Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 22.05.2013, 00:50
Benutzerbild von Tom Cat
Tom Cat Tom Cat ist offline
Streuner 🐈
 
Registriert seit: 13.03.2013
Beiträge: 387
Dankeschöns: 4375
Idee Anfängertipps

Hallo zusammen,

ich habe mir mal erlaubt, hier ein paar Tipps, Erfahrungen und Gedanken zusammenzutragen, die ich mir bei meinen ersten Exkursionen in die schöne Welt der bezahlten Dates gewünscht hätte. Vielleicht findet der ein oder andere sie ja auch nützlich:

So, Du hast also kein Glück mehr auf den Singles-Parties, oder die Freundin ist weit weg, oder hat immer weniger Lust auf Sex – oder Du träumst einfach davon, mal wieder mit 'ne anderen in's Bett zu gehen? Keine Sorge, wir sind alle schon da durchgegangen (OK, es gibt auch einige hier, die nur bezahlten Sex kennen, aber jetzt nicht ablenken... :-)

Wer sich zum ersten Mal in den Puff oder auf den Straßenstrich traut hat immer erst mal etwas weiche Knie - egal ob er das mit 17½ oder mit 45 macht. Wäre auch schade, wenn nicht - viele haben das auch noch jedesmal wenn sie in einen neuen Puff gehen (also, ich zumindest ;-)

Wahrscheinlich hast Du schon ein bisschen im Forum herumgelesen bevor Du auf diesen Beitrag gestoßen bist. Ein paar Tipps deswegen vorweg:

* Jede Erfahrung, die jemand mit einer bestimmten Mädchen hat, ist seine persönliche. Der Bericht kann Dir Hinweise darauf geben, ob Du aller Wahrscheinlichkeit nach eine gute Zeit mit ihr haben kannst, muss aber nicht. Wer z.B. eher Kuschelsex wie mit der Freundin haben möchte wird keinen Spaß haben, wenn die Dame eine Porno-Szene nachstellt. Das gleiche gilt auch umgekehrt. Wenn Du kein AO ("Alles [incl. Anal] ohne [Kondom]") machen willst (ich rate davon ab!), dann hilft es Dir wenig, wenn sich jemand darüber beschwert, dass eine bestimmte DL dies nicht machen wollte.

* Was wir alle hier suchen ist die schöne Illusion. Und die Mädchen geben sie uns. Aber im Hinterkopf musst Du schon wissen, das es eine Illusion ist. Wenn Dir eine sagt, dass Du der hübscheste, tollste und überhaupt beste Liebhaber bist, den sie je hatte - na ja, dann freu' dich darüber, dass sie so schöne Komplimente macht, aber versuch nicht, sie nach Geschäftsschluss auf dem Parkplatz wiederzutreffen.

* Vorurteile sind Mist. Und meistens sind sie falsch. Schwarze haben im Durchschnitt in Wahrheit keinen größeren Pimmel, Latinas sind nur deswegen temperamentvoller als Nordeuropäerinnen, weil ihnen immer alle sagen, sie sollen es sein, und die Girls aus Südosteuropa sind nicht per se Abzockerinnen, die schlechten Service liefern. OK, manche sind es, aber ich hatte einige der schönsten Schäferstündchen mit Bulgarinnen und Rumäninnen. Achte nur darauf, dass Du dich gut mit ihnen verständigen kannst.

* Bei allem, bitte denk daran, auch wenn es Profis sind, möchten die Mädchen gerne nett behandelt werden. Wenn Du nett zu ihnen bist, sind sie wahrscheinlich auch netter zu dir. Sprich sie an, wie Du eine nette Bekannte (mit der Du vielleicht auch in's Bett wolltest) ansprechen würdest, mach ihr Komplimente (ja, selbst so etwas plattes wie "Du hast schöne Augen" kommt immer gut an - ich hatte es ja selbst nicht geglaubt :-) und das ultimative Kompliment: ein angemessenes Trinkgeld obendrauf sorgt dafür, dass beim nächsten Mal der Service sogar noch ein bisschen besser ist ;-)

* Das heißt nicht, dass man blind darauf vertrauen sollte, dass alles so läuft, wie man es sich vorstellt. Wenn Du auf irgendeinen Service besonderen Wert legst, dann kläre das besser vorher ab, auch wenn das angeblich "immer dabei" ist. Lass dich aber auch mal überraschen (ich stehe z.B. total auf ausgiebige ZK [Zungenküsse], hatte aber auch schon sehr schöne Stündchen mit Mädels, die das nicht machen wollten - ja, auch in Clubs wo das eigentlich immer dazugehört).

