Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13  
Alt 14.05.2011, 17:33
Benutzerbild von Agent Wutz
Agent Wutz Agent Wutz ist offline
„Valar morghulis"
 
Registriert seit: 15.09.2010
Ort: Berlin (Normannenstrasse)
Beiträge: 1.064
Dankeschöns: 12490
Cool Agent trifft Shila

Auszug aus dem Berichtethema:
Zitat:
Zitat von Agent Wutz Beitrag anzeigen

Ich und Shila
Kaum neben ihr verlor sie keine Zeit, ihre Lippen waren auf den meinen und ihrer Zunge suchte sich ihren Weg, auch ihre Finger waren unter die Verpackung vorgedrungen und fanden das gesuchte.
Man legt Shila ein Tempo vor.
Das hatte ich ja schon von anderen gelesen, aber so einen schnellen Vorstoß auf die Feindlichen Linien hatte ich nicht erwartet und war ich bis jetzt auch nicht gewohnt.
Ich dachte es wird wohl nicht lange dauern und ihr warmer Atem wäre an meinem Schwanz zu spüren.
Dieser Vorstoß blieb aber aus, steht vielleicht nicht so auf diese Art der Öffentlichkeitsarbeit.
Ich hingegen hätte gegen ein kleines Blasskonzert auf dem Sofa nichts einzuwenden gehabt.

So das ich Shila auf mich zog und ihr Venushügel meine Männlichkeit reiben und massieren konnte derweil nahm ich mich ihrer Oberweite und ihres Arsches an.
Alles im allem ein guter Start, wenn es gleich so weiter geht war Shila keine schlechte Wahl.

Leider zog unser Geplänkel neidische Blicke auf sich (spürte förmlich den Blick, der sagt: „Warum Die und nicht Ich?“)

Das Kommando „Raus aus dem Sofa und zum Angriff vor!“ machte den neidischen Blicken ein Ende.

Auch im Zimmer ließ der frontale Angriff auf mein geschärftes Bajonett auf sich warten.
Wo bleibt bloß das so angepriesene Schleck – und Blasskonzert das mein Bajonett sehnlichst erwartete um es Blitzblank aufzupolieren?
Stattdessen ließ sie sich ihren gepflegten Liebesgraben ausgiebig schlecken, der Einsatz von Daumen und Zeigefinger war auch gestattet und wurde mit Lustvollen Tönen quittiert.
Mein Grabenkampf schien also seine Wirkung nicht zu verfehlen, ihr Körper erbebte und sie brabbelte ein „Ja, Baby; Ja, Baby mach weiter so, es kommt mir gleich!“

Erlebte sie gerade einen Höhepunkt? Für mich war es sehr glaubhaft rübergebracht!

Danach wurde mir das zuteil was bis jetzt mir verwehrt blieb, Shila scheint eine Anhängerin der These zu sein „Wer ordentlich Leckt, wird auch Geblasen!“

Der Wuschelkopf kam näher und es folgte wildes DT bei dem mein 5,52 Zoll langes Bajonett in ihm verschwand und am liebsten noch den ganzen Rest von mir hinterher.
Ploppend und Nass entließ sie es aus ihrem Mund um es gleich wieder zu verschlingen.
Ich weiß nicht mehr genau was sie alles mit mir anstellte nur das es grandios war und ich schnell den Wunsch und Drang verspürte ihr das zugeben wo nach ihr Verlangen stand. „Feinste Ficksahne.“

Kurzer Hand disponierte ich aber um und bat sie darum sie aufspießen zu dürfen, flugs wurde das Bajonett mit dem Mund ummantelt.
In ihren High Heels über mich stehend die Beine spreizend senkte sie ihr Becken bis die Spitze des Bajonettes ihren Körper berührte.
Langsam ganz langsam, Millimeter für Millimeter verschwand mein Bajonett bis es vollends in ihr steckte, rhythmisch bewegte sie nun ihr Becken.
Oh, ja sie begann mich zu Ficken.
Ich lag nur da und beobachtete wie sie Rauf und Runter glitt, die ganze Arbeit erledigte Shila.
Wie gesagt mit High Heels auf dem Bett in der Hocke sich nirgends wo festhaltend oder stützend.

Was für eine Kraft die Frau in den Oberschenkeln hat.

