Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #551  
Alt 16.11.2016, 11:05
Benutzerbild von Bankster
Bankster Bankster ist offline
King of Popp
 
Registriert seit: 13.02.2014
Beiträge: 152
Dankeschöns: 1197
Daumen hoch Erstbesuch in der Grimme

Samstag morgen die guten Berichte zum Anlaß genommen, mir mal die Grimme anzusehen.
Pünktlich um 10 Uhr aufgeschlagen. Parkplatz für 10 Autos, verklinkerter Bungalow mit Biberschwanzeindeckung. Fast wie zu Hause.
Kleiner Club der Freude/Verena/ALDI-Reihe. Kennste einen kennste alle.
Ab in den Keller zum Duschen. Aaaaah, die Heizregler sind falschrum montiert.
Es gibt dort noch einen „Wellnessbereich“, den ich nicht näher erkundet habe.
Also nach oben und ob der langen Anfahrt erstmal Kaffee gezapft.
10 Setcards, von denen mich jetzt keine umgehauen hat.
Ding Dong. Es kommt noch die 11.
Ich mich erstmal gegenüber der Theke hingesetzt.
Es schwebt ein Engel in den Raum. Blonder Teeny, genau mein Ding.
In Straßenklamotten kommt sie auf mich zu, mein Herz pocht wild. Sie besetzt das Sofa direkt neben mir.
Und packt aus und packt aus. Red Bull, Tücher, Zigaretten, Schminkkoffer und was weiß ich noch.
Ich frage sie „willst Du auf meinen Platz? Ich komme mir vor wie in Deinem Wohnzimmer.“ „Nein nein, alles gut.“
Dann ist sie wieder weg. Ich erfrage an der Theke ihren Namen. Antonia.
Ich hole mir eine kühle Fanta. Die brauche ich auch, denn sie kommt wieder, nur in ein Handtuch gewickelt.
Sie fängt an, sich zu schminken. Dabei rutschen ihre aus dem Handtuch. Süße knackige Teeny Brüste. Stehen wie ne 1. Und mir wird heiß. Ich halte das kühle Glas an meine Backen, es ist, als ob ich Fieber hätte.
Etwas in mir sagte, sie lieber in Ruhe zu lassen, der Kollege neben mir konnte es aber nicht lassen und wagte anzufragen, ob er sich zu ihr setzen dürfte. Sekunden später taumelte er ob des Wortschwalls auf seinen Platz zurück, versehen mit dem Hinweis, dass er das gern tun kann, wenn sie fertig ist. Erinnert mich an Selina aus dem ALDI. Könnte die jüngere Schwester sein.
Jedenfalls wird nun geschminkt und geschminkt und das Ergebnis ist verheerend. Aus dem süßen Teeny wird mehr und mehr eine streng aussehende, junge Dame.
Da ich aus dem Glotzen nicht herauskomme, orientiere ich mich zu den belegten Brötchenhälften im Nebenzimmer und schaue mal, was noch so da ist.
Da läuft mir Jasmin über den Weg. Ganz große Augen und ganz große Möpse hat sie. Total süß. Dummerweise habe ich mir gerade ein Käsebrötchen reingezogen, also noch mal zum Getränkeautomat und Fanta zum spülen zapfen.
Dort vor der Theke ist noch alles beim alten: Antonia am schminken und Kollege am glotzen.
Jasmin ist sehr Kundenorientiert und es ist ein tolles Zimmer mit ihr.
Beim zahlen sehe ich, dass es der Kollege schon zu Antonia aufs Sofa geschafft hat. Na immerhin.
Es klingelt gegen halb 12 noch mal an der Tür. „Alles voll, tut mir leid.“ Es handelt sich wohl um ein weiteres Mädchen, das arbeiten möchte. Wird abgewiesen. Mein Vorschlag, sie doch wenigstens mal anzusehen und die Herrenrunde abstimmen zu lassen, verhallt ungehört.
Antonia ist dauergebucht.
Also mache ich ein weiteres tolles Zimmer mit Jasmin und verlasse dann den Club, da ich noch woanders schauen will.
Mir hats gefallen in der Grimme. An diesem Tag ist allerdings außer Jasmin und Antonia nichts buchbares für mich dabei. So kann der Eintritt durchaus mal zum Risikokapital werden.
__________________
If you think, fick has no funny, fuck yourself and save the money.
Mit Zitat antworten
  #552  
Alt 18.11.2016, 11:30
Benutzerbild von Bankster
Bankster Bankster ist offline
King of Popp
 
Registriert seit: 13.02.2014
Beiträge: 152
Dankeschöns: 1197
Beitrag Donnerstagsbesuch

Hallo, ich schon wieder.
Es gilt, 1 Woche Urlaub sinnvoll zu verbringen.
Also ab zur Grimme.
Hinein in den Berufsverkehr mit Staus und stockendem Verkehr. Fast 3 Stunden unterwegs.
Als 3. Auto schlage ich gegen 10.40 Uhr auf.
Die ersten Mitstreiter des Tages sind rüstige Rentner, die dort saunieren zum Aufwärmen, frühstücken mit Brötchenhälften und Kaffee, sich dann ein Mädchen nehmen und anschließend zum Mittagessen heimgehen.
Och menno, dass will ich auch mal so haben!
9 Setcards, Antonia Mittwoch Abend krank geworden.
Dadurch fällt eine Menge Stress von mir ab, denn ich hätte sie unbedingt mal haben wollen.
Aber sie hat ja immer eine Verehrerschlange vor sich und so ist das rankommen sehr schwer und stressig.
Erstes Zimmer als sichere Bank daher mit Jasmin.
Gegen 12 Uhr ist der Laden doch eher leer. Die meisten Mädchen haben nach meiner Beobachtung bis 16 Uhr nur 0-2 Zimmer.
Ein kleiner Floh setzt sich mir gegenüber. Fester Body, alles an der richtigen Stelle, hübsche agile Maus. Angie!
Der Fotograf ihrer Setcard muß sie abgrundtief hassen, denn das Bild hat genau „Null“ mit ihr zu tun.
Sie flirtet mich an und ich habe keine Chance, obwohl ich ihr mehrmals sage, dass mein Zimmer mit Jasmin gerade erst eine halbe Stunde her ist und ich noch eine Pause brauche.
Irgendwann denke ich, scheiß auf die 30 Mücken und gehe mit ihr aufs Zimmer.
Sie fühlt sich genauso an wie sie aussieht. Absoluter Hardbody, ein Traum.
Dabei ist sie immerhin schon 26 Jahre alt und hat angeblich lt. FK schon ein Kind.
Davon ist nichts zu sehen und ich behaupte mal, so einen Körper haben keine 3% der 18-Jährigen Mädchen.
Auf dem Zimmer ist dann ja fast nur der Service wichtig und der ist (auch) bei ihr 1A.
Nach weiteren 2 Stunden steht sie schon wieder vor mir und wackelt mit dem Hintern.
Und ich alter Esel bin natürlich sofort wieder hilflos und mache ein weiteres Zimmer mit ihr.