Und wenn es auf's Zimmer geht, schau besser nochmal auf die Uhr und stelle beiläufig aber unüberhörbar fest: "Wie spät ist es eigentlich? Ach, so, halb Eins!". Das kann später Missverständnisse ersparen ;-)

* Es gilt der Spruch: "Wenn Du nicht asketisch sein kannst, sei wenigstens aseptisch." (Lichtenberg). Wasch' dich vorher (und nachher) ordentlich, mach nichts unhygienisches und benutze ein Kondom. Putz dir auch die Zähne vorher und/oder benutze einen Minzbonbon oder ähnliches. Zumindest wenn Du gerne geküsst werden willst...

Die nächste Frage ist: wohin gehen? Es gibt ja viele Möglichkeiten seine potentielle Nachkommenschaft (und sein hart erarbeitetes Geld) loszuwerden.

* Wenn es Dir vor allem auf's Reinstecken und wenig Geld ausgeben ankommt, und Dir eine oft ein wenig schmuddelige Umgebung nichts ausmacht, findest Du auf den Straßenstrichs oder in Laufhäusern immer eine große Auswahl. Rechne hier mit ca. 30 Euro für eine schnelle Nummer.

* Wenn Du dir gleich einen schönen Nachmittag machen möchtest, findest du in sog. Pauschalclubs ein deutlich höherwertiges Ambiente und Sex bis zum Umfallen (buchstäblich). Wenn Du, sagen wir mal mindestens 2 – 3 x Sex haben willst, und - wie oben - es Dir mehr auf's schnelle Rein und Raus ankommt, kannst Du für ca. 80 bis 120 Euro einen schönen Tag erleben.

* Eine Spezialität der Region Ruhrgebiet und Rheinland sind die FKK und Saunaclubs. Hier kommt man hin, um einen schönen Wellness-Tag oder auch nur Nachmittag zu pflegen: mit Sauna, Whirlpool, gutem Essen und zum Nachtisch noch eines der hübschen Mädchen vernaschen... und dann das ganze nochmal von vorn

Die Saunaclubs kosten auch Eintritt, aber hier ist im Gegensatz zu den Pauschalclubs die Dienstleistungen der - wie es immer heißt: "weiblichen Gäste" - nicht inclusive (Essen und Sauna allerdings schon). Preislich liegt der Eintritt daher in der Gegend eines ganztägigen Erlebnisbad-Aufenthaltes mit einem Essen, Bierchen, noch ein Nachtisch... also zwischen 35 und 60 Euro. Für den Service der Damen sollte man noch einmal 75 bis 100 Euro pro Stunde einplanen.

Das eigentliche Highlight der Saunaclubs ist aber, meiner Meinung nach, dass man Gelegenheit hat, sich erst einmal ausgiebig mit den Mädels zu unterhalten, und zum Teil auch schon mal vorweg auf "Tuchfühlung" (ggf. auch ohne "Tuch" :-) zu gehen, so dass man besser abschätzen kann, ob das auf dem Zimmer aller Wahrscheinlichkeit nach ein Erfolg wird. Außerdem regt Flirten ja die Hormonproduktion an...

Die Saunaclubs unterscheiden sich oft sehr danach, ob mehr Wert auf Wellness oder mehr auf große Auswahl an Mädchen gelegt wird. In einigen ist das Ambiente der absolute Knaller (mit großem Garten mit Swimmingpool, etc.), in anderen bekommt man spezielleren Service. Es gibt auch einige, in denen die Girls ganz nackt herumlaufen, in anderen tragen sie sexy Dessous oder Bikinis, und auch nicht ganz unwichtig: in machen baggern sie die Männer manchmal recht aggressiv an, in anderen lächeln sie einem höchstens auffordernd zu. Lies dich also ruhig ein wenig durch die Foren, was Dir am besten gefällt...

* So ein Zwischending zwischen all den anderen Kategorien sind die Kleinanzeigen, die man in diversen Foren und/oder Anzeigenblättern so findet. Ich habe keine Erfahrungen damit, aber die Kommentare und Berichte, die ich darüber gelesen habe sind sehr gemischt. Anscheinend sind da viele Amateure darunter, was gut sein kann, oder schlecht. Ich würde das keinem Anfänger empfehlen - aber vielleicht kann ja mal jemand ein paar Tipps posten..?

* Die nächste Rubrik sind dann sog. "Wohnzimmerpuffs". Das sind tatsächlich meist Wohnungen, in denen die Zimmer für Schäferstündchen hergerichtet wurden. Wenn man ohne Termin einfach so reinschneit, wird man meist erst mal in ein Zimmer gesetzt und bekommt erst einmal eine "Parade" der gerade anwesenden Damen vorgeführt, wo man sich eine aussuchen darf.

Wer sich also gerne mal wie ein Pascha fühlen möchte, der bekommt hier für Preise so um 120 bis 150 Euro pro Stunde meist viel geboten. Ich muss auch sagen, hier arbeiten meist die hübschesten Mädchen, und für gewöhnlich machen sie ihren Job auch ausgesprochen gut.

