PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : B 225 Strich Stadtgrenze Marl, Recklinghausen, Herten


Rogue Leader
29.06.2010, 11:29
Laut Zeitungsbericht sind in dem Bereich jetzt 2 Damen unterwegs.

MARL. Über zwei Prostituierte, die an der Stadtgrenze von Marl, Recklinghausen und Herten nach Freiern Ausschau halten, häufen sich Beschwerden der Bürger.

Die Marler SPD bittet das Jugendamt, einzugreifen, weil Kinder, die in der Nähe ausgeritten waren, sexuelle Handlungen gesehen haben sollen.

Der Polizei war dies bisher nicht bekannt. Sie sieht keine rechtliche Handhabe, einzuschreiten. Prostitution ist nicht strafbar, wohl aber die Erregung öffentlichen Ärgernisses durch öffentliche sexuelle Handlungen.

Die Polizei hat die jungen Frauen kontrolliert, es liege nichts gegen sie vor, sagt Sprecher Andreas Wilming-Weber. Beide Damen brauchen als EU-Bürgerinnen keine Arbeitserlaubnis. Und einen Sperrbezirk kann die Stadt nicht in einem kaum bewohnten Gebiet einrichten.


Quelle: http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/lokales/marl/Strassenstrich-erregt-die-Gemueter;art996,233643

Timebandit
10.07.2010, 22:52
Moin

Hab gehört, dass sich ein paar (wenige) Damen auf der Dorstener Straße in Marl breit gemacht haben sollen. Sie vögeln Outdoor. Stehen dort wohl abends.

Ich kenne die Gegend garnicht näher!!! Ist mir auch zu weit, mal einfach so da abends vorbeizufahren.

Vielleicht kann ja jemand mal die Lage abchecken und berichten. In den Feldern soll wohl gepimpert werden.

Wäre nett, mal etwas zu hören.

Gruss

peterjot
11.07.2010, 15:49
jau hab die sw´s auf der recklinghäuserstrasse auch gesichtet, stehen schon vormittags da, bin bis jetzt leider nur vorbeigefahren , da dienstwagen mit werbung;-)
beide sind so um die zwanzig, scheint mir die osteuropafaktion vom aussehen her zu sein,

werde die tage mal testen und natürlich berichten

gruß

der pedro:D

Timebandit
06.08.2010, 16:00
Jemand nochmal vor Ort gewesen?

Mariomayba
22.09.2010, 09:26
Hi Folks,

auch an der 225 zwischen Marl und Dorsten habe ich gestern, sowohl vormittags gegen 11 Uhr als auch auf der Rückfahrt gegen 19 Uhr, zwei Damen gesehen; vermutlich aus Rumänien. Höhe Hagebaumarkt ..., Gottlieb-Daimler-Str., 46282 Dorsten.

Auf der Weiterfahrt Richtung Recklinghausen standen dann noch die in den vorigen Posts beschriebenen.

Viel Spass beim Testen.

Gruß Mario

horst09
25.09.2010, 10:02
Bin gestern die B225 zwischen 22 und 22.30 Uhr zunächst von Höhe A43 bis zur A52 gefahren und dann zurück. Habe leider nicht eine Anbieterin dort gesehen. Falsche Strecke, falsche Zeit oder was war los :confused: Eventuell kann einer der ortskundigen mir einen Hinweis geben.

Thx
Gman

Petaquilla
25.09.2010, 10:28
Könnte möglicherweise >dieser Zeitungsartikel (http://www.dorstenerzeitung.de/lokales/dorsten/Anwohner-sind-empoert-ueber-Strassenstrich-vor-ihrer-Haustuer;art914,1041128)< zum Thema passen ?

Petaquilla

franksamsun
30.09.2010, 13:05
Past wie die Faust aufs Auge..
Nicht erwischen lassen ist alles.:D

Mariomayba
30.09.2010, 20:46
Hi Folks.

Die zwei Damen haben sich anscheinend aus Dorsten zurück gezogen und bilden nun eine kleine Gruppe (ca. 5-6) an der Marler Strasse/Recklinghäuser Strasse (eine Strasse, nur der Name wechselt) zwischen Riedstrasse und der Langehegge. So heute im strömenden Regen um 16 Uhr ... um 21 Uhr war keine mehr zu sehen. Ob sich eine weite Anfahrt lohnt, müsst ihr selber entscheiden ... optische Highlights sind sie nicht ...

Viel Spass euch

Mario

The Tiger
08.10.2010, 18:58
An der B 225

Straßenstrich erregt die Gemüter
Von Michael Wallkötter am 08. Oktober 2010 07:11


MARL/DORSTEN. Die landauf, landab wohl längste sündige Meile hat sich im Kreis Recklinghausen etabliert. Und während die Ordnungsbehörden ziemlich hilf- und ratlos sind, floriert und expandiert auf der Bundesstraße 225 von Dorsten über Marl nach Recklinghausen das Geschäft mit der käuflichen Liebe.