Bis hierhin ist alles top, bei einem Fussballspiel würde man sagen, ich führe 3:0, doch plötzlich dreht der Spielverlauf in eine ungünstige Richtung.
Gegen 15.30 Uhr macht ein älterer Herr ein Zimmer mit Katie (ihr erstes Zimmer) und Jasmin zusammen.
Auf Empfehlung will ich unbedingt noch ein Zimmer mit Katie machen und warte und warte.
Gegen 16 Uhr füllt sich der Laden und gegen 17 Uhr ists ein Schwulenpuff.
Kein Mädel mehr zu erblicken.
Dafür kommen Katie und Jasmin (endlich)frohgelaunt vom (Doppel-) Zimmer.
Ich also gleich zu Katie hin, frage „bist du Katie“. Ihre Antwort: „ja, ich bin Katie aber ich bin schon besetzt.“
Nun wird jeder sagen, alles o.k., aber es ist nicht das was sie gesagt hat, sondern WIE sie es gesagt hat.
Auch die anderen Mädels, sogar Angie, schauen mich plötzlich nicht mehr an.
Tja, mein Marktwert als Ganztagskunde ist plötzlich aufgrund des Andrangs gegen Null gefallen und da sollte man dann besser gehen.
Glücklicherweise gibt es genug Alternativen in der Nähe.
Und schlecht war es ja nun nicht, immerhin habe ich 3 erfüllte Zimmer für kleines Geld gehabt.
__________________
If you think, fick has no funny, fuck yourself and save the money.

Geändert von Bankster (18.11.2016 um 12:11 Uhr) Grund: Senilität des Schreibers
Mit Zitat antworten
  #553  
Alt 04.12.2016, 13:54
Benutzerbild von Baloo
Baloo Baloo ist offline
Gemütlicher Bär
 
Registriert seit: 08.09.2015
Beiträge: 48
Dankeschöns: 1329
Daumen hoch Bericht noch aus der Werbewoche

Hallo zusammen,

besser spät als nie, so ist meine Devise für diesen Bericht.

Im November in der Werbewoche bin ich mal wieder in der Grimme vorbeigerauscht und hatte zwei gute Zimmer;

Zimmer eins war mit Angie, welche an diesem Tag trotz hohem Männeraufkommen und gebuchtwerden, es geschafft hat, keine Sekunde mal ruhig auf ihren fünf Buchstaben sitzen zu bleiben, sondern "hibbelich" durch den Club gegangen ist. Mal zum Gläser sammeln, mal zum Aschenbecher leeren, mal zum... Ach keine Ahnung... Sie hatte aber auch immer ein nettes Lächeln und einen netten Satz auf den Lippen, sodass ich sie mal aus dem Verkehr zum Verkehr gezogen habe. AUf dem Zimmer folgte nun eine gute "Nummer" in meinem persönlichen oberen Mittelfeld. Von ZK, über einen guten Blow bis hin zu einer ausdauernden und fordernden Ritt war alles dabei, was ich so mag. Leider kam nicht wirklich eine Nähe auf, da sie auf dem Zimmer doch sehr professionell ist und leider auch hier eine gewisse Unruhe an den Tag legt. Nichtsdestotrotz

Das zweite Zimmer hatte cih an diesem Tag mit Alexa. Diese kannte ich noch aus Arabella und wusste somit, was für eine Art Zimmer mich erwartet; sie ist halt etwas sehr verrückt...
Auf dem Zimmer haben wir dann viel gelacht, geknutscht, geleckt, geblasen... Während sie mir in der Reiterstellung allein durch ihre "Mega-Becken-Boden-Muskulatur" alles, was Angie noch übrig gelassen hatte, raus presste, grinste sie mich einfach nur komplett versaut an. Mir war anscheinend ins Gesicht geschrieben, wie überrascht, verwirrt, freudig,... keine Ahnung, ich war aufgrund dieser Art des Abgemolkenwerdens. Zum Schluss lachten wir noch ein wenig weiter und sie zeigte mir, was ein "Ballon" war. Hier bläst sie Luft unter die Vorhaut und lässt sie mit einem "Pimmelfurz" entweichen. Das war absolut eine der skurrilsten Erfahrungen, welche ich bisher im Puff gemacht habe. Sie ist halt postitiv verwirrt.

Nach dem zimmer schloss sich mein Zeitfenster und ich war wieder "on the Road".

Vielen Dank an die nette ED und an die Girls für eine schöne Zeit in der Grimme.

Wie immer gilt: Bei Rückfragen zum Bericht, bitte PN an mich, ansonsten freue ich mich über ein Dankeschön

Viele Grüße

Baloo
Mit Zitat antworten
  #554  
Alt 14.12.2016, 17:54
Benutzerbild von Bodo001
Bodo001 Bodo001 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2014
Ort: Hunsrück
Beiträge: 273
Dankeschöns: 3360
Standard

Und hier kommt schon die nächste Schnarchnase daher wie die alte Faßnacht :

Auch bei mir ist der letzte Besuch schon ein paar Wochen Geschichte, schon seit Ende November.

Es gibt aber auch nicht allzu viel zu berichten.

Es ist von Vorteil, Dienstags und außerdem gegen Ende des Monats in den Club zu fahren, denn 1. ist Dienstags verhältnismäßig wenig los und gegen Ende eines Monats scheint wohl weniger Geld für Pay6 vorhanden zu sein.

Heute hatte ich etwas weniger Zeit zur Verfügung, musste also voran machen.

Besetzung : 10 Mädels
Lilly, Kathy, Simona, Ewa, Angie, Antonia, Alexa (?) und noch 3 weitere.

Theke : Julia. Sie ist auch nett, aber ich kann besser mit Justina.

30Euro Eintritt, 30 Euro je Nummer.

Nach dem üblichen Ritual - Kaffee, Kippe, Klotzen (ja, schreibt man mit 'G'' aber dann hätte es nicht so schön ausgesehen) gleich mal zu Lilly gesetzt.

Nun eine erschütternde Nachricht :
Mein kleiner Freund wächst nicht mehr nur durch Nähe zu Lilly, sondern will von ihr erst gestreichelt werden.
Auch hier merke ich, dass ich keine Gefahr laufe, zum LKS zu werden,
Wahrscheinlich langt ihm dies beim nächsten mal auch nicht mehr und sie muss richtig dafür arbeiten.

