Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #11  
Alt 11.10.2016, 08:40
Germanicus Germanicus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 420
Dankeschöns: 2736
Standard

Claudia war gestern in der LuderLounge.

Ich hätte sie gebucht, wenn ich nicht gerade noch Magda gesehen hätte (und die dann gebucht habe.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.10.2016, 15:55
Benutzerbild von Agent Wutz
Agent Wutz Agent Wutz ist offline
Valar Morghulis
 
Registriert seit: 15.09.2010
Ort: Berlin (Normannenstrasse)
Beiträge: 999
Dankeschöns: 9318
Cool Du Vogel!

Aus meinem Hauptbericht:
Zitat:
Zitat von Agent Wutz Beitrag anzeigen
Drehe eine Runde um zu sehen wer und was so da ist, schließlich fällt die Wahl auf Claudia.
Ihr Outfit bestehend aus zerrissen Hotpants, knappem Oberteil und blauen Schuhe
trägt sie heute leider nicht, stattdessen einen schwarzen Body.

Zur Kennlernphase bewusst die Zone vor der Sauna gewählt, just wird Zimmer No.5 frei.
In Poolliegenbesetzmanier beanspruchen wir es für uns.

So gerüstet lehnt man sich ruhigen Gewissens zurück um sich kennen zu lernen.
Ihre Küsse sind verglichen mit denen von neulich, kein Vergleich. Sie schien mir verschnupft zu sein, so übe ich Nachsicht und sehe großzügig darüber hinweg.

Schon kümmert sie sich um mein Würstchen das es zu zappeln beginnt.
Mehr ->



Das Claudia wohl dachte will der mich foppen, als sie wie nach der Würstchen am Galgen schnappen musste.
Keineswegs ist es an dem, spätestens als ich ihren Kopf mit den Händen halte musste ihr klar gewesen sein das das die ersten Anzeichen waren das das Würstchen kein normales Würstchen war sondern ein Käsewürstchen aus dem nun der Käse quoll.
Mehr ->


Claudias Wortwahl „Du Vogel!“ ließ erahnen das sie nicht ganz glücklich damit schien.
Wenn sie da mal nicht die Rechnung ohne den Wirt gemacht hatte?
Ich zahle doch nicht für 20 min wenn ich nur 5 min in Anspruch genommen habe, zumal wir das Zimmer eh in petto hatten.

„Chodź do łóżka!“ (polnisch für „Komm ins Bett!“)
Rufe ich ihr zu, während ich sie zu mir winke, Kopfschüttelnd leistet sie der Aufforderung folge.

Der störenden Kleidung entledigt zeige ich ihr dass ich neben einem Würstchen auch eine Zunge mein eigen nenne.
Ihre akustische Untermalung gehört freilich zur Performance und lies sich schwerlich vermeiden. Dennoch meine ich dass es gefallen hat wie ihr Schlitz ausgeschleckte wurde aller Schäferhund.
„Rrrr“ „Wuff Wuff“
Mehr ->

Auf wundersame Weise ist aus dem schrumpeligen Würstchen eine ansehnliche Wurst gewachsen die so scheint es Aufmerksamkeit erweckt.

Ihr Ehrgeiz scheint keine Grenzen zu kennen der Wurst das abzuverlangen was sie schon am Anfang geliefert hatte. Nur düngt mir der Gewissheit bewusst das wird kein zweites Mal passieren.
Geil ist es ohne Frage und so lasse ich Claudia für ihren Lohn ruhig noch ein wenig in den unterschiedlichen Positionen ackern.
Mehr ->







Am Ende ihrer vergeblichen Liebesmüh bedenkt sie mich mit dem Wort des Tages „Du Vogel!“
Seis drum der Sympathie uns gegenüber tat es keinen Abbruch.

Da ich alles gegeben hatte was ich zu geben vermochte blieb nicht mehr viel was mich länger an diesen Ort zum Verbleiben bewegte.
Bis zum nächsten Mal in diesem Theater.