In einschlägigen Internetforen der Freier-Szene verbreiten sich Informationen über den Straßenstrich in DSL-Geschwindigkeit :D

http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/nachrichten/region/Strassenstrich-erregt-die-Gemueter;art999,304509

Mariomayba
09.10.2010, 10:30
Hi Folks,

irgendwie scheint es sich unter den rumänisch/bulgarischen Damen rum gesprochen zu haben. Gestern traute ich meinen Augen nicht. Es waren schon über 10 Liebesdienerinnen an den Fischteichen zu sehen ... leider immer noch keine optischen Highlights.

Viel Spass in der Natur wünscht

MARIO

Rogue Leader
13.10.2010, 11:08
An der B225
Ärger über den Straßenstrich wird immer größer
Von Michael Wallkötter am 12. Oktober 2010 14:07

Marl. Bei den Anwohnern der Bundesstraße 225 schlägt der Ärger über den Straßenstrich im Städtedreieck von Marl, Recklinghausen und Herten langsam in Wut um. Viele fühlen sich von Polizei und Ordnungsamt im Stich gelassen.

Nach unserer Berichterstattung über die expandierende sündige Meile im Bereich der Fischteiche haben die Redaktion zahlreiche E-Mails, Briefe und Anrufe aus der Bürgerschaft erreicht. Darin wird von wild parkenden Fahrzeugen in Wald und Flur, von hemmungslosem Sex im Auto und von einer Vermüllung der Natur berichtet.

Ein Kindergarten der katholischen Kirchengemeinde St. Georg in Marl ist gerade einmal 1,5 Kilometer von den Fischteichen entfernt. Die Erzieherinnen haben mittlerweile Spaziergänge im Wald aus dem Tagesprogramm gestrichen. Pfarrer Thomas Hüwe spricht von einer „äußerst heiklen Situation“. Auch Eltern von Schulkindern, die in diesem Bereich unterwegs sind, seien beunruhigt. Pfarrer Hüwe: „Es muss eine Lösung geben.“

Der Polizei werfen die Bürger Untätigkeit vor. Doch das können die Beamten so nicht stehen lassen. Pressesprecher Andreas Wilming-Weber sagt, dass seine Kollegen die Damen regelmäßig kontrollieren würden. Da gegen die Frauen jedoch nichts vorliege, könne die Polizei auch nichts machen. Anders sei dies, wenn jemand Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses erstatte. Dann könnten die Beamten etwas unternehmen.

Auch in den Stadtverwaltungen zerbricht man sich den Kopf darüber, wie man das Problem in den Griff bekommen kann. Überlegt wird im Recklinghäuser Rathaus beispielsweise, den Fall als nicht genehmigte gewerbliche Nutzung eines öffentlichen Raumes zu werten. Ob das rechtlich aber machbar ist, wird derzeit noch überprüft.

Die Reaktionen der Bürger werden derweilen immer heftiger. Anwohner drohen den Prostituierten bereits, andere haben große Angst vor dem "kriminellen Gesocks", das dieser Straßenstrich anziehen könnte. Zudem hätten selbst schon Jugendliche und Kinder Freier mit den leichten Damen inflagranti erwischt. Eltern trauen sich kaum noch, ihre Kinder mit dem Fahrrad dort entlang fahren zu lassen - was ein Problem ist, da sich in der Nähe mehrere Einrichtungen befinden, die besonders von Kindern genutzt werden, wie beispielsweise ein Reiterhof.

Quelle: http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/nachrichten/region/Aerger-ueber-den-Strassenstrich-wird-immer-groesser;art999,307151

The Tiger
13.10.2010, 11:16
Evtl. kann man diesen Thread mit jenem zusammenlegen:

http://www.freiercafe.com/showthread.php?t=6505

wobei ich den Titel, den Rogue Leader wählte, für sinnvoll halten würde.


dein Wunsch war uns Befehl - danke - kls

chocolate
14.10.2010, 20:10
Donnerstag, 14. Oktober 2010, 20:23 Uhr
Polizei räumt Straßenstrich

Marl (Nordrhein-Westfalen) – Die Polizei hat einen illegalen Straßenstrich an der Bundesstraße 225 zwischen den Städten Marl und Recklinghausen geräumt. Alle Prostituierten bekamen Platzverweise von den Ordnungsämtern der Städte Marl, Recklinghausen und Herten.