Aber egal : sie hat ja so zarte Finger, küsst hervorragend (ich könnte ewig mit ihr knutschen) positioniert sich beim Blasen auf der Couch so, dass man überall gut drankommt und lässt keinen Zimmerdruck aufkommen.
Der anschließende Sex im Zimmer neben der Theke war mal wieder herrlich. Sie hat keine Berührungsängste und ist mit Begeisterung bei der Sache.

Bezahlen an der Theke, Kussie und ab unter die Dusche.

Dann wieder Kaffee und Kippe und damit auf ein Sofa im Mittelzimmer.
Hier ein wenig mit Simons geredet und Spässle gemacht.
Dann zu ihr gewechselt.

Leider war diese Nummer jetzt nicht so der Brüller.
Ihr Küssen ist gegenüber der Champions-League-Reife von Lilly dann wohl eher Regionalliga.
Es kam bei uns beiden keine große Nähe auf und sie wollte gleich auf dem Sofa einlochen - ist ja auch eine tolle Zeitersparnis für die DL.
Ich habe sie dann einige Zeit reiten lassen, dann ausgestöpselt und das Zimmer angemahnt.
Dort dann eine durchschnittlich Nummer, die zwar nicht schlecht war, aber auch nicht nach Wiederholung schrie.

Danach noch a bisserl relaxt und ab auf die Piste.

Geändert von Bodo001 (14.12.2016 um 18:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #555  
Alt 18.12.2016, 15:09
T-Dark T-Dark ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2016
Beiträge: 8
Dankeschöns: 177
Standard Nordlicht zu Besuch in Der Grimbergsauna

Nach einem positiven Erstbesuch ein paar Wochen zuvor, war ich vor 2 Wochen zum zweiten Mal in der Grimbergsauna und würde diesmal gern einen Kurzbericht für die Allgemeinheit bereitstellen.

Nach erstaunlich entspannter Autofahrt aus Hamburg (in gut 3 Stunden war die Strecke bewältigt), gegen 12 Uhr in der Grimbergsauna aufgeschlagen und erstmal gemütlich bei einer Brötchenhälfte und nem Käffchen angekommen.

Das Verhältnis Mädels zu Freiern war zu meiner Freude leicht zu unserem Vorteil - sprich: mehr Damen als Herren der Schöpfung - und eine süße Blonde, die sich später als Antonia herausstellte, war auch gleich frei, sodass ich mich zu ihr setzte. Auf dem Sofa noch etwas kühl, aber nicht unfreundlich, taute sie im Zimmer im Untergeschoss spürbar auf und liess bei mir mit leichten Zungenküssen die Säfte bereits ansteigen. Abwechslungsreiches blasen mit vermehrtem "Zungengetrommel" führte beinahe zur verfrühten Eruption, doch mit einem hektischen Rückzieher meinerseits konnte ich mich nochmal retten

Nach einer kurzen Pause, welche mit zärtlichem Gekuschel und erkunden ihrer geilen Teenie-Titten verbracht wurde, durfte ich in der Missi einlochen, was - ob ihrer engen Muschi - nicht lange gut ging und ich ergoss mich tief in ihr unter leichten Küssen.

Fazit: insgesamt war ich sicher nicht mehr als 15min auf dem Zimmer, was allerdings in erster Linie an mir lag (beim ersten Mal konnte ich mich noch zurückhalten, beim zweiten Mal wollte ich nur noch kommen). Eine kleine Massage danach wäre zwar gerne genommen worden, aber nichtsdestotrotz verbleibt bei mir kein negativer Nachgeschmack.

Kurzbericht zweite Nummer:

Diese war mit der - etwas weniger frischen - Eva, da diese mich sehr freundlich anlächelte und ich mir entsprechend guten Service erhoffte. Sie "verfolgte" mich quasi in die Sauna und - da wir unter uns waren - blies sie mich dort kurz an. Blasen war eher durchschnittlich, doch war sie gut drauf und ich liess mich so zum Zimmer überreden, obwohl sie optisch nicht meine erste Wahl gewesen wäre.

Auf dem Zimmer folgte eine doch recht durchschnittliche Leistung, die mich - unter anderem sicher wegen der relativen kurzen Erholungszeit - nicht zum Ziel brachte. Eva's Kampfgeist war allerdings geweckt und so setzte sie zu einer zielgerichteten Blaseinlage ein, die mir allerdings zu hart war.

Noch immer wollte sie sich aber nicht mit einem "erfolglosen" Zimmer anfreunden und machte sich daran meine Eier intensiv zu lutschen, was dann doch die Säfte stiegen liess, sodass ich schliesslich selbst wichsen mit ihrem Mund an meinen Eiern zum zweiten Absch(l)uss des Tages kam.

Fazit: nach interessanter Anmache auf dem Zimmer eher durchschnittlich, aber mit einem schönen "Eierlutschkonzert" zum Happy Ending.

Nach einer weiteren Saunaeinlage und einem Snack für zwischendurch suchte ich nochmal kurz nach Antonia - bei einer erneuten Nummer wäre der Druck auf meiner Seite nun natürlich deutlich geringer - aber da sie offensichtlich anderweitig beschäftigt war, machte ich mich auf den Heimweg.

Insgesamt: ordentlicher Besuch, der mich zwar nicht überzeugen würde, nur dafür öfter die lange Anreise auf mich zu nehmen, aber falls ich in der Gegend bin, dann immer gerne!

Gruß
T-Dark
Mit Zitat antworten
  #556  
Alt 19.12.2016, 20:45
br2016 br2016 ist offline
Gefühlsficker
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 160
Dankeschöns: 3182
Standard Dingdong, Hallo Grimme

Dingdong, rein in die gute Stube. 30€ Eintritt, 30€ Zimmer. Ich war schon länger nicht mehr da, aber Eva und Lilly erkenne ich wieder. Lilly hat bisschen zugelegt, oder? Oder ich hab sie doch nicht wiedererkannt. Unter den 7-9 Sedcards befinden sich die noch fotolosen Tina und Moni. Da ich den Rest nicht mehr zusammenbekomme, verweise ich an die reizende Justyna für telefonische Auskünfte.