Illustration Hinweis:
„Ein Bild spricht mehr als tausend Worte!“ Die Illustration unterstreicht metaphorisch den Vorgang der sprachlichen Ausführungen, also das veranschaulichen und verständlich machen. Doch es zeigt nicht die eigentlichen Akteure!
__________________
Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe.
Oder anders gesagt, kein Bericht ist Nachfickbar
.



Mein Name ist Wutz, Schniedel Wutz


Mitgliedsnummer 10584
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.11.2016, 13:54
Germanicus Germanicus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 420
Dankeschöns: 2736
Standard Claudia

Letzte Woche ergab sich ein Zeitfenster, zu für mich ungewohnter Zeit nach am frühen Abend – Magda, Maggie, Yasmin nicht gesehen – einige waren wohl auf dem Zimmer, dann noch Jenny gesehen- also mal was neues auswählen?

Da lief mir Claudia über den Weg, die sich gerade einen Sofa-Platz suchte.
Gefragt ob sie Gesellschaft wünsche, da sie ja ihr Handtuch immer bis ganz oben um ihren Körper gewickelt hatte.

Das Übliche auf dem Sofa, geküsst, angeblasen, angefummelt, die kleinen Titten abgegriffen …

Zimmer gesucht, kein freies uns genehmes Zimmer gefunden, also auf das Hilfsbett – Paravent davor geschoben und los ging es. Sie hat eine herrlich lange Zunge, von der sie auch Gebrauch macht und herrlich lange Schamlippen, davon habe ich Gebrauch gemacht.

Sie wurde immer „unruhiger“ Beim Lecken hat sie mit ihrer Hand nachgeholfen, wenn ich dann mal 10 Sekunden Pause machte … - Beim Blasen schön die Eier massiert ….

Schlittenfahrt – immer auf dem Schwanz entlang – dabei warf sie ihren Kopf nach hinten – und verzog wollüstig ihr Gesicht und gab ebensolche Töne von sich … Wer im Raum davor gesessen hat, hätte allein vom Zuhören einen Steifen gekriegt ;-).

Ich weiß jetzt gar nicht mehr –wie ich gekommen bin, Geblasen worden seiend oder fickender weise.

Sei es wie es ist – eine tolle Stunde mit ihr erlebt (90 € gelöhnt, sie wollte mir 10 € zurückgeben, habe darauf verzichtet „fürs nächste Mal“)

Claudia ist eine tolle DL – Für mich spielt sie in der Bundesliga ganz weit oben – etwa da, wo sich Hoffenheim derzeit aufhält (ein klein wenig Platz noch nach ganz oben).
G.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.11.2016, 17:48
Timebandit Timebandit ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: In einer Stadt mit Dom in der Nähe von Frechen
Beiträge: 1.086
Dankeschöns: 5791
Standard

War heute wieder bei ihr: einfach Spitzenklasse. Wirkt etwas scheu, aber auf dem Zimmer geht sie ab wie ne Rakete.

Sieht auch spitzenmässig aus. Ein wirklich klasse Frau.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.11.2016, 14:27
Germanicus Germanicus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 420
Dankeschöns: 2736
Standard Claudia

Claudia und Renata – zwei „schrecklich böse Mädchen“

In der LuLo aufgeschlagen, da ich endlich mal wieder sehr guten Sex genießen wollte.
Hatte mir vorgestellt: Legst Dich hin und lässt arbeiten, so einen auf faul machen.

Claudia war frei und winkte mir (auf dem Stammplatz von Magda sitzend, die im Einsatz war) zu.
Die Macht des Bösen winkte.

Wollte eigentlich mal ne ruhige Kugel schieben, nix da. sogleich wurde an mir herum manipuliert. Zunge im Hals … Dann kam von Claudia die Aufforderung, doch Renata hinzuzunehmen, es sei noch Platz auf dem Sofa.