Quelle:www.bild.de

Mariomayba
15.10.2010, 11:22
Hi Folks,

tja, das war's dann wohl ... warum auch immer. Hier gibt's ein Video:

http://www.hertener-allgemeine.de/media/videos/?bctid=635266894001&bclid=34812609001&bcpid=34823944001

Euch viel Spaß

Mario

michi
15.10.2010, 19:49
Kennt jemand die Preise?

michi
16.10.2010, 07:22
Natürlich läuft da noch was, warum auch nicht? Nur weil sich die Nachbarn aufregen und das Ordnungsamt bzw. die Bullerei manchmal Platzverweise verteilen??? Meinste davon lassen die sich einschränken? Solange die Nachfrage da ist, wird dort auch was laufen. Ich fahre täglich da lang und sehe immer so um die 6 Frauen dort stehen, selbst jetzt bei der Schweinekälte... Viel kann die Staatsmacht ja sowieso nicht machen, da die Prostitution in Deutschland nicht mehr verboten ist und es sich dort um kein Sperrbezirk handelt. Einen Sperrbezirk können sie dort auch nicht einrichten, da einfach zu wenig Anwohner dort leben. Also können die nur mit Platzverweisen arbeiten, mehr nicht! Dort fahren viele Pendler lang, die dann auf dem Weg nach Hause noch einen raushauen, bevor die Frau zu Hause dran ist. Also, wird die Nachfrage weiterhin hoch sein...

The Tiger
17.10.2010, 18:05
Die drei Ordnungsämter erteilten allen Prostituierten Platzverweise (dient der „Gefahrenabwehr und gilt höchstens 24 Stunden) und veranlassten die Beseitigung der Verunreinigungen (Taschentücher, Kondome) im Umfeld der B 225. Auch auf den Seitenwegen habe man Kontrollen durchgeführt, so die Stadtverwaltung Marl, Prostituierte und Freier angetroffen und ein Ordnungsgeld erhoben.

Was die Frauen dort treiben, ist eigentlich rechtlich nicht zu beanstanden, heißt es aus den Rathäusern. Dennoch gibt es Beschwerden und deshalb gab es die Kontrolle der Ordnungsämter und der Polizei am Donnerstag.

http://www.marlaktuell.de/?p=193101

Mariomayba
18.10.2010, 09:44
... vor dem Ordnungsamt, der SIE sucht.

Hi Folks.

Am Freitag sah ich sie wieder, allerdings nur drei und nicht mehr in Marl sondern wieder kurz vor Dorsten, kurz hinter dem Hagebaumarkt.

Viel Spass bei der Suche.

Mario

The Tiger
20.10.2010, 11:30
Polizei sieht keine Handhabe gegen Straßenstrich
Marl, 20.10.2010

Marl. Mit einer Großaktion haben die Ordnungsämter versucht, die Straßenprostitution an der B225 zu unterbinden. Seit Wochenanfang läuft das Geschäft dort wieder. Manche Beobachter sagen, es sei weniger geworden. Aber das will die Polizei nicht bestätigen.

http://www.derwesten.de/staedte/marl/Polizei-sieht-keine-Handhabe-gegen-Strassenstrich-id3848161.html

raum457
05.01.2011, 23:22
Bin am 05.01.2011 die B mal abgefahren und da waren gegen 15 Uhr wirklich ein paar Mädels anwesend.
Typ bulgarisch oder weiter...
Hab angehalten und unwissend getan, sofort wurde mir Blasen für 20 und Ficken für 30 Euronen angeboten. Alter zwischen 19 und 25 Jahren.
Hab dankend abgelehnt, weil die Mädchen gelächelt haben und diese Zähne willst du nicht wirklich auch auf deinem besten Stück haben...
Keine Ahnung ob sie verhandelbar sind...
Viel Spass mit denen...

2cheapby
06.01.2011, 17:13
Die Schwarzmeerflotte ist trotz des miesen Wetters wieder vor Ort.Frage mich wo die DL Ihren Dienst verrichten,wo doch jeder Feldweg zugeschneit ist.Bei Schnee und Eis waren 2DL an der B225.Denke mal das bei steigenden Temperaturen sich die Zahl der DL wieder erhöht.

raum457
07.02.2011, 21:53
Ja,
die Schwarzmeerflotte ist wieder stark vertreten.
Bei meinem heutigen Besuch waren 7 Mädels vertreten, die offen bei Tageslicht gegen 16:00 Uhr ihre Dienste angeboten haben.
Die Preise sind bei allen Mädels abgesprochen, 20 fürs Blasen mit Gummi, 30 fürs Blasen und Ficken mit Gummi.
Zurzeit sind die Mädels bis ca. 19:00 Uhr dort.
Habe mich dann kurz vor Feierabend dann doch noch mal da eingefunden und siehe da, neue Verhandlungsbasis...:p
Habe mir eine nette Maus mit gepflegtem Äußeren ausgesucht und für 20 Blasen ohne Gummi gebucht. Absprache war aber: Nicht in den Mund Spritzen...:blasen:

Die Kleine: zierliche Figur, kleine Titten, sieht sehr jung aus war aber schon 38, doch wirklich sehr sehenswert, geilen Knackarsch und tollen Körper.
Am Verrichtungsort angekommen kümmerte sie sich direkt mit ihrem Mund um meinen Partner, dem die Zärtlichkeit sehr entgegen kam.
Jetzt war es an mir, meine Wünsche zu äußern und so machte sich die Frau an den wichtigen Stellen frei, sodass ich sie ordentlich abgreifen konnte. Und was meine Finger auch tief in ihr ertasten konnten war schon recht ordentlich.
Richtig geil...
Ihr Dienst waren sehr ausgiebig, ein herrliches langes Blasen, begleitet mit zärtlichem Lecken meiner Brustwarzen und einem natürlichem (nicht übertriebenem) Stöhnen.
Irgenwann bin ich dann gekommen und weil ich Schussel meine Tempos auf der Rücksitzbank hatte (wusste doch nicht, dass sie mich gleich auf dem Vordersitz vernascht), hat die Maus mit den Ihren meinen Schwanz schön sauber gemacht.
Hab mich jetzt geärgert, dass ich sie für 10 Euro mehr nicht auch noch gefickt habe aber es war auch so richtig geil gewesen...
Die Tempos musste ich mit nach Hause nehmen, da gibt es wohl Stress mit dem Ordnungsamt, doch das war für mich kein Problem... ;)

Mein Wiederholungsfaktor: Ja, zu 100% mit der richtigen Maus. Der Rest der Truppe will zu viel Kohle für zu wenig Leistung und sieht auch nicht wirklich schön aus.
Da schon eher nach Herten zum Treff an der A2, da gibt es für 30 das volle Programm und diese Frau ist sowas von klasse...

Jetzt bin ich mal auf eure Erfahrungen gespannt...

raum457
09.02.2011, 20:57
Ok,
dann ich noch mal...

Hatte heute einen echten Scheißtag und kam gegen 18 Uhr an der B 225 vorbei. Mir war einfach nach einer Entspannungsübung und wollte mal was Schönes an diesem Tage erleben.
Kurz angehalten und siehe da, die gleiche Maus wie beim letzten Mal erwischt. Nur Blasen ohne ging heute nicht, ich war wohl zu früh dran.
Egal, ich war geil und wollte meinen Saft loswerden.
Hab sie dann für 20 fürs Blasen mit Gummi gebucht...
Nach gefühlten Stunden sind wir dann endlich am Verrichtungsplatz angekommen, wobei sie sich bei der Fahrt schon mal frei gemacht hat.
Nachdem alle wichtigen Körperstellen freigelegt waren fing die Maus an zu schmusen und brachte mir ihren ganzen Körper zur Verfügung.
Ich muss sagen, dass ihre Art mich richtig anmachte, zärtliche Küsse,
naher Körperkontakt und ein wohliges Stöhnen beim Massieren ihre Brustwarzen.
So nah wie wir uns kamen war ich wirklich über ihren Körpergeruch und ihrer Sauberkeit verwundert. Sie hatte einen herrlichen Körpergeruch und war an den richtigen Stellen wirklich 1A.

Nach dem Vorspiel kam dann das Gummi zum Einsatz und ich war versucht die Kleine nicht nur Blasen zu lassen, sondern sie auch noch zu ficken.
Leider waren ihre Dienst zu gut und während ich meine Finger in ihrer Muschi hatte kam ich leider schon zum Abschuss.
Ich überlege ob ich diese Frau nicht mal zu mir nach Hause hole und schön unter der Dusche vernasche, mal sehen, ob so was möglich ist.

The Tiger
13.03.2011, 18:21
Wenn’s nicht klappt, könnte dann Marl beim Kassieren mit die Hand aufhalten? Uwe Göddenhenrich verweist darauf, dass einige Kommunen bereits seit Jahren die Prostitution besteuern. Von einem Euro pro Tag ist bei der „Rotlichtsteuer“ die Rede, von monatlich pauschal 150. Doch es gehe nicht nur ums Geld, so der CDU-Politiker. Durch die damit verbundenen Kontrollen ließen sich auch die Arbeits- und Lebenssituationen der Frauen verbessern, Zwangsprostitution vorbeugen und Begleitkriminalität bekämpfen.


Selten so gelacht ... die Kommune(n) als Wohltäter der Huren .... es geht nicht nur ums Geld .... :megalach:
Im übrigen: die Zeile "Spargel und Eier neben leichten Mädchen" schlage ich als Headline des Jahres vor ... :D


Vest. Die Sonne scheint, Frühlingsgefühle machen sich breit, Lust und Liebe werden beflügelt (heißt es). Und die Straßenprostitution präsentiert sich wieder an den Plätzen, die letztes Jahr für viel Aufsehen, Aufregung und offenbar gute Umsätze gesorgt haben: Die Bundesstraße 225 zwischen Marl und Recklinghausen entwickelt sich wieder zu einer erfolgreichen Geschäftsstraße.