Die Duschen sind ordentlich heiß, zumindest solange die Kollegen nicht die anderen Armaturen drücken. Nur die Intervallschaltung nervt etwas, aber irgendwas ist ja immer. Selbst wenn lauter Supermodels im Club Zimmer für 20€ anbieten würden, einer würde sich trotzdem im Forum beschweren, dass ein Bild an der Wand schief hängt und schließlich das Gesamtpaket stimmen muss

Moni oder Mona ist bekannt aus der Freude (siehe dortige Berichte) und war zuletzt kurz im Airport-Club tätig. Sie trägt ihre schwarzen Haare diesmal als zwei Schulmädchen-Zöpfe und geht gerade optisch durch eine rebellische Phase: dunkle Schminke, Piercing über der Lippe. Auf dem Zimmer ist sie lieb und ein kleinbisschen wild, das aber so dosiert, dass die GF6-Illusion nicht darunter leidet. Sie knutscht gerne und geht beim Ficken mit, da komm ich schnell und gerne wieder
Mit Zitat antworten
  #557  
Alt 21.12.2016, 09:52
Benutzerbild von GustavGanz
GustavGanz GustavGanz ist offline
Glücksbringer
 
Registriert seit: 27.08.2016
Ort: D
Beiträge: 117
Dankeschöns: 4772
Beitrag Jahresabschlusstour - Teil II - Grimbergsauna

Und heute, sage ich still:
Ich sollt
mich fügen, begnügnen,
ich kann mich nicht fügen,
kann mich nicht begnügnen:
will immer noch siegen.
will alles, oder nichts.

Für mich soll's rote Rosen regnen,
mir sollten sämtliche Wunder begegnen,
das Glück sollte sich sanft verhalten,
es soll mein Schicksal mit Liebe verwalten.
(Extrabreit + Hilde Knef)
Mehr ->

Einleitung:
Die Tour geht weiter oder nein - eigentlich geht sie zurück. Zurück in die 70er Jahre, in das Gelsenkirchener Barockzeitalter.

Der Club:
Die Grimme ist gut erreichbar trotz der Sperrung einer Brücke und somit muss man einen kleinen Umweg durch ein Wohngebiet fahren. Ich kenn sogar jemanden der dort wohnt, wollte erst kurz Hallo sagen aber dann dacht ich an kleine Ärschken und fuhr weiter. Der Parkplatz war zur Hälfte besetzt. Geklingelt, von einer hübschen, schlanken nackten Dame hereingelassen worden und mich bei Justina vorgestellt.
Insgesamt ist der Club dunkel, seeeehr dunkel. Wenn man von draußen kommt braucht man echt lange um seine Augen umzustellen. Und es ist überall dunkel, in der Umkleide, in den Duschen, im Hauptraum. Nur in den Zimmern ist es etwas heller, warum? Der Club aufgeteilt in vier Zimmer und die DL´s gerecht verteilt auf alle Zimmer.
Anwesend waren auch hier 10 DL´s, hauptsächlich Fraktion dünn mit kleinem Ärschken, aber auch Mona? (ist das die mit der süßen Bärentatze über der Brust) ist nett anzusehen und macht etwas Stimmung. Eine etwas proppere im Sekretärinnenlook hab ich noch gesichtet und Lilly ist jetzt auch nicht die schlankeste. Mein innerer Kompass leitete mich in Richtung einer blonden (blondierten) DL mit Löwenmähne aber dann verlief sich der Kompass und landete bei

Angie
(aus Bulgarien, Mitte 20, KF 32 mit B-Cups, ca. 47 kg, insgesamt super Figur und hübsches Gesicht, dunkelbraune Haare)

Sie sprach mich an und fragte mich aus aber in einer netten Art. Ihr Deutsch ist gut. Auf dem Sofa dann erste Annäherungen und gute ZK´s. Auch der folgende war überzeugend, sogar sehr überzeugend.
Oben auf dem Zimmer änderte es sich etwas. Sie blies kurz an und fragte dann nach Ficken. Na wo ich schon mal da bin. Ich weiß ja nicht, aber irgendwie hab ich da was anderes erwartet. Die von Angie aufgebaute Illusion vermittelte das Interesse einer Hausfrau beim Wäschewaschen. Hatte sie unten auf dem Sofa noch einen Augenaufschlag und ein paar frivole Blicke hatte sie auf dem Zimmer nur noch diesen "hoffentlich ist der bald fertig"-Blick. Komme ich nicht drauf klar. Sie hat dann technisch ohne Leidenschaft noch ein paar Sachen probiert aber ich hab ihr dann irgendwann erklärt, dass das mit uns beiden keinen Sinn hat.

Fazit:

(von 10)

ZK: auf dem Sofa hui, im Zimmer so lala
FO: der war gut
CL: nö
GV: kurzes Reiten, ansonsten lag oder kniete sie halt da
Porno: 40 %
GF6: 40 %
Illusion / Nähe: 20 %
WDF: 10 %
Extras: sie macht Anal (und auch sonst alles denk ich)
Abrechnung: 30,-€ + Schoko-Weihnachtsmann (den wollte sie aber auch nicht) / 25 Minuten
Kommunikation: recht gutes Deutsch
Sonstiges: ich will hier keinem Angie-Fan zu nahe treten, aber das war (mit mir) nichts - sie ist wohl zu jung für mich

Danach eine kurze Pause genommen, den Kompass neu justiert und mit meinen Sicherheitsparametern (Ü30, Lächeln, gutes Grundgefühl) neu eingestellt. So ein Kompass braucht halt nur die richtige Ansprache und dann sollte sich das Glück sanft verhalten, nämlich mit

Sofia
(evtl. auch Sonia, aus Bulgarien, 34 Jahre alt, KF 32, kleine A+-Cups, leicht schlaff mit großen Nippeln, gertenschlank, braungebrannte Haut, dunkelblonde Haare, fehlende Zähne oben, dennoch ein hübsches Lächeln)


Sie sass mir auf dem Sofa gegenüber und wir tauschten über mehrere Minuten lüsterne Blicke und mehr. Ich ging mir noch eine Cola holen und als ich zurückkam war mein Platz besetzt, aber neben Sofia war noch ein Platz frei.
* Jetzt mal wegen dem Namen. Ich könnt schwören sie hat Sofia gesagt, es müsste aber die im Forum von @Pattaya schon erwähnte Sonia sein - bitte um Richtigstellung falls ich falsch liege*
Auf dem Sofa erste Annäherung - sie fühlte sich gut an, zaghafte ZK´s, aufs Anblasen hab ich mal verzichtet.
Oben im Zimmer dann ein anderes Bild. Sofia kann Knutschen- und wie. ZK´s vom Feinsten. Dann - da ist noch Verbesserungspotenzial. Aufgesattelt und Sofia ritt als ob es kein morgen gäbe. dabei schaute sie mich lüstern an und kam auch immer wieder runter zu mir um weitere Zk´s auszutauschen. Dann in die Missio gedreht ohne auszukoppeln und weiter. Auch Doggy machte mit ihr richtig Spaß. Dann gab es einen weiteren Ritt im Reverse Cowgirl, da hatte sie keinen Rhythmus. Also noch mal in die finale Missio und wild knutschend zum Höhepunkt. Danach versuchten wir uns mit Händen und Füßen in einem AST.

