Einzelnen Beitrag anzeigen
  #387  
Alt 06.03.2015, 10:17
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist offline
Frühstücksrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 2.180
Dankeschöns: 42143
Standard Finca am Dessoustag (05.03.15)

Donnerstag ist Dessoustag, also mal eine Abwechslung zu den sonstigen manchmal ermüdenden FKK-Tagen.

Mitarbeiterin des Monats Silvia strapazierte diesmal nicht die Geduld der Gästeschar und verzichtete auf musikalische Aussetzer in Form von Howard Carpendale oder Gilbert Becaud. 80er und 90er-Mix in gedämpfter Lautstärke, nix zu meckern.

Wie üblich war der Club bereits zur Happy Hour recht gut besucht. Viele Stammgäste, die man auch insbesondere sonntags regelmäßig antrifft. Line-up aus meiner Sicht ganz okay, mit ca. 30 Dls in etwa die normale Sollstärke. Darunter auch wieder mal zwei Schokos (Daline und Shaida; Schreibweise ohne Gewähr); letztgenannte mit dem prallsten Arsch, den ich je in einem Club gesehen habe. Eigentlich müsste sich nun einer meiner geschätztesten Kollegen schnellstens Richtung Dierdorf aufmachen.

GT-Sandy war (hier als Cora) auch vor Ort, aber wie im GT schreckt mich ihre zwar nette, jedoch allzu offensive Buchungspolitik ab. Nach meinem Geschmack keine Must-Haves, am ehesten noch die tophübsche blonde Tschechin Monika. Schlechtes Timing, zum Abend hin war sie nicht mehr zu sehen.

Buchung 1: Tia – Rumänien

Tia ist jung, hat lange schwarze sehr schöne Haare, dunkle schöne Augen, überhaupt ein sehr hübsches Gesicht, schlank mit schönen Kurven.

Die süße Rumänin ist sehr sympathisch und macht beim Kennenlerngespräch keinen großen Zeitdruck. Im Zimmer werden sanfte Küsse ausgetauscht, gepaart mit Streicheleinheiten und gefolgt von einem ganz ordentlichen, aber mechanisch wirkenden Blaskonzert.

Leider wirkt alles irgendwie abgespult und ohne Esprit. Ich hätte gern Feuer mit Feuer bekämpft, konnte sie aber nicht aus der (Leidenschafts-)Reserve locken. Dennoch hat's zu einem ordentlichen Abschluss im Doggy gereicht, was weniger ihrem guten Service, sondern mehr meinem Samenstau geschuldet war.

Fazit: bis
Für den zärtlichen Einstieg geeignet, für mehr eher (noch) nicht. Tia ist eine liebe und süße Maus, die handwerklich noch zulegen sollte.

Kurzübersicht Tia

RO, 22
Lange glatte schwarze Haare, KF 36, A/B-Cups (fest)
Ca. 165 cm, größeres Tattool linke Körperseite, passables Deutsch


FO: Angenehm, jedoch recht eintönig
EL: Recht gefühlvoll, aber ohne Ausdauer
Augenkontakt: Ab und an
ZK: Zärtlich verspielt
Lecken: Ohne größere Regungen ihrerseits
Fingern: Nur oberflächlich
GV: Doggy und Reiter; etwas mehr Leidenschaft wäre wünschenswert
GF6-Faktor: Niedrig bis mittel
Porno-Faktor: Niedrig
Professionalitätsfaktor: 70%
Illusionsfaktor Optik: Sehr hübsche Schwarzmeer-Teenymaus
Illusionsfaktor Nähe: Hat sich (professionell) wohl ergeben


Buchung 2: Nicoletta – Rumänien

Eigentlich abseits meines Beuteschemas, dennoch mit interessanter Ausstrahlung, welche ein gutes Bauchgefühl implizierte. Nicoletta ist ein reiferes Schwarzmeergirl, eher der Typ nette Nachbarin. Etwaige Restzweifel wurden auf der Couch überzeugend beseitigt.

Was dann auf dem Zimmer folgte war eine richtig schöne Runde GF6 gepaart mit jeder Menge Leidenschaft und Geilheit: zärtliche Küsse (irgendwie jedoch unorthodox, die Zunge bleibt ab und an komplett im Hintergrund), und auch an anderen Stellen hat Nicoletta die richtigen Knöpfe schnell gefunden und viele schöne Dinge angestellt.

Auch in der Nachbetreuung kam sie immer wieder freudestrahlend zu mir und tauschte Zärtlichkeiten aus, was für eine Nachhaltigkeit sorgt.

Muss also nicht immer die Superoptik sein.

Fazit:
Nicoletta ist kein Optikfick, liefert jedoch auf dem Zimmer mit viel Leidenschaft und Können die gebuchte Leistung ab. Für seidenweiche Kuschelkater vielleicht nicht ganz das Wahre, aber für jene die gerne ein bisschen Action mögen goldrichtig.

Kurzübersicht Nicoletta

RO, 33
Längere glatte rote Haare, KF 36, A/B-Cups (fest),
Ca. 165 cm, passables Deutsch


FO: Feucht, variabel, saugstark
EL: Sehr gefühlvoll, geil mit Ausflügen in südlichere Regionen
Augenkontakt: Ja, geiler Hammerblick
ZK: Zärtlich, aber teilweise unorthodox
Lecken: N. geht voll mit und lässt es geschehen
Fingern: Kein Problem
GV: Gefühlvoll und härter, sie kann beides
GF6-Faktor: Mittel
Porno-Faktor: Niedrig bis mittel
Professionalitätsfaktor: 50%
Illusionsfaktor Optik: Typ nette Nachbarin Erdgeschoss
Illusionsfaktor Nähe: Gegenseitige Sympathie in hohem Maße vorhanden

Nach dem Abendbuffet setzt peu a peu eine Gästeflucht ein, der Club wirkt dann zeitweise fast wie ausgestorben. Liegt sicher nicht am Essen, obwohl die gebackenen Hähnchenkeulen und die „pikante“ Currywurst alles andere als pikant, sondern eher sehr fad und irgendwie nach nichts schmeckten. Lauwarme Pommes machten das Ganze auch nicht besser.

Der Ausblick auf den beleuchteten Außenbereich bewirkt jedenfalls schon mal Vorfreude auf eine schöne Freiluftsaison.
Mit Zitat antworten