Der Marler CDU-Politiker Uwe Göddenhenrich hat sich dieser Straße besonders angenommen: Bei Landrat Cay Süberkrüb fragt er nach, ob sich auch andere Bürger ihrem Gewerbe an der Straße nachgehen können. Bei Bürgermeister Werner Arndt regt er an, Marl solle doch die Einführung einer kommunalen Besteuerung der Prostitution prüfen.

Das Angebot im Städtedreieck Marl/Herten/Recklinghausen könnte sich gegenüber dem letzten Jahr noch einmal erhöhen: Die Stadt Dortmund denkt über einen großflächigen Sperrbezirk nach. Die Frauen werden deshalb nicht zu Hause Däumchen drehen, sondern einen neuen Standort suchen. Gut möglich, dass auch der an der B 225 zwischen Recklinghausen und Dorsten liegt.

Nachdem im vergangenen Jahr Überlegungen für einen Sperrbezirk an der Bundesstraße (wegen Aussichtslosigkeit) verworfen worden waren, wollen die drei unmittelbar beteiligten Städte noch einmal prüfen. Nun soll auch noch Dorsten mit dazu genommen werden. Damit die Frauen nicht einfach den Standort auf der Bundesstraße wechseln.

Spargel und Eier neben leichten Mädchen

Wenn’s nicht klappt, könnte dann Marl beim Kassieren mit die Hand aufhalten? Uwe Göddenhenrich verweist darauf, dass einige Kommunen bereits seit Jahren die Prostitution besteuern. Von einem Euro pro Tag ist bei der „Rotlichtsteuer“ die Rede, von monatlich pauschal 150. Doch es gehe nicht nur ums Geld, so der CDU-Politiker. Durch die damit verbundenen Kontrollen ließen sich auch die Arbeits- und Lebenssituationen der Frauen verbessern, Zwangsprostitution vorbeugen und Begleitkriminalität bekämpfen.

Und dann ist da noch die Geschichte mit Spargel, Eiern, Kartoffeln und Tomaten. Die möchte ein „interessierter Kleinunternehmer“ gerne anbieten, schreibt Göddenhenrich an den Landrat. „Genau in diesem Bereich, ähnlich wie die dortigen Damen es bereits praktizieren, direkt an der durchgezogenen weißen Linie der Marler Straße.“

Süffisant schiebt er nach: „Da ich mir nicht sicher bin, ob der Kleinunternehmer (reisende Warenhändler) ähnliche Rechte wie die dort bereits angesiedelten handelnden Damen genießen kann, bitte ich um entsprechende rechtliche Prüfung und Antwort.“

Die Antwort auf die Frage an den Marler Bürgermeister ist schon in Arbeit, dauert aber noch. Juristische Prüfungen waren in Marl schon immer besonders heikel.

Quelle: http://www.marlaktuell.de/?p=201782

albundy69
13.03.2011, 21:42
Ganz so weit hergeholt ist die Argumentation mit der besseren Kontrollierbarkeit nicht.

Es ist üblich, dass Damen an derartigen Einsatzgebieten während der Arbeit ihre Pässe abgenommen bekommen. Dies kann/muss bei der Kollekte der Stadt überprüft werden und trägt zumindest ein wenig zur Bewegungsfreiheit der Damen bei.

Gleiches gilt für Opfer sichtbarer Gewalt, hochschwangere Damen oder offensichtlich drogensüchtige oder minderjährige, die bei täglicher Begutachtung direkt einem Behördenmitarbeiter auffallen sollten.

Meine Erheiterung über den erwähnten Nebeneffekt hält sich daher sehr in Grenzen.

Geröllheimer
13.03.2011, 22:17
Ich muss mich leider mal wieder über das KirmesBananenland D`land kapottlachen. Pauschale Besteuerung für Prostituierte. Alle sollen *** zahlen und gut is.

Hää? Ich will auch pauschal besteuert werden. So mit 150,- pro Monat. Das wär geschmeidig. Egal wieviel ich verdiene.
Ach. Lässt sich bei den Huren ja nicht nachprüfen. ;-)
Bei mir aber schon.

Bin ich eigentlich der einzige in Germany der sich fragt, ob wir von Einzellern regiert werden???:banana:

albundy69
14.03.2011, 07:04
Pauschale Besteuerung für Prostituierte. Alle sollen *** zahlen und gut is.

Es handelt sich bei der vom Tiger zitierten Steuer nicht um eine Pauschalsteuer. Eine ganz gute Erläuterung hierzu findest Du in Legios Beitrag..