Fazit:



ZK: ja, sehr gut - so soll es sein
FO: da geht noch mehr - bisschen mechanisch
CL: nächstes mal
GV: sehr gut, sie reitet sehr gut, ist sehr eng
Porno: 40 %
GF6: 85 %
Illusion / Nähe: 80 %
WDF: 80 %
Extras: keine Ahnung
Abrechnung: 30,-€ + kleiner Tip (5,-€) / ca. 30 Minuten
Kommunikation: kaum Deutsch
Sonstiges: eine tolle reifere Frau in den Anfängen ihrer Karriere (erst seit 5 Wochen da), gute Nähe, technisch geht noch was, hoffentlich leidet dann nicht die Illusion

Ich merke immer mehr, die Frauen mit denen ich gut klarkomme sind Frauen um die 30 bis zu 45 Jahren. Ausreißer sind natürlich immer erlaubt.
Dann geduscht und später von Sofia zur Tür begleitet worden.

Mein Fazit zur Grimme: Ich find es zu dunkel. Die anwesenden Kollegen waren noch muffeliger als in der Venus. Wenn ich ein Zimmer betrete sage ich Hallo. Da kam dann wenn überhaupt ein tiefes Grummeln zurück. Mmmh. Also nach zwei Etappen: Klarer Punktsieg für die Venus.
__________________
So sieht's aus, wozu der ganze Schwermut,
hör' lieber zu, blick' nach vorn und fühl' dich sehr gut.

Mit Zitat antworten
  #558  
Alt 22.12.2016, 21:01
mitanu mitanu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Beiträge: 324
Dankeschöns: 6246
Standard Grimbergsche Puffprosa

Nach vielen vergeblichen Anläufen und einer vielversprechenden weihnachtlichen AWL mittags zum Premie-renanstich im Gelsenkirchener Lusttempel eingetroffen.

Erster Frust ob der chaotischen Parkplatzlage - alles vorm Haus voll, in der Umgebung war alles kosten-pflichtig... Ein paar Extrarunden gedreht und ein Schnellstecher verließ den Platz.

Eine junge, schnuckelige Teeny-DL (DIANA) ließ mich ein und übergab mich an JUSTINA, welche mich in die grimbergschen Internas einwies.

Nach den rituellen Waschungen und anlegen des Dresscodes ins Wohnzimmer eingerückt und die Lage sondiert. Viele hübsche und verlockende Nackedeis lächelten die Klubjungfrau an....

Lange brauchte ich nicht die Lage zu sondieren, ich kam gar nicht zum hinsetzen, da lief an mir ein quirliger Optikschuß vorbei. Haben müsse und hin!!! Das konnte wohl nur die vielgelobte ANGIE sein. Sie sah nach der Dusche noch etwas zerzaust aus, leitete mich auf ihr Sofa und zeigte ihre Multitaskingfähig-keit... Haare kämmen, rauchen, trinken, mit den bulgarischen Kolleginnen schwatzen und letztendlich den PST führen.

Dieses war äußerst kurz, selbst für einen RTC, obwohl sie sich sprachlich sehr sicher im Deutschen bewegt. Küsse gab es nur ohne Z, eher mit Alibicharakter.
Wenige Minuten später drängte sie auf´s Zimmer (alternativlos), wo es aber auf einmal gar keine Küsse mehr gab.

Sie ging sofort als Blasehase in den direkten Angriff über - was soll man sich sträuben, höhere Gewalt. Diesen Job erledigte sie dafür umso besser und zielführender. ANGIE drückt schon richtig auf´s Gas... Ich wollte das Französische eigentlich noch ein Weilchen genießen, aber kaum hatte der Kollege (in ihren Augen) die Gefechtsbereitschaft erreicht, kam der Kommentar: jetzt f.... ?

Geil wie Lumpi eingewilligt und schwups saß sie schon drauf und hoppelte los. Ein paar Küsse fielen für mich noch ab, ein paar Griffe an ihre strammen Teenybrüstchen und ich plante gerade den Wechsel in die Missio... Ich weiß nicht was sie angestellt hatte, plötzlich gab es für die Nachkommen kein Halten mehr und ich mußte bedingungslos kapitulieren.

Wenn es noch ein Auszucken gegeben hätte, oder ein Nachkuscheln mit AST?
Nein, schon bei den letzten Zuckern sprang sie runter und gab mir ein paar Zewas. War schon etwas ernüch-ternd.
Sie auf diese fluchtartige Schnelligkeit angesprochen, lächelte sie nur. Ganz im Widerspruch dazu ihre Frage zu Beginn des Zimmers ob ich 30 oder 60 Minuten machen wolle. Obwohl ich ihr die 60 Minuten-Variante als die favorisierte angezeigt hatte hetzte sie mich gnadenlos über die Klippe.

Der Blick auf die Uhr beim Verlassen des Zimmers ernüchterte mich noch mehr: zwischen 12-15 Minuten. Ich konnte mich nur damit trösten, das es das erste Zimmer (mit einem Optikschuß) war.

Zwischendurch hielt sie immer Blickkontakt und sprach mich an, hoffte wohl auf eine Nachbuchung. Dies wollte ich aber bewußt nicht,um beim Erstbesuch auch den anderen sexy Schönheiten eine Chance zu geben.

Die Regeneration wurde durch einen Saunabesuch eingeleitet. Diese ist in einem guten Zustand und konnte mich mit passablen Temperaturen verwöhen.
Insgesamt machten die sanitären Einrichtungen einen recht guten und funktionalen Eindruck. Insgesamt ein besserer Zustand als in der ARABELLA.

Ansonsten hat der Klub im "Wohnzimmer"- u. yerrichtungsbereich den gleichen barocken Charme wie in Wattenscheid.

Der Klub machte die ganze Zeit über den Eindruck das er besser besucht als die Schwester in Bochum ist. Ein ständiges Kommen und Gehen. Einige DL waren einfach dauergebucht, so z.B. ANGIE, ANTONIA und LILLY.

Nun liefen die Planungen für das zweite und abschließende Zimmer an, für mehr war an dem Tag keine Zeit übrig. Dies sollte eine Entscheidung zwischen ANTONIA, DIANA oder EMILIA werden, welche (E.) eine sehr liebe und charmante Art hat.

Aber die Rechnung hatte ich ohne SONJA gemacht... Kontakt hatte sie schon mehrmals versucht aufzuneh-men, aber nun saß ich platzmangelbedingt neben ihr und wir kamen ins Gespräch - eine Mischung aus Deutsch und Englisch.
Langsam kam sie immer näher und die ersten Körperkontakte und Flüssigkeiten wurden ausgetauscht.
Eigentlich hätte ich noch mindestens eine Stunde relaxt, aber SONJA vermoch-e mit sehr zärtlichen ZK einen Handtuchalarm auszulösen. Entgegen jeder Vernunft ließ ich mich auf´s Zimmer abschleppen.