Na gut, ich ließ mich überreden, aber Platz war nicht genug auf dem Sofa. Ich musste also eine des Sofas verweisen. Und was macht die Böse (gemeint ist jetzt Renata) ? Hockt sich nieder und manipuliert meinen Schwanz weiter mit dem Mund.

Mit Claudia unterhielt ich mich (so gut das ging) aber wenn Zunge an Zunge sich reiben, dann ist nichts mit verbaler Kommunikation. Das Gespräch nicht weiterführt werden.

Renata sagte nichts, hatte ja meinen Schwanz im Mund.

Ab aufs Zimmer, Claudia zog von dannen und bereitete ein Zimmer vor, 4 Minuten Pause für mich.

Dann auf dem Zimmer haben beide bewiesen, warum sie in der LuLo sind und warum dort entweder nur „böse Mädchen“ oder Luder sich aufhalten (Ist Luder eigentlich ein Synonym für böse Mädchen?).

Ich bin gar nicht dazugekommen, Renata zu lecken, wenn ich mir das jetzt so recht überlege.

Claudia hat kleine Titten, Renata größere (die sie auf Geheiß meinerseits auch im Vorgriff auf die Adventszeit als Glocken einsetzte und meinen Prengel damit umspielte).

Die Muschi von Claudia ist toll – beim Gehen sieht man ihre Schamlippen … und diese hielt sie mir hin, damit ich sie lecken kann – was ich auch tat. Renatas Glocken am Schwanz, Renatas Mund am Prengel …

Claudia legte sich hin, ihre Muschi war gut leckbar, von hinten kümmerte sich Renata um meine Eier.
Claudia musste ich einige male zur Ordnung rufen, denn die Eier gehörten zu diesem Zeitpunkt Renata, auch der Schwanz. Claudia nahm meine Ordnungsrufe nicht ernst (böses Mädchen) und lachte, was auch Renata veranlasste, das Blasen abzubrechen und ebenfalls zu lachen – eine Frechheit, sage ich Euch.

Habe mir schon überlegt, das nächste Mal mit einer Peitsche zu kommen, so kann es jedenfalls nicht weitergehen (Ob Vicky eine Peitsche hat, mit der sie mir aushelfen kann?).

Ein „Machtwort“ war fällig - aber jetzt konnten sich beide nicht einigen, wer von beiden blasen sollte. Noch nicht einmal das war drin - also teilten sie sich meinen Schwanz – eine oben – eine unten. Ich war nicht mehr Herr über meinen Schwanz, so böse waren die Mädchen.

Dann ließ Claudia von mir ab – und setzte sich breitbeinig hin, so dass ich voll auf ihre Muschi gucken konnte, das war der Höhepunkt der Frechheit! Ich kam nicht an ihre Muschi heran, da ja Renata mich zurückhielt, in dem sie meinen Schwanz im Mund hatte.
Und dann fing Claudia auch noch an, sich an der Muschi herumzuspielen – eine weitere Frechheit, mich noch schärfer zu machen als ich ohnehin schon war. Sie steckte sich einen Finger in die … Das war nun wirklich zu viel für mich! Als ob ich keinen Schwanz hätte, der für diese Aufgabe geradezu prädestiniert wäre!!

Ich wies sie freundlich aber bestimmt auf diesen Fauxpas hin: Und schon hatte ich einen Gummi drüber und Claudia ritt mich (sie meinte, noch bei unserer letzten Nummer vor einer Woche hätten wir auch gevögelt). Aber nur kurz wurde ich geritten. Mittlerweise war eine Stunde rum.

Dann sattelte sie wieder ab, Gummi runter, und nun begann ein Zügeln und Blasen des Schwanzes – wechselseitig. Aber ermahnen musste ich sie weiter, sich den Schwanz gerecht zu teilen, hab ja nur den einen.

Nach einer Stunde und 20 Minuten war Ende- ich spritzte an Claudias Kopf vorbei – Ich glaube an diesem Tag hätte ich stundenlang mit diesen beiden das Bett teilen können.

Meine Bewertung: Best number of the Year 2016.