--> http://www.freiercafe.com/showpost.php?p=29177&postcount=7

raum457
06.04.2011, 20:50
Die Kommunen rund um den Straßenstrich haben sich vereint und dem selbigen den Kampf angesagt.
Sie wollen jetzt bei der Bezirksregierung einen Sperrbezirk beantragen, dazu ist eine Arbeitsgruppe eingerichtet worden.
Obwohl alles im legalen Bahnen läuft, haben sich einige Anwohner über die Damen und über ihre Hinterlassenschaften aufgeregt.
Es soll wohl zu viel Schmutz entstehen, also Kondome und so, die plötzlich überall herum liegen.

Bei meinen Besuchen war mir sehr auffällig, wie penibel die Damen alle Tempos und Gummis einsammelten, so dass ja nichts am Verrichtungsort liegen blieb.
Begründung wörtlich: "wegen Polizei"

Schaun wir mal, wie das Spiel ausgehen wird...

The Tiger
06.04.2011, 21:53
Kurz vor dem Ende???

In Agonie ... und das ist gut so!

Morgen entscheidet der Kölner Rat ... der Dortmunder hat schon beschlossen ... vorbehaltlich der Zustimmung der jeweils zuständigen RP sind die Bürger dann endlich von diesem Dreck befreit ...

In Kölle wird der dicke Pitter läuten und der Kardinal wird ein Hochamt abhalten .... und in Sichtweite des Doms werden die Nüttchen ihr Röckchen heben ... saugeil. Sie werden sich dem Bund der Vertriebenen anschließen, denn: wo sollen sie hin ...?

Die provinzielle Kommunalpolitik lernt schlicht nicht hinzu ....

Man verbietet ... wie vor mehr als hundert Jahren am kleinen Wannsee ... dort kam jemand auf die geniale Idee, per Aushang das Pinkeln in den See zu verbieten ...

Wenn sich ernsthaft denkende Nüttchen und Freier allesamt totgelacht haben, hat sich das Problem eh erledigt ...

Gute Nacht in Kölle, Dortmund und anderswo ...

Den Regierungspräsidenten wünsche ich bei ihrer endgültigen Entscheidung vierzig Gramm mehr Grips als den Ratsherren zur Verfügung stand ...

raum457
06.04.2011, 22:40
Ich selbst werde hier kein Kunde mehr sein, sind doch die Kontrollen der Ordnungsbehörden verstärkt angekündigt und die Rückzugsmöglichkeiten zu den Verrichtungsorten sehr begrenzt.
Ich weiss nicht wo die Damen noch ihren Job nachgehen wollen, wenn an allen Standorten amtliches Publikum anwesend ist.
Mir ist die Sache da jetzt zu heikel...

SCHADE :(

Rogue Leader
21.04.2011, 15:46
Anwohnerinnen zeigen Initiative

Mini-Demo gegen den Straßenstrich

Von Martina Möller am 21. April 2011 08:04

Marl/Herten/RE. Vier junge Frauen zwischen Anfang und Mitte 20 haben sich am Mittwoch mit Klappstuhl, Kaffee und Protestschild an der B225 am Städtedreieck zwischen Marl, Herten und Recklinghausen niedergelassen, um gegen den dortigen Straßenstrich zu demostrieren.

„Es kann bis nächstes Jahr dauern, ehe hier ein Sperrbezirk eingerichtet wird“, beklagt eine der jungen Anwohnerinnen. Für sie ist der Straßenstrich an der B225 im Städtedreieck von Marl, Herten und Recklinghausen viel mehr als ein öffentliches Ärgernis: Sie hat Angst. „Aber seitdem ich nicht länger dasitze und nur zusehe, geht es mir besser“, sagt sie.

Nur ein paar Meter weiter wartet eine Prosituierte auf Kunden. „Wenn wir hier stehen und protestieren, halten vielleicht keine Freier mehr an“, hoffen die Anwohnerinnen. Das soll auch in anderen Städten schon funktioniert haben, haben die vier gehört.

Daher setzen die vier protestierenden Frauen darauf, dass ihre Initiative Wirkung zeigt. Einige Mitstreiter haben sie schon jetzt und sie hoffen auf weitere Verstärkung. Alles andere sei schließlich bislang ohne Wirkung geblieben, sagt eine Marlerin.

Monatelang hat sie täglich bei Ordnungsbehörden und Polizei angerufen. „Die fahren hier auch regelmäßig Streife“, betont die junge Frau. „Und es gibt immer wieder Platzverweise. Aber darüber hinaus passiert nichts. Und kaum sind die Einen weg, werden die nächsten Prositutierten an der B225 abgesetzt.“ Sie steigen aus Autos mit polnischen oder rumänischen Kennzeichen, so die Beobachtungen der Anwohner.