SONJA

- Herkunft: Bulgarien, mit stark levantinisch oder Romaeinfluß;
- Alter: 34;
- KF: 32-34; trotz des Alters figürlich 10 Jahre jünger wirkend;
- Sprache: etwas deutsch und englisch - pufftauglich;
- Körbchen: 75 A; hängend (Kind);
- Größe: ca. 160 cm;
- markante levantinische Nase und sehr gebräunte Haut (Natur);
- erst seit kurzem im Klub;

Im Zimmer setzte sich der Knutsch- u. Kuschelkurs nahtlos fort. Sie läßt sehr viel Nähe zu und zeigt keine Berührungsängste. Schön geformte und verwöhnfreudige Muschi, welcher ich nur wenig Aufmerk-samkeit widmen konnte, da sich SONJA sehr engagiert um meinen Kollegen kümmerte.

Ihr BJ liegt im oberen Mittelfeld und ist weitestgehend sehr sanft und verspielt. Manchmal spürte man eine Zahnlücke etwas unangenehm, wenn der Dödel den Spalt touchierte. Aber dafür kann sie nichts.

Schnell kamen sich unsere beiden Kollegen sehr nah - und was gegenüber ANGIE hervorhebenswert war - sie hatte Zeit und wir poppten uns durch den Katalog der Stellungen. Nun rächte sich der verfrühte Zimmergang und mein bester Freund wollte trotz bester Standhaftigkeit nicht abschießen.

Ihr die Sache erklärt und das Zimmer einvernehmlich abgebrochen, da die Einheit fast vorüber war. Sie kam noch zum auskuscheln und knutschen und wir verließen trotzdem beide zufrieden das Zimmer. Wer sich an, ihr auf den ersten Blick,nicht so schönes Gesicht gewöhnt bekommt eine zärtliche und aufmerksame Liebha-berin auf Zeit.

Nun hatte ich noch gut Zeit übrig und Pulver in der Muskete - was bietet sich da an? Klar eine von den Neu-en sollte es sein. Und wieder ein Optikschuss. Sie war recht gut gebucht und passte sie dementsprechend ab.

EMANUELA

- ihr erster Tag in der Grimme!!!
- Herkunft: Rumänien;
- Alter: 24;
- sehr hübsches Gesicht von weitem, von der Nähe sieht sie älter u. herber aus
- Haare: mittellang, nachgeblondet, lockig;
- Größe: ca. 165 cm;
- KF: 32-34; straffe und griffige Figur trotz Entbindung;
- Körbchen: 75 B; straff abstehend; teenyhaft; fest;
- Sprache: pufftaugliches Englisch;

Sie schmiegte sich sanft kuschelnd beim PST an einen an und geizte nicht mit Küssen. Die Zunge kam nicht zu kurz. Sie wirkte sehr sanft und verspielt - wie ein kleines schnurrendes Kätzchen. Sie darauf angesprochen, zeigte sie mir auf ihrer Schulter ein kleines Katzentatoo. Dieses Tierchen sollte aber im Zimmer eine wilde Metamorphose erfahren.

Sie bot mir dort sofort eine wilde Eröffnung indem sie sich wie eine rollige Katze, das Hinterteil mit gespreiz-ten Beinen mir wollüstig entgegenstreckend darbot. Dieser Einladung konnte man nicht widerstehen und die Zunge ging auf Entdeckungstour. Die gesamte Spalte und den Hintereingang bot sie zur Verwöhnung an. Sie hat eine sehr zarte jungmädchenhafte Pussy, mit kleinen zarten Labien und einem Piercing. Und dieses störte keinesfalls.

Nach dieser kleinen Leckeinlage fing sie an zu blasen, auch diese Übung spitzenmäßig und EMANUELA verspürte den Wanderdrang der Nachkommenschaft. Sie hörte glücklicherweise auf und setzte zu einem absolut geilen Facesitting an. Nicht ich sollte ihre wichtigen Stellen verwöhnen, nein sie besorgte es sich selbst. Auch in dieser Position wollte sie keine Öffnung aussparen.

Dann kam von ihr die Frage aller Fragen - na aber jaaaa!!!
Sie sattelte Reiter-reverse auf, und das bei ihrem Charakterpo. Und sie nahm sich auch Zeit dafür. Der An-blick ihres geilen Hinterteils und der verhinderte Abschuß mit SONJA hatten einen enormen Druck aufgebaut welcher explosionsartig die Entladung suchte.

Im Gegensatz zu ANGIE blieb sie lange auf ihm sitzen, bog sich zurück und wir knutschten uns, ihre stram-men Tittchen umfassend, dem AST entgegen. Dieser passierte während der Reinigung und dann der Blick auf die Uhr - ca. 15 Minuten. Ist das hier der Klub der Schnellschüsse?

In keinem vergleichbaren Klub (z.B. in Bochum oder in Moers) hat es jemals eine DL geschafft mich derart schnell abzuschießen. Und das auch noch 2x !

Hätte dies nie von der GRIMME so erwartet und sie wird mich Januar, wenn die anderen Pferdchen aus dem Urlaub wieder zurück sind, schnell wiedersehen.

Insgesamt ein toller und gepflegter Klub, mit serviceorientierten Mädels und passender Einrichtung - wes-halb habe ich immer nur diesen überfälligen Besuch verschoben? Wieder mal hatte sich die Empfehlung eines der erfahrensten FC-Mitglieder bewahrheitet und ausgezahlt.

Geändert von mitanu (23.12.2016 um 09:11 Uhr) Grund: Korrektur 2
Mit Zitat antworten
  #559  
Alt 31.12.2016, 18:20
br2016 br2016 ist offline
Gefühlsficker
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 160
Dankeschöns: 3182
Standard Jahresabschluss Grimme

Zur Info: Die Grimme bleibt an Silvester und am Neujahrstag zu.

Zum Jahresabschluss stürmen die Männer in Scharen in die Grimbergsauna und die Kasse klingelt bei den Mädels. Justyna bangt um ihr Auto, während sie per Video heikle Einparkmanöver auf dem vollen Parkplatz beobachtet.