Für mich persönlich hat die "Parade" allerdings immer etwas von "Fleischbeschau", und es fehlt der Flirt-Faktor. Deswegen gibt es auch Orte wie etwas das Nyloncafé in Frechen, wo man erst einmal mit den Girls ein wenig, nun ja, eben Kaffee trinken kann.

* Am oberen Ende der Skala sind die Escort-Services. Hier kann man sich eine Dame seiner Wahl nach Hause oder in's Hotelzimmer bestellen. Preislich fängt das kurz über den Wohnzimmerpuffs an und hat nach oben praktisch keine Grenze. Hast Du ein paar tausend Euro übrig für einen schönen Abend? Diese Agenturen werden Dir Vorschläge machen, wie Du sie am besten anlegst.

Interessanterweise bieten die Escorts durchaus auch andere Dienstleistungen an. Willst Du bei der Betriebsfeier alle mit einer angeblichen Freundin beeindrucken, bei der allen der Unterkiefer runterfällt? Kein Problem. Suchst Du eine niveauvolle Begleitung für den Opernball. Hier wirst Du fündig. Kostet natürlich, aber manchmal ist es das ja wert ...

Neben all dem gibt es ja angeblich noch tatsächlich ein paar richtige Plüsch-Puffs (nie probiert) und was in SM-Studios abgeht möchte ich lieber gar nicht wissen... aber wer's mag... Für spezielle Wünsche gibt es im Forum dann ja auch noch die Rubrik "Tabulos"... aber ob eine Gang-Bang-Party wirklich der geeignete Einstieg in die Pay-Sex-Welt ist? Nun ja, musst Du selber entscheiden...

Noch ein paar gemischte Tipps, ohne besondere Reihenfolge:

* Du kannst immer "Nein" sagen, aber es ist netter, dies ein wenig diplomatisch zu tun. Vokabular hierfür: "Lass mich doch erst einmal ankommen.", "vielleicht später", "vielleicht ein anderes Mal", "ich brauche erst einmal eine Pause", "sorry, ich bin praktisch schon auf dem Weg nach Hause"...

* Die große Schampus-Flasche für 200 Euro (im Aldi: 12,95) wartet auf einen Dummen, der sie knallen lässt. Die Mädchen bekommen einen Anteil, wenn sie dich überreden sie zu bestellen, aber tatsächlich glauben sie nicht wirklich daran, dass du darauf hereinfällst. Sie sind also nicht enttäuscht, wenn du sagst: "vielleicht ein andermal".

* Vergiss nicht, dass die Mädchen in erster Linie zum Geld verdienen hier sind. Wenn Du sie nicht buchen möchtest, sag es ihnen frühzeitig, und nicht erst nach ausgiebigem Küssen und Befummeln. Manche unterhalten sich übrigens trotzdem noch gerne weiter mit dir – vielleicht weil sie dich sympathisch finden, vielleicht weil sie trotzdem noch hoffen, dich zu einen Zimmergang zu überreden - in jedem Fall solltest Du dir genau diese Mädels merken, das sind die besten!

* Wenn Du mal nicht kannst ist das kein Weltuntergang. Das kann jedem mal passieren und, nein, die Mädels lachen dich nicht dafür aus - eher machen sie sich selber Vorwürfe, dass sie nicht gut genug wären; Tatsächlich ist ist der Grund aber meist eher, dass Du zu nervös warst, oder dass Du deine Fähigkeiten überschätzt hast (musste es wirklich noch eine fünfte Runde an diesem Abend sein?).

* Medikamente (gerade die blauen, rautenförmigen) können helfen, können dich aber auch umbringen – gerade wenn sie aus einer zweifelhaften Quelle stammen Frag lieber deinen Arzt, was er davon hält. Die meisten Ärzte sind ziemlich verständnisvoll was solche Sachen betrifft. Und mit Verschreibung bekommst Du sie ganz legal und sicher aus der Apotheke.

* Überhaupt: Sex und Drogen passen nicht zusammen. Das gilt für alle Drogen. Ein Bierchen kann dich ein wenig lockerer machen, aber wenn Du anfängst zu lallen, bist du nicht mehr sehr sexy. Und wenn du auf Koks bist, denkst nur noch du selber, dass du unwiderstehlich wärst.

* Habe ich Pfefferminzdrops erwähnt? Die machen frischen Atem!

So, jetzt fällt mir nichts mehr ein. Warum gehst Du nicht einfach los und probierst es einfach aus?

Viel Spaß! Ich hoffe, ihr fand das hilfreich.

Tom

PS: Dank auch an die Tastatur, die - vermutlich der guten Sache wegen - mitspielte und mich ausreichend mit Umlauten versorgte.
Mit Zitat antworten