Quelle: http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/nachrichten/region/Mini-Demo-gegen-den-Strassenstrich;art999,448862

raum457
04.05.2011, 20:47
Eigendlich wollte ich ja hier nie wieder anhalten aber ich musste nun mal zum Baumarkt und kam an der Örtlichkeit vorbei.
Bei meinem Hinweg gegen 18:00 Uhr war nicht ein Mädel zu sehen und ich dachte schon, dass nach der ganzen Pressearbeit und dem drohenden Regen heute tote Hose ist.
Bei meinem Rückweg sah ich sie dann da stehen, blond leuchtend (sonst waren da nur dunkelhaarige Frauen), mit einer guten Figur und richtig auffällig.
Ich konnte nicht anders als anzuhalten und wenigstens mal blöd zu fragen.

Sie bot Blasen mit für 25 und Ficken für 35 an.
Verhandlungen waren zwecklos, obwohl ihre Kolleginnen den gleichen Service für 5 Euro weniger anbieten.

Aber ihr Gesicht war so hübsch, sie sprach gutes Deutsch und war super freundlich, dass ich da nich Nein sagen konnte.

Ich will jetzt keinen Roman schreiben und halte mich mal kurz:
Die schöne Frau eingeladen und einen Verrichtungsort angefahren. Dabei nette Unterhaltung geführt.
Habe die 25 Euro Version gebucht und war mehr als zufrieden.
Langes, tiefes Blasen ohne Handeinsatz, mit Eierkraulen. Dabei schön Fingern und Abgreifen und kein Zeitdruck, den habe ich mir selbst gemacht, weil ich endlich geil abspritzen wollte. Klasse...

Diese Frau ist eine echte Bereicherung für den dortigen Strassenstrich und eine Wiederholung wert. Sie sagte, dass sie heute das erste Mal an dieser Stelle stehen würde...

Zu den Fakten:
Sahra
22 Jahre
Halb Rumanin, halb Polin
Blond, ca 170 cm groß
Klasse Figur, Größe 34-36
Kleine aber schöne Titten mit herrlich großen Brustwarzen
Schön rasiert und total feucht im Schritt (Dank meinem Finger)
Sagt das sie vom Kirmesplatz in Essen kommt, wo sie einen Wohnwagen hat und Veränderungen sucht
Wiederholungsfaktor: 100%


Unverhofft kommt oft und dieses Mal war es richtig geil...

HornyHorst
05.08.2011, 15:02
Hi zusammen!

Nach meinen Beobachtungen waren da bis in den Juli immer mal wieder Mädels anzutreffen.
Über Angebot, Preis und Lokalität kann man sicher streiten, aber für mich wäre eigentlich nur ein Mädel, was desöfteren dort stand, reizvoll gewesen.
Leider hatte sie die Angewohnheit, bei gutem Wetter barfuß dort zu stehen.

Ich hatte weder Lust, den Dreck dann im Auto zu haben, noch, die verschmutzten Füße für irgendwelche Spielchen zu benutzen.

An sich mal ganz lustig, dort vorbeizufahren, aber ansonsten eher weniger interessant.
Sobald es dunkel wird scheint dort auch nichts mehr los zu sein.

Ciao

Horst

The Tiger
06.08.2011, 07:57
Unterschriftenliste gegen Prostitution an der B225

Der Widerstand gegen den Straßenstrich auf der B225 wird größer. Eine Bürgerinitative hat 1600 Unterschriften gesammelt und persönlich bei der Bezirksregierung in Münster vorbeigebracht. Bei der Übergabe haben die Betroffenen noch einmal deutlich gemacht, warum die Prostituierten von der Bundesstrasse verschwinden sollen.
Die Anwohner zwischen Marl und Recklinghausen fühlen sich nicht nur vom Anblick der Prostiuierten gestört, sie beschweren sich auch über zugeparkte Radwege und machen sich Sorgen um ihre Kinder. Recklinghausen, Marl und Herten haben bereits per Ratsbeschluss einen Sperrbezirk gefordert. Seit vergangener Woche liegt ihr Antrag bei der Bezirksregierung - und wird jetzt geprüft. Die Unterschriftenliste werde dabei in die Überlegungen einbezogen, sagte uns eine Sprecherin. Die Zahl von 1600 Unterschriften direkt betroffener Anwohner nannte sie "beachtlich". Eine Entscheidung wird es vermutlich in einigen Wochen geben.

Quelle: http://www.radiovest.de/Lokalnachrichten.1579+M5efed59dc2d.0.html

Limited
07.08.2011, 10:50
http://www.freiercafe.com/attachment.php?attachmentid=3538&stc=1&d=1312710491
Fischteiche

The Tiger
26.09.2011, 17:08
Sperrbezirk
Schlussstrich auf dem Straßenstrich
26. September 2011 08:21

RECKLINGHAUSEN. Die Wellen der Empörung schlugen im Sommer hoch, endlos scheinende Debatten in Leserbriefspalten und Internet-Foren der RZ machten deutlich, wie hoch der Reizfaktor des Themas ist. Der Straßenstrich an der B 225 in Höhe der Fischteiche, der die Gemüter so erhitzt hatte, könnte bald komplett der Vergangenheit angehören.