Zum Couch- und Bettsurfing laden ein:
Eva Berichte
Diana
Emanuela Berichte
Lilly Berichte
Moni ex-Freude, siehe Berichte dort
Ramona
Sonja
Tina

Tina

Herkunft: Rumänien
Deutsch: nein
English: no
Alter: Anfang 20
Größe: 1,65m
Körper: schlank
Oberweite: festes A/B
Haare: glatte schwarze Haare, rückenlang
Gesicht: übergroßes Brillengestell im hübschen Gesicht, kleinere Unreinheiten durch Makeup oder evtl. auch durch das schlechte Grimme-Licht kaschiert, nix wildes
Augen: braun
Tattoos: keine gesehen

Das Schwesternpaar Diana und Tina tingelt mit Brille durch den Club und will sich im Trio vernaschen lassen. Wer hier eine noch nicht abgehakte Fantasie auf der Liste hat, ist bei den beiden goldrichtig, denn sie sind schlank, jung und gutaussehend. Mir genügt es beide jeweils einzeln durchzutesten, daher sehe ich mir heute die Tina aus der Nähe an.

Auf der Couch ist sie zurückhaltend, lächelt bisschen, aber unternimmt keine offensichtlichen Anflirtversuche. Das dürfte wohl ihren noch nicht vorhandenen deutschen Sprachkenntnissen geschuldet sein. Wenn man sich zu ihr auf die Couch setzt, kommuniziert sie daher mehr durch Knutschen und durch einen Griff unters Handtuch. Ich bremse sie etwas vom Tempo, danach ist das Knutschen genau nach meinem Gusto. Anblasen kann sie auch, also rauf aufs Zimmer (als ob ich hier noch einen Rückzieher machen würde ).

Auf dem Bett erst bisschen Rumgealber und Gefummel. "Silikon" meint sie, als ich die festen Brüste erkunde. Die will mich doch verschaukeln, ich hab genug schlecht gemachte Titten begutachtet, um zu sagen, dass da kein Silikon drin ist. Fühlt sich super an, stehen auch nicht übertrieben groß stramm. Andererseits hab ich vielleicht noch nicht genug gut gemachte Brüste befummelt. Oder meint sie, sie will Silikon? Aufruf an die Melonenkenner: gemacht oder nicht?

Dann folgt Geknutsche, vorsichtiges Fingern, Blasen mit gutem Druck und Missionierung. Bei dem GF6-Service geht ihre Schwester nächstes mal vermutlich doch wieder leer aus. Nachkuscheln ist allerdings nicht ihres, sie sucht nach der Reinigung ihre Klamotten zusammen. Als ich demonstrativ liegen bleibe, legt sie sich in 1,5 m Abstand zum Schlafen. Bevor wir einpennen, gehen wir dann doch besser mal runter zur 30€ Übergabe.
Mit Zitat antworten
  #560  
Alt 03.01.2017, 20:13
mitanu mitanu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Beiträge: 324
Dankeschöns: 6246
Standard Ein grimmiger Opener für 2017

Die ausnehmend guten Erfahrungen meiner Grimmepremiere veranlaßten mich, wie versprochen, im neuen Jahr eine Nachtestung zu starten.

In Kenntnis der Gepflogenheiten einiger Damen dort (konkret ANTONIA), vermied ich es mich sofort zu ihr zu setzen, da Madame noch am Aufbrezeln war... und dabei möchte kaum eine Frau gestört werden.

Als ich meinte, sie sei annähernd fertig, (auch der heftige Füllungsgrad mit Eisbären zu so früher Stunde machte mich nervös) nahm ich nach höflicher Anfrage neben ihr Platz. Nach einem anfänglich etwas schlep-pendem PST taute sie irgendwie auf und wir kamen von Kuchenbacken auf Arschbacken.

Ich ließ ihr Zeit mit ihren Vorbereitungen und versuchte nicht wie ein notgeiler Bock zu wirken. Sie ergriff allein die Initiative, ruckte näher, nahm streichelnd meine Hand und kam kuschelnd immer näher. Neben ihrer blendenden Optik verzauberte mich ihre gf-Art und hatte mich total am Haken.

So ging es sogar ohne Küsse auf´s Zimmer... und ich bot ihr auch eine Stunde an, was sie mit einem schel-mischen Grinsen beantwortete. Sie wußte wohl schon warum, denn sie kannte sich besser als ich sie.
Im Zimmer gab es teenyhaft-verspielte ZK, wobei das Z anfangs eher rudimentären Charakter hatte. Dies änderte sich aber noch positiv im Verlauf des kurzen Zimmers.

Das sie noch Tagesjungfrau war, tauchte ich zum ersten Ziel meiner Begierde, zu ihrem Altar der Lust ab. Ein wohlgeformtes und wohlschmeckendes Stückchen fleischgewordender Wollust. Anfänglich ließ sie es sich über sich ergehen... dann plötzlich wurden die Geräusche und körperlichen Reaktionen authentisch. Als sie kurz vor dem Gipfel war rutschte sie immer weiter nach hinten und meine Zunge immer hinterher... aber sie wollte nicht abblocken. Es kam zu einem eingebremsten Summit... es war meiner Meinung nach für bei-de Seiten befriedigend.

Nun gab sie mir ein Solokonzert was in Richtung Referenzklasse ging - sie bot mir auch FA an... naja beim ersten Zimmer eher unwahrscheinlich, aber für den worst case, gut zu wissen.

Lange konnte mein Freund ihren Mund nicht genießen und ich bat um den Ausritt. Mir war schon beim Blasen klar das es niemals zu dem 1 Stunden Zimmer kommen würde, aber als ANTONIA loshoppelte ahnte ich "schlimmes".
Unsere Vereinigung konnte ich (leider) nur äußerst kurz genießen - irgendwie hatte sie mich im nu zum point of no return geritten. Nun verstand ich ihr Lächeln bei meinem 1 Stunden Zimmer Angebot. Es dau-erte leider nur 20 Minuten - nur Speedy-Angie kann es schneller.

Trotzdem hatte sie Zeit für ein en AST und zärtliches Reinigungsprocedere.
Obwohl sie ein absoluter Profi ist, meistert sie die Gratwanderung zwischem schnellem RTC-Service und ei-nem verzauberndem gf-Touch. Mir drängte sich nach diesem zweiten Grimmebesuch und se(x)chs erlebten DL der Vergleich auf, das ANTONIA von der bisher kennengelernten die gebildetste und cleverste zu sein scheint.
Sie ist bisher für mich die Nr. 1 in der Grimme. 100% in allen Disziplinen des grimmigen Nahkampfes, 100%WHF und .

Der Laden brummte und die DL hatten gut zu tun. Die Sauna ließ mich wieder gut entspannen und Pläne für das nächste Zimmer schmieden.

Rührend kümmerte sich SONJA um mich, sie wollte sicher etwas gut machen vom letzten Mal, aber sie hatte alles gut gemacht. Es gab aber einfach zu viel neues Material was einer Bearbeitung harrte.
Wer mich sehr anmachte war EVA, die aber im Laufe des Tages dauergebucht war. Sie scheint es echt drauf zu haben - was ich so von den Sofa-PST-Actions
beobachten konnte. Wird auf den nächsten Besuch dort verschoben!!!