Um einige schnelle Stöße in ihren Liebesgraben zu jagen Shila auf mich gezogen, im anschließenden Stellungskampf kam Shila auf dem Rücken zu liegen wo ich nun wiederrum ganz tief in sie einlochen durfte.
War ich schon vor der Gummierung schon fast am abfeuern so ist es auch nicht weiter verwunderlich das ich bei diesem Treiben den Feuerbefehl nicht lange zurückhalten konnte.
Dennoch verschwendete ich einen letzten Gedanken daran ob ich ihr nicht alles auf den erregten Leib spritzen sollte.
Aber auf Hinblick der zu erwartenden Menge und des Druckes würde dies wohl eine ganz schöne Sauerei geben und so sah ich davon ab.
Einige Kraftvolle Stöße später hatte ich den Punkt erreicht an dem mein Hirn auf Abpumpen schaltete. Welle für Welle verließ meinen Körper.

Ermattet sang ich neben ihr nieder wo sie mein Ego dahingehend bestärkte das was ich getan hatte sie zu Schätzen wusste.

Beim überreichen ihrer Verdienstmedaille für Standhaftigkeit unter Feindeinwirkung vermittelte sie mir dies nochmals durch ihre unentwegte Nähe und Zuwendungen.
Eine Reaktion von mir darauf ließ nicht lange auf sich warten, Kampfbereit war das Bajonett wieder aufgesetzt worden, was sich auch nicht unter der Dusche wirklich änderte.

Was für eine ideologische Kriegsführung(was sagt da die Genfer Konvention dazu) oder ist es nur gezielte Kundenbindung?

Zumindest hatte sie ihr Ziel nicht verfehlt, mein Entschluss nochmal mit Shila zusammen zukommen stand fest.
Nach einer Rekonvaleszenz Pause bat ich Shila wieder zum Stellungskampf ins Zimmer.
Diesmal nur zu dem einem Zweck mich den Oralen Freuden hinzugeben zu dürfen.

Shila auf dem Bett ich davor und wieder verschwand das ihr dargebotene Exemplar vollends in ihrem Mund.
Eine Weile genoss ich diesen geilen Anblick bevor ich beherzt an ihre Backen griff und diese ordentlich knetete.
Als bald befanden wir uns in der 69 Stellung, ich oben liegend sie knabbernd und leckend.
Shila unter mir sich windend und redlich bemüht mir das zu geben was ich ihr gab.
Ihre Bemühungen einfacher zu gestallten wechselten wir die Konstellation was ihr mehr Spielraum einbrachte.
Wildes Blasen, Saugen und Wicksen hatte nur das eine zu Folge dass ich mich in ihrem Mund entleeren durfte.
Wie es von mir gewünscht war.

Nach gemeinsamer inniger Verschnaufpause folgte wieder die zuvor mir angetane Vertrautheit bei der Lohnabrechnung.
Und ich hätte schon wieder mit ihr es tun können.

Aber Schluss für heute morgen ist auch ein Tag, doch leider habe ich in der nächsten Zeit Schreibtischtätertätigkeit und keinen Außendienst.

Leider!

Hoffe das Shila nicht so schnell von der Bühne verschwindet, fehlt ja schon ein paar Tage auf der Anwesenheitsliste.
Dann wäre sie die Dritte im Bunde die mir durch die Lappen ging.

Das wäre sehr schade, ließ sie doch alles um mich herum vergessen nur die Nummer mit ihr blieb im Kopf!



Beschreibung zu Shila

Alter: 27 Jahre ++++
Herkunft: Bulgarien
Sprache: spricht Deutsch
Augenfarbe: Braun
Haare: Braune Wuschelmähne
Oberweite:75 A
Tattoos: Ja, Schulter, Hüfte und Wade
Piercing: Ja, Bauchnabel
Küssen: Ja, sehr intensiv und fordernd
ZK: Ja und wie
FO: sehr kraftvolles tiefes Blasen, fast ausschließlich DT
FT: Oh ja das tat sie
EL: wurde gemacht
Fingern: mir wurde es gewehrt
Lecken: herrlich glatt rassierter und wohlschmeckend Liebesgraben
GV: hat auf mir geritten und Missio
GF6: eine gute Illusion
__________________
Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe.
Oder anders gesagt, kein Bericht ist Nachfickbar
.



Mein Name ist Wutz, Schniedel Wutz


Mitgliedsnummer 10584

Geändert von Agent Wutz (14.05.2011 um 19:38 Uhr)
Mit Zitat antworten