Oder beide sind Gewinner der Champions League (Ist ja auch keine Kunst: Sie waren zu zweit gegen mich). Klasse Nummer, danke den beiden. Ich denke ja, Vicky wird berichten.

Als wir noch an auf oder an der Couch waren, kam Vicky vorbei: Vicky darf das nächste Mal gerne mitmachen, das sehe ich gar nicht so eng.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04.01.2017, 14:45
Germanicus Germanicus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 420
Dankeschöns: 2736
Standard Claudia zum x-ten mal

Meine erste Nummer im neuen Jahr ging an Claudia,
mit ihr und Magda hatte ich auch die letzte Nummer im letzten Jahr geschoben.
Sie fragte, ob noch jemand mit aufs Zimmer soll, nee, diesmal sie allein, was sie scheinbar mit Freude akzeptierte, konnte ich mich doch die ganze Zeit um sie kümmern ...


Es war wieder eine klassse Nummer, wenn ich lese, dass einigen ihr französisch aus ihren Anfangstagen in der Lounge nicht gefallen hat, kann ich das nicht nachvollziehen.


Im Zimmerteil, das abgesperrt werden kann, schön angeblasen worden (solange man das noch problemlos öffentlich machen kann) , dabei haben wir unss mit Magda unterhalten, die mit einem Mann unter dem Ferseher saß (wo sie immer sitzt). Diese beiden unterhielten sich laut über zu teure Frühstückseier, was mich veranlasste zu bemerken, dass meine Eier billiger sind ...

Da das Gespräch des Herrn mit Magda alles andere als erotisch war, beide auch keine erotischen Handlungen vollzogen, ab ins Zimmer hinter der Sauna.

Irgendwie kamen wir auf dem Bett zu liegen, Claudia zuerst, ich stand noch davor, sie machte die Beine breit und präsentierte mir ihre rasierte Muschi. Ich war ratlos - was tun? "Lecken" meinte sie. Mir so zu unbequem, mein Hals ist nicht so biegsam. also anders mich positioniert und losgeleckt, was das Zeug hielt (Zeug sagt man nicht, besser: Liebesperle oder so). Meinen Schwanz ließ sie in Ruhe. Sie leiß sich auch fingern, aber die Bergspitze nicht erreicht, über die sie geschubst werden wollte.

Dann übernahm sie für die nächsten 20 Minuten den aktiveren Part. Schön geblasen - Schwanz im Mund und nur mit der Zunge .... geil. Zwischendurch etwas schwanzgleiten, was ihr offensichtlich gefiel. Weiterblasen, wieder Schwanzgleiten ...

Dan kam sie irgendwie wieder mit ihrer Muschi in der Nähe meines Kopfes zu liegen. Ich sollte weitermachen, Also mit dem Finger eingefahren, mit der Zunge geleckt, mit der anderen Hand die Schamlippen ... wieder mit Zunge ...
dabei nahm sie auch ihre Hand und zeigte mir kurz wo sie geleckt werden wollte, der unausgesprochenen Bitte bin ich nachgekommen, auch mit der Hand die Muschi voll massiert bis es ihr kam.


Nach kurzem Verschnaufen wurde ich weiter geblasen, dann Gummi drauf, und ich wurde geritten, wobei ich weitestgehend faul blieb und sie so ritt, dass es ihr wohl auch gefiel, ich bin doch wohl etwas zu früh gekommen, sie hatte keinen zweiten Orgasmus, den ich ihr gegönnt hätte ...

So kann das Jahr weitergehen, sie wollte eigentlich den Rest des Tage mit mir verbringen, aber so viel Kohle hatte ich nicht dabei. Mit Claudia wäre ein Overnightstand durchaus mal zu überlegen.
Insgesamt eine Stunde auf dem Zimmer gewesen zu den ortsüblichen Konditionen.

Und dann meinte sie noch ich sei böser Mensch, na ja mit Blick auf unser vorletztes Date kann sie wohl recht haben, sie durfte auch mal auszucken.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:06 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de