreise an!
__________________
Wer unten liegt, hat nicht immer verloren!

Geändert von aachen61 (05.01.2017 um 18:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
grefrath, saunaclub, vertigo, villa, villa vertigo

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Villa Vertigo im TV Uncle Coffee Offtopic 5 05.11.2009 08:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:20 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de