Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 22.10.2009, 22:25
Benutzerbild von Gordon666
Gordon666 Gordon666 ist offline
Agent Triple-Six
 
Registriert seit: 06.09.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 266
Dankeschöns: 2057
Beitrag

Ich wählte den mir bekannten Club wegen der kürzeren Anreisezeit und weil ich bei meinem Erstbesuch dort eine schöne Stunde mit Nely verbracht hatte. Dies hoffte ich wiederholen zu können.

Anreise wie gehabt, nur diesmal hatte ich mein Navy mit der richtigen Adresse gefüttert und landete nicht im Wohngebiet. Parkplatz vor dem Eingang anvisiert und schnell rein in die gute Stube.

Kaffee und Kuchen Zeit war gerade im Gange als ich den Aufenthaltsraum betrat. Einen Blick in die Runde geworfen, ein Wasser gegriffen und erst einmal hinaus um noch ein wenig den schönen Tag zu genießen. Auf der Terrasse kam ich dann mit dem Forumskollegen Narak ins Gespräch. Ein angeregter Erfahrungsaustausch kam zustande und schon war ich im Bilde über Gott und die Welt. Danke Narak!

Die Zeit war unwiderstehlich fortgeschritten und einige weitere Dienstleisterinnen füllten den Raum. Zu meiner Freude auch Nely! Aus irgendeinem Grund hatte ich auf einmal einen Kloß im Hals sitzen. Also noch schnell ein neues Wasser geangelt und damit die Stimmbänder geölt. So verlief die Konversation dann auch ohne größere Probleme und zu meiner Freude erinnerte Sie sich sogar an mich. Bald verschwanden wir im ersten Stock in einem der Zimmer. Vermutlich war das Gesprächsthema nicht sehr anregend eher noch einschläfernd gewesen, denn Nely musste noch einmal raus und die vergessenen Bettlaken holen. Das fängt ja gut an, dachte ich mir, gleich mal die Kleine in den Schlaf gequatscht.

Nely zeigte sich jedoch nicht so schläfrig wie ich befürchtet hatte, dass zeigte Sie mir nämlich durch ein sehr erregendes Blaskonzert. Dieses konterte ich dann mit meinem Zungenspiel. Bevor wir zum Nahkampf übergingen, hielten wir uns in den Armen und Küssten uns.

Sex gab es von der ganz netten Art. So als ob man mit seiner neuen Freundin den ersten langen Schmusesex hat.

90 Minuten später verließ ich glücklich das Zimmer und freute mich auch noch als Nely mich an meinem Spind besuchte, wo ich bereits die Euros zusammenkratzte.

Oben drehte ich noch die ein oder andere Runde, wechselte hier und dort noch das ein und andere Wort, aber Lust auf eine weitere Nummer hatte ich nicht mehr. Besser konnte es nicht mehr werden an diesem Tag und so machte ich mich dann gegen 23 Uhr auf den Weg nach Hause. Montagmorgen rief schließlich die Arbeit nach mir.
Mit Zitat antworten