Nun galt es zwischen MONI, TINA und DIANA zu entscheiden. DIANA war ab dem späten Mittag weg....? Also dann TINA, sie hat die absolute Hammerfigur, eigentlich sogar besser als ANGIE und ANTONIA (wer die skinny-Fraktion mag).
Aber das Mädel war eigentlich auch dauergebucht.... da tauchte als tröstender Engel die süße MONI auf. Ihr Erscheinungsbild ist so die süße Tochter des Bauern von nebenan. Vom Aussehen, Typ und Auftreten. Sie hatte mich schon bei der Premiere irgendwie neugierig gemacht... und nun saß sie neben mir...

Trotz aller schlechten Vorzeichen (PST, Nähe, subjektiver Eindruck) wollte ich ihr eine Chance geben und ging nach unterdurchschnittlichem PST mit ihr ins Zimmer.

Auch dort wurden aus ihren spitzlippigen Küsschen keine Küsse, geschweige denn ZK. Ihr Blaskonzert war auch nur mittelmäßig, so ließ ich sie aufsatteln um das Drama zu einem schnellen Ende zu bringen. Einfach nur lustlos und doch professionell, eine undenkbar schlechte Mischung. Also dann Wechsel in die Missio um es zu vollbringen. Das Poppen war an sich ok, sogar bis zum Anschlag konnte man die kleine Maus penetrieren, aber wenn man sie küssen wollte, drehte sie sogar den Kopf weg. Ein absolutes no-go für mich - deshalb Abbruch und um Finalisierung im Handbetrieb gebeten. Ein FO, oder gar ein FA war nicht drin, sie hatte wohl Angst eine Mundspülung zu erhalten. Beim Wi-chsen saß sie, teilnahmslos in den Raum schauend, neben einen (weit genug entfernt um nicht berührt zu werden) und rubbelte mir einen runter. Ich legte die Filmrolle: ANTONIA ein, und auf einmal sprudelte der Proteinbrunnen.
FAZIT: MONI ist für mich einer größten Flops sowohl im RTC, als auch im Nicht-RTC-Bereich. WHF: 0% und .

Nach einem erneuten Saunabesuch suchte ich Tröstung nach diesem Grottenzimmer... Da an EVA kein Herankommen war, mußte es TINA sein.
Sie war aber im Verlaufe des Nachmittags / Abends auch dauergebucht, also wurden alle Vernunftsregeln über Bord geworfen und ich setzte mich zu früh zu ihr - haben müsse.
Im PST, der durchaus möglich (entgegen hier schon geäußerter Meinungen) ist, offenbarte sie ihre P6-Hi-storie: Freude 39; Golden Time und Villa Venus oder Verena? Sie sagt bei Nachfrage das sie weder deutsch noch englisch kann, aber ich hatte ein PST in englisch mit ihr. Sie kann schon, fordert sie nur heraus! Für das Klubbusiness reicht es. Und sie ist gerade erst zarte 20 Lenze alt.

Sie bot wenigstens leichte ZK und zeigte etwas mehr Nähe als MONI. Ihr BJ liegt im Mittelfeld und die vorge-führte Nähe deutlich über MONI. Trotz des verfrühten Zimmerstarts brachte sie den Kollegen erstaunlich schnell in Gefechtsbereitschaft und die Hoppelei begann. Die beiden anderen Klassiker wurden auch durchgepoppt, waren aber nicht zielführender.

Um nicht noch eine KE zu verplempern, sie um den HJ gebeten, da sie genau wie MONI Angst hatte einen Proteinsnack zu erhalten. Hier kam TINA auch ziemlich teilnahmslos rüber und ich brach nach 30 Minuten, ohne spritziges Finale, ab. Möglicherweise, unter besseren Voraussetzungen noch mal (evtl. 1. Zimmer), ansonsten höchsten .

Mein Tagessoll von 3 Zimmern war abgehakt (wenn auch nicht in befriedigendem Sinne) und der Besuch sollte sanft relaxend ausklingen. Doch irgendwie war noch Druck und Pulver in der Muskete... Abhilfe mußte her - und das in einem sehr engem Zeitfenster und bestens ausgebuchter DL.

Hier kam mir wieder mal der Zufall zu Hilfe. Plötzlich, total unerwartet saß EMANUELA neben mir, obwohl sie ihr Sofa wo anders hat...? Konnte sie Gedanken lesen oder war nur ihr Sofa belegt, aber viele andere Sofas hätte sie genau so gut entern können...?

Wir unterhielten uns kurz und sie wollte wohl ihre Frisur im Keller richten. Der richtigen Eingebung folgend, ging ich nach wenigen Minuten runter in den Keller uns sah sie beim stylen. Eine Frau sollte man nie dabei stören - es wäre ein Sakrileg.
Auf dem Rückweg, auf der Treppe, holte sie mich ein und ich buchte sie auf der Treppe. Für sie scheinbar nichts ungewöhnliches... und es wurde traumhaft.

Als sie das Verrichtungstuch (mit mir an ihrer Seite) aus dem Regal zog bemerkte ich TINA`s befremdlichen Blick???

In der Lotterhütte knüpften wir an unser letztes Zimmer mit ZK, viel mündlicher Verwöhnung und einem kurzem, aber knackigen Poppen an.
Hier hatten wir leider auch nur den Missionarsritt, dann hatte sie mich wieder erbarmungslos über die Klippe geschubst. EMANUELA muß ich in der (zwangsweisen) Nachtestung (schon wieder) attestieren. Sie hatte mir nun schon zum zweiten Mal den Abend gerettet - eine Gardemelkerin des grimbergschen Bullenoffenstalls...

Zur Information an die geschätzte FK-schaft: Sie ist ein kleiner Koberhase.
Nach knapp 20 Minuten wollte sie schon 30 Minuten aufrufen... und im AST machte sie im Thema Urlaub Anspielungen auf einen gemeinsamen Urlaub im Juni 2017 in Constanza am Schwarzen Meer... also LK aufgepaßt!!!

Der Jahresauftakt war zwar gemischt, bezüglich der Premiere im Dezember. 2 Knaller zu 2 Flops. Trotzdem wieder ein geiler Tag in Gelsenkirchen, der nach einer Wiederholung schreit.

Geändert von mitanu (03.01.2017 um 20:26 Uhr) Grund: Korrektur
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Partytreff Gelsenkirchen (Steinstraße) Honeyslab Pauschalclubs & Partytreffs 20 30.11.2016 07:45
im sundern 21 , gelsenkirchen probo04 Ruhrgebiet 3 15.06.2010 22:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:28 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de