Im Mai hatten die Stadträte von Herten, Marl und Recklinghausen eine Sperrbezirksverordnung für die „sündige Meile“ im Städtedreieck beschlossen– sie sollte die ausufernde Prostitution eindämmen, den Behörden einen Hebel liefern. Ende August gab es einen Termin bei der Bezirksregierung, um noch einmal die Inhalte für einen Sperrbezirk zu diskutieren – vor allem ging es um dessen Ausdehnung.
„Wir haben in dem Gespräch den Eindruck gewonnen, dass die Bezirksregierung den Sperrbezirk genehmigen wird“, äußerte sich Axel Petersmeier, Fachbereichsleiter Bürger- und Ordnungsangelegenheiten, Feuerwehr, am Freitag auf Anfrage der RZ zuversichtlich. Bis Ende September soll Grünes Licht für die rote Karte Sperrbezirk vorliegen, so Recklinghausens Ordnungsamtsleiter.
Beim Vorschlag für die Sperrbezirksgröße wurden etliche „markante Punkte“ mitberücksichtigt: Freizeitwege, Schule, Parkplätze, Gaststätten, Golfanlage… „Wir mussten Vorsorge treffen, dass nicht nur ein paar Meter ausgewichen wird.“
Aktuell sind entlang der B 225 in Höhe Ried/Fischteiche deutlich weniger Prostituierte als zu den Hochzeiten zu sehen. Sie sollen nun im Grenzbereich Marl/Dorsten sowie im Gewerbegebiet Herten-Süd vermehrte Aktivitäten entfaltet haben.
Seit Mai 2010 hatte sich an der Bundesstraße 225 im Städte-Dreieck Herten/Marl/Recklinghausen ein Straßenstrich etabliert. Die Frauen boten sich unter katastrophalen hygienischen Bedingungen an, Anlieger und Ausflügler klagten über gebrauchte Kondome, Papiertaschentücher und Verpackungsmüll im Naherholungsgebiet Ried. Pöbeleien von Prostituierten und mutmaßlichen Zuhältern wurden angezeigt, Anwohner machten Front gegen die Zustände. Die Unabhängige Bürgerpartei griff das Thema auf, übergab in Münster Protest-Unterschriften.Weil Kontrollen der Behörden nicht zum dauerhaften Erfolg führten, wurde schließlich eine Sperrbezirksverordnung angestrebt.

Quelle: http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/lokales/recklinghausen/Schlussstrich-auf-dem-Strassenstrich;art1000,564047

The Tiger
28.09.2011, 11:01
Straßenstrich: Bezirksregierung erlässt Sperrbezirk


http://s7.directupload.net/images/110928/pw7qz8sj.jpg (http://www.directupload.net)

Die Karte zeigt den von der Bezirksregierung erlassenen Sperrbezirk. Abgesehen von dem bewohnten Teil Scherlebeck auf Hertener Gebiet ist nun eine große fast menschenleere Fläche vor Straßenprostitution geschützt…

Herten/Marl/Recklinghausen. Die Bezirksregierung Münster hat dem Antrag der Städte Marl, Herten und Recklinghausen auf eine Sperrgebietsverordnung im Städtedreieck an der Bundesstraße 225 zugestimmt. Die Verordnung gilt vom 8. Oktober 2011 bis zum 31. Dezember 2014.

Letztendlich, so Marls Bürgermeister Werner Arndt, hätte es keine andere Möglichkeit mehr für die Situation an der B225 gegeben. „Auch weil sich in der Nähe ein Kindergarten und zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung anbieten, war die Situation aus unserer Sicht zu keiner Zeit zufriedenstellend“.

Ab dem 8. Oktober ist es „zum Schutze der Jugend und des öffentlichen Anstandes verboten, innerhalb der festgelegten Bezirke der Straßenprostitution nachzugehen“, heißt es in der Verordnung der Bezirksregierung.

„Wir sind froh, dass die Bezirksregierung den Sperrbezirk nahezu so erlassen hat, wie wir ihn mit den drei Städten beantragt haben“, sagt kommentiere Recklinghausens Bürgermeister Wolfgang Pantförder den Erlass.

Quelle: http://www.marlaktuell.de/?p=208365

CBX-Fahrer
09.01.2012, 09:14
Weiß jemand wo die Mädels jetzt sind?

Mariomayba
20.06.2012, 14:10
http://www.hertener-allgemeine.de/lokales/herten/Das-Gewerbe-an-der-Autobahnabfahrt-brummt;art995,772164

Rogue Leader
01.07.2014, 12:58
Der Speerbezirk an der B225 soll weiter bestehen bleiben:

http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/lokales/herten/Kampf-gegen-Strassenprostitution-B-225-soll-Sperrbezirk-bleiben;art